Skip to main content

Predators verderben Blackhawks die Feier

von Brian Hedger / NHL.com

CHICAGOCalle Jarnkrok verhalf mit seinem Treffer 1:51 vor dem Ende den Nashville Predators zum Sieg (3-1) gegen die Chicago Blackhawks am Donnerstag im United Center. Sein Schuss nach Pass von Mike Fisher schlug über der Schulter von Chicagos Goalie Corey Crawford zum letztlich vorentscheidenden 2-1 ein.

Die weiteren Tore für Nashville (30-21-11) erzielten Viktor Arvidsson im zweiten Drittel und Miikka Salomaki mit einem Empty-Net-Goal 1:03 vor Schluss.

Pekka Rinne glänzte mit 38 Saves für die Predators, die in der Fremde nun 10 Spiele in Serie gepunktet haben (8-0-2).

Brent Seabrook schoss das Tor für Chicago, das zum zweiten Mal hintereinander als Verlierer vom Eis ging. Es war nach 5:27 im zweiten Drittel sogar der Führungstreffer und zugleich das zwölfte Saisontor von Seabrook gewesen. Chicagos Schlussmann Crawford kam auf 28 Saves für die Blackhawks (38-20-5).

Die Blackhawks hatten vor dem Spiel die Verpflichtung von Stürmer Andrew Ladd von den Winnipeg Jets bekanntgegeben. Durch die Niederlage wurde die freudige Stimmung über diese Rückholaktion jedoch etwas getrübt.

Mehr anzeigen