Skip to main content

Rangers möchten wieder auf die Beine kommen

von Dan Rosen / NHL.com

Nach dem NHL Draft und spektakulären Spielerwechseln während der Free Agency Phase, wirft NHL.com zu Beginn der Sommerpause einen Blick darauf, wo die Teams stehen.

Heute die New York Rangers:


Für die New York Rangers ging es nach ihrem Stanley Cup Finaleinzug 2014 abwärts. Es gibt berechtigte Zweifel daran, ob sie diesen Trend umkehren können.

Die Rangers verloren vor zwei Jahren das Cup Finale und erreichten 2015 Spiel 7 des Eastern Conference Finales, in dem sie sich zuhause mit 0-2 den Tampa Bay Lightning geschlagen geben mussten. Sie erreichten vergangene Saison erneut die Stanley Cup Playoffs unterlagen aber in fünf Spielen in der ersten Runde den Pittsburgh Penguins, dem späteren Stanley Cup Champion.

Sie waren in der vergangenen Saison unbeständig und sie waren langsamer als in den zwei Jahren zuvor unter Coach Alain Vigneault.

Die Rangers haben noch ihre wichtigsten Spieler, angeführt von Torwart Henrik Lundqvist und Verteidiger Ryan McDonagh und sie glauben daran, dass sie den Stanley Cup gewinnen können. Das Problem ist jedoch, dass sich diese Chance so langsam dem Ende nähert, da Lundqvist 34 Jahre alt ist und sie auch keine große Auswahl an Nachwuchsspielern haben, nachdem sie in den vergangenen vier NHL Drafts keinen Zug in der ersten Runde hatten.

Die Rangers sind schwer einzuschätzen nachdem sie in den Jahren zuvor ein echter Titelanwärter gewesen waren.

Das ist der aktuelle Stand bei den Rangers:

WICHTIGE ZUGÄNGE: Mika Zibanejad, F: Zibanejad kam am Montag im Rahmen eines Trades zu den Rangers. New York bekam Zibanejad und Ottawas Zweitrundenpick beim NHL Draft 2018 für Center Derick Brassard und einem Zug in der siebten Runde im Jahre 2018. Das ist ein guter Tausch für die Rangers. Zibanejad ist 23 und Brassard wird am 22. September 29. Zibanejad erzielte letzte Saison 51 Punkte und Brassard 58. Zibanejads Vertrag läuft noch ein Jahr und belastet den Salary Cap mit $2,625 Millionen. Brassards Kontrakt läuft noch drei Jahre und belastet den Salary Cap mit $5 Millionen. Zibanejad kann die Rolle von Brassard als Top-6 Spieler, der auch im Powerplay zum Einsatz kommt, einnehmen.

Michael Grabner, F: Er bringt die auf dem Flügel notwendige Schnelligkeit mit. Die Rangers gaben am 1. Juli Grabner einen 2-Jahres Vertrag. Sie erhoffen sich, dass er gut punkten und ein wichtiger Spieler fürs Unterzahlspiel sein kann. Also die Rolle von Carl Hagelin einnehmen kann bevor er an die Anaheim Ducks abgegeben wurde.

Nathan Gerbe, F: Der kleine Flügelstürmer, 1,63m, 81kg, der am 1. Juli einen Einjahresvertrag unterschrieben hatte, soll Schnelligkeit in den Kader bringen.

Nick Holden, D: Holden wurde am 24. Juni in einem Tausch mit den Colorado Avalanche gegen einen Draft Pick der vierten Runde beim NHL Draft 2017 geholt. Holden bestritt vergangene Saison 82 Partien für die Avalanche und brachte es bei einer durchschnittlichen Eiszeit von 21:52 Minuten auf 22 Punkte.

Josh Jooris, F: Er unterschrieb einen einjährigen 2-Wege Vertrag und könnte sich für einen Platz in der vierten Reihe empfehlen. Da Oscar Lindberg aufgrund einer zweiseitigen Hüftoperation den ersten Monat der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen wird, steigen die Chancen von Jooris auf einen Platz. Jooris erzielte über die vergangenen zwei Jahre in 119 Spielen mit den Calgary Flames 37 Scorerpunkte.

WICHTIGE ABGÄNGE: Keith Yandle, D: Er unterschrieb einen 7-Jahres Vertrag über $44,45 Millionen bei den Florida Panthers. Die Rangers gaben Yandle nach Florida ab da sie wussten, dass er ihnen zu teuer käme. Er erzielte letzte Saison 42 Assists und 47 Punkte in 82 Partien und New York wird es schwer fallen seine Produktivität, vor allem im Powerplay, zu kompensieren.

Derick Brassard, F: Brassard, der an die Senators abgegeben wurde, brachte es letzte Saison auf 27 Tore und 58 Scorerpunkte.

Dan Boyle, D: Der 40-Jährige ließ seinen 2-Jahresvertrag auslaufen mit der Absicht seine Karriere zu beenden. Da er noch nicht offiziell sein Karriereende bekanntgegeben hat zählt er noch zu den Unrestricted Free Agents. Boyle erzielte vergangene Saison 24 Punkte in 74 Spielen.

Eric Staal, F: Er unterschrieb am 1. Juli einen $10,5 Millionen schweren 3-Jahres Vertrag bei den Minnesota Wild. Die Rangers hatten Staal am 28. Februar von den Hurricanes geholt. Er kam auf sechs Scorerpunkte in 20 Saisonspielen für die Rangers.

Viktor Stalberg, F: Er unterzeichnete am 1. Juli einen Einjahresvertrag über $1,5 Millionen bei den Hurricanes.

Dominic Moore, F: Der Center aus der vierten Sturmreihe der Rangers ist ein Unrestricted Free Agent.

IM BLICKPUNKT: Pavel Buchnevich, F: Der 21-Jährige stammt aus dem Nachwuchspool der Rangers, die sich von ihm erhoffen, dass er sich für einen Platz in einer der ersten drei Sturmformationen empfehlen kann. Er unterschrieb einen Einstiegsvertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren. Buchnevich kam auf 37 Punkte (16 Tore, 21 Assists) in 58 Spielen bei SKA St. Petersburg und Severstal Cherepovets in der KHL.

Nicklas Jensen, F: Der 23-Jährige unterschrieb erneut bei den Rangers mit der Intention es in deren NHL-Kader zu schaffen. Er bestritt 24 NHL-Partien mit den Canucks und brachte es dabei auf drei Tore und drei Vorlagen. Jensen kam vergangene Saison auf 37 Punkte (19 Tore, 18 Assists) in 68 AHL-Spielen.

WAS SIE NOCH BRAUCHEN: Einen effektiven Spieler fürs Powerplay, nachdem sie Yandle verloren haben, der mit 22 Punkten vergangene Saison ihr bester Scorer im Powerplay gewesen war. McDonagh könnte diese Rolle ausfüllen, doch er hat nicht einen so präzisen Schuss wie Yandle und ist auf dieser Position nicht annähernd so gut. Skjei wäre auch eine Alternative, da er linkshändig schießt.

MÖGLICHE REIHEN:

Angriff:

Rick Nash - Mika Zibanejad - Mats Zuccarello

Chris Kreider - Derek Stepan - Pavel Buchnevich

J.T. Miller - Kevin Hayes - Jesper Fast

Nathan Gerbe - Josh Jooris - Michael Grabner

Verteidigung:

Ryan McDonagh - Brady Skjei

Marc Staal - Kevin Klein

Nick Holden - Dan Girardi

Torhüter:

Henrik Lundqvist

Antti Raanta

Mehr anzeigen