Skip to main content

30.9. Preseason: Torreiche Partien

Mindestens sieben Tore mussten es in den vier Aufeinandertreffen vom Sonntag schon sein

von Bernd Rösch / NHL.com/de Chefautor

Eine Menge Unterhaltung boten die vier Preseason-Partien am Sonntag. Die Nashville Predators gaben viermal eine Führung her, durften sich dann aber doch noch über einen Overtime-Sieg freuen und die Vegas Golden Knights sicherten sich einen Heimerfolg über die San Jose Sharks dank drei Unterzahltreffer.

Predators mit OT-Sieg in Raleigh

Mit ihrem fünften Streich bei ihrem Gastpiel in der PNC Arena von Raleigh hatten die Nashville Predators ihren 5:4-Overtimesieg gegen die Carolina Hurricanes perfekt gemacht. Ryan Johansen (5./61.) erzielte mit seinem zweiten Treffer in der kurzweiligen Partie das Siegtor für die Gäste aus Tennessee. 21 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt in der Verlängerung absolviert gewesen. Schon während der regulären Spielzeit waren die Predators viermal durch Tore von Johansen, dem Schweizer Kevin Fiala (16.) sowie dem weiteren Doppeltorschützen Craig Smith (31./44.) in Front gegangen, doch die Hurricanes hatten jeweils die passende Antwort parat und egalisierten viermal den Spielstand. Für Carolina trafen Justin Williams (7.), Sebastian Aho (16.), Calvin de Haan (43.) und Martin Necas (55.). Bei Nashville stand zunächst Pekka Rinne (12 Saves) und anschließend Juuse Saros (16 Saves) im Tor. Bei den Hausherren durften Scott Darling (17 Saves) und Petr Mrazek (10 Saves) ihr Können bewiesen.

Capitals geben sich keine Blöße

Mit einem klaren 5:2-Erfolg in der heimischen Capital One Arena schickten die Washington Capitals die St. Louis Blues nach Hause. Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt brachte Robert Thomas (25.) die Gäste zunächst mit 1:0 in Front, doch noch vor der zweiten Pause gelang Brett Connolly (38.) der Ausgleich. Den letztendlich vorentscheidenden Vorsprung zum Sieg schossen im Schlussdurchgang Alex Ovechkin (41.) und T.J. Oshie (42.) innerhalb von 49 Sekunden heraus. Jordan Schmaltz (51.) konnte zur Mitte des Drittels bei Unterzahl den Rückstand der Blues noch verkürzen, doch kurz darauf stellte Nic Dowd (53.) den alten 2-Tore Vorsprung der Hausherren wieder her. Den Schlusspunkt setzte Devante Smith-Pelly (60.) mit einem Empty Netter.

Video: STL@WSH: Ovechkin profitiert von Fehler der Blues

Landeskog führt Avalanche zum Sieg

Mit zwei Toren und einem Assist war Gabriel Landeskog (3./25.) an drei Treffern der Colorado Avalanche beim 6:5-Auswärtserfolg gegen die Dallas Stars im American Airlines Center von Dallas beteiligt. Der 25-jährige Schwede eröffnete den torreichen Schlagabtausch mit einem Überzahltreffer. Ebenfalls aus einem Powerplay heraus fiel kurz darauf das 2:0 von Mikko Rantanen (5.). Die Folgeminuten gehörten den Texanern, die durch Jason Dickinson (7.) und Jamie Benn (15.) ausglichen, doch noch vor der Pause brachte Tyson Barrie (19.) die Avalanche erneut in Front. Im Mittelabschnitt tauschten Landeskog, Radek Faksa (38.) und Colin Wilson (39.) Treffer aus, so dass die Gäste mit einer 2-Tore-Führung in das Schlussdrittel gingen. Sheldon Dries (46.) erhöhte auf 6:3 bevor die Stars noch zweimal durch Devin Shore (50.) und Tyler Seguin (60.) zuschlugen.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Vier Mann genügten Vegas

Die Vegas Golden Knights brauchten nicht die volle Mannstärke auf dem Eis, um ihre Heimpartie gegen die San Jose Sharks zu gewinnen. Beim 5:2-Erfolg in der T-Mobile Arena gelangen den Golden Knights durch Tomas Nosek (30./42.) und Max Pacioretty (38.) drei Unterzahltore. Hinzu kamen für die Hausherren noch ein Treffer von Nick Holden (19.) zur 1:0-Führung und ein Powerplaytor von Reilly Smith (32.) zum 3:1. Auf Seiten der Sharks erzielte Erik Karlsson (26.) bei Überzahl sein erstes Tor für seinen neuen Arbeitgeber und Kevin Labanc (57.) sorgte gut 3 1/2 Minuten vor Spielende, ebenfalls im Powerplay, noch für eine Ergebniskosmetik.

Video: SJS@VGK: Karlsson schießt sein Erstes bei den Sharks

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.