Skip to main content

Rangers' McDonagh fällt verletzungsbedingt aus

von Dan Rosen / NHL.com

NEW YORK -- New York Rangers Verteidiger Ryan McDonagh fällt auf unbestimmte Zeit aus und kann, aufgrund einer Oberkörperverletzung, die er sich am Montag zuzog, die drei ausstehenden Spiele der regulären Spielzeit nicht bestreiten.

McDonagh verletzte sich beim Versuch im ersten Drittel des 4-2 Siegs der Rangers gegen die Columbus Blue Jackets mit der Hand einen Schuss zu blocken.

Am Dienstag beriefen die Rangers Verteidiger Brady Skjei von Hartford aus der American Hockey League in den Kader.

Die Rangers haben zum Abschluss der regulären Saison drei Heimspiele gegen die Tampa Bay Lightning am Dienstag, gegen die New York Islanders am Donnerstag und am Samstag gegen die Detroit Red Wings.

McDonagh erzielte 34 Scorerpunkte in 73 Partien und ist mit 22:21 Minuten pro Spiel, zwei mehr als jeder andere, der Rangers Spieler mit der durchschnittlich meisten Eiszeit. Er musste in dieser Saison sechs Spiele aufgrund einer Gehirnerschütterung pausieren. Ohne ihm kam New York auf eine Bilanz von 4-1-1.

McDonagh verpasste vier Spiele zwischen dem 8. und 14 Februar nachdem er von Philadelphia Flyers Stürmer Wayne Simmonds am 6. Februar einen Schlag an den Kopf erhalten hatte. Weitere zwei Spiele (21. und 23. Februar) versäumte er nach einem Ellenbogenschlag ins Gesicht von Toronto Maple Leafs Stürmer Leo Komarov am 18. Februar. Komarov wurde für diese Aktion für drei Spiele suspendiert.

Mehr anzeigen