Skip to main content

Prosser aufgeregt in Stadium Series draußen zu spielen

von Shawn Roarke / NHL.com

Wenn Verteidiger Nate Prosser dieses Wochenende seine ersten Runden auf dem Eis im TCF Bank Stadium an der University of Minnesota in Minneapolis dreht, wird sein Kopf voller Erinnerungen an das Eishockey seiner Kindheit im nahegelegenen Elk River, Minnesota ,sein.

Prosser, 29, ist seit 2010 Teil der Organisation der Minnesota Wild. Er ist seit 2013 Stammspieler der Wild. Und obwohl ein Job in der NHL für viele ein Traum ist, ist ein Job bei seinem Heimatteam in einem Eishockeybegeisterten Staat wie Minnesota – dem Eishockeystaat – sogar eine noch größere Ehre.

"Ich weiß, dass ich das hier auf jeden Fall genießen werde und bin dankbar für diese Gelegenheit," sagte Prosser.

Die Wild treffen am Sonntag im 2016 Coors Light NHL Stadium Series Game im TCF Bank Stadium (15:30 Ortszeit) auf die Chicago Blackhawks. Es wird der Höhepunkt einer dreitägigen Feier des Freilufteishockey, zu der unter anderem ein Publikumslauf der Minnesota Wild für Familien gehört, Trainingseinheiten der Wild und Blackhawks und ein Legendenspiel, bei dem ehemalige Spieler der Wild und Minnesota North Stars zusammen gegen ein Team ehemaliger Blackhawks antreten.

Für Prosser, ist die Rückkehr zum Spiel im freien eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, so wie für viele Spieler aus Minnesota.

"Wenn ich zurückschaue und an Eishockey in der Grundschule denke, dann denke ich daran draußen zu Spielen." sagte er. "Das war das wichtigste an einer Kindheit in Minnesota, im Winter sind draußen überall Eisflächen. Egal in welcher Stadt man aufwuchs, alles drehte sich um Eishockey. Jede Gemeinde hatte ein Spielfeld im freien."

Elk River hatte mehrere. Laut Prosser gab es zwei Eisflächen an der Elk River Arena, was bedeutet, dass nach dem offiziellen Training nicht Schluss war mit Eishockey. Für einen Eishockeysüchtigen war es ein Paradies.

"Man kommt aus dem Training und anstatt nach Hause zu gehen, behält man die Schlittschuhe und Handschuhe an und spielt mit seinen Teamkollegen und Freunden weiter," sagte er.

Diese Plätze waren praktisch und erfüllten ihren Zweck, aber es gab noch einen anderen Platz der das Eishockeymekka für die Kinder aus Elk River war.

Nur als "The Pit" oder Handke Pit bekannt, war das Handke Stadium für mehr als 70 Jahre der Mittelpunkt des Eishockey in der Stadt. Wirklich jedes Kind der Stadt war hier auf dem Eis, oder saß in der majestätischen, Wärmestube, ein Überbleibsel der Works Project Administration Initiative, die in den Dreißigern von Präsident Franklin D. Roosevelt ins Leben gerufen wurde. Die Handke Pit Wärmestube ist die einzige im Staat die komplett aus Steinen gebaut ist.

Prosser ist der vierte Spieler, der es in die NHL schaffte und die Handke Pit in seiner Kindheit sein Zuhause nannte. Er trat in die Fußstapfen der ehemaligen Stürmer Joel Otto und Dan Hinote und des Verteidigers der San Jose Sharks Paul Martin.

Prosser hatte ein breites grinsen im Gesicht, als er über die Handke Pit sprach, die von einem Gletscher geformt wurde und während der Jahre der Works Project Administration in die Form gebracht wurde, die sie heute hat, mit Bäumen auf den Hängen, die das Becken umgeben, in dem die von der Stadt unterhaltene Eisfläche liegt.

"Ich erinnere mich daran all meine Freunde aus der Nachbarschaft zusammentrommeln," sagte Prosser, "und unsere Eltern würden uns dort Morgens absetzen, wir hatten etwas zu Essen eingepackt, und sie würden uns nicht vor dem Abendessen abholen."

Manchmal spielten sie gegen Gruppen anderer Kinder. Manchmal fuhren sie einfach über die Eisfläche und träumten von Eishockey Heldentaten, während sie übers Eis glitten. Manchmal brachte jemand einen Tennisball statt eines Pucks mit, sodass sie an ihrer Stockbeherrschung arbeiten mussten, ohne dass formelle Übungen oder qualifizierte Trainer nötig gewesen wären.

Es wurde immer viel gelacht.

"Wir waren unzählige Stunden dort draußen," sagte Prosser, "und genau dabei wächst die Liebe zum Spiel."

Dieses Wochenende werden all diese Erinnerungen zurückkommen, wenn er die University of Minnesota für eines der größten Spiele seiner Karriere besucht. Wahrscheinlich werden einige der Jungs mit denen er früher die Elk River Arena und "The Pit" geteilt hat im Publikum des TCF Bank Stadium sein. Andere aus Minnesota, die dort sein werden und Prosser nicht kennen, kennen trotzdem seine Geschichte. Es ist die gleiche Geschichte, die jedes Eishockeybegeisterte Kind in Minnesota teilt.

"Es werden viele meiner Familienmitglieder und Freunde kommen," sagte Prosser. "Ich habe als Profi noch nie draußen gespielt, dass wird für mich also sicherlich eine großartige Erfahrung."

Mehr anzeigen