Skip to main content

Predators übernehmen Angebot und behalten Weber

NHL.com @NHL

Die Nashville Predators haben sich dazu entschieden am Mittwoch das Angebot der Philadelphia Flyers, das Weber vergangene Woche unterschrieben hatte, zu übernehmen.

Am 18. Juli hatte Weber als Restricted Free Agent einen 14-Jahresvertrag über, wie berichtet wurde, $110 Millionen bei den Flyers unterschrieben.

Predators General Manager David Poile hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass seine Franchise jedes Angebot, das Weber erhält, übernehmen wird. Am Mittwoch stand er dann zu seinem Wort.

Mit einer Laufzeit von 14 Jahren ist der ausgehandelte Vertrag der Drittlängste in der Ligageschichte hinter den 15-Jahresverträgen von Ilya Kovalchuk mit den New Jersey Devils aus 2010 und jenem von Rick DiPietro abgeschlossen mit den New York Islanders in 2006. Sollte der Betrag von $110 Millionen stimmen, wäre dies der zweitteuerste Kontrakt nach jenem von Washingtons Alex Ovechkin, der 2008 einen mit $124 Millionen honorierten 13-Jahresvertrag abgeschlossen hatte.

Gemäß dem Collective Bargaining Agreement ist es den Predators nicht erlaubt Weber innerhalb eines Jahres in einem Trade abzugeben. Diese kleine Einschränkung beweist aber auch wie wichtig Weber für die Predatorsist.

Weber ist seit 2010 Nashvilles Teamkapitän. Vergangene Saison erzielte er 19 Tore, 49 Scorerpunkte und erreichte dabei einen +/-Wert von +21. Des Weiteren war er ein Kandidat auf die Norris Trophy. In den 10 Playoffspielen der Predators, die erst zum zweiten Mal in ihrer Franchisegeschichte eine Serie gewannen, kam Weber auf zwei Tore und einen Assist.

In seinen sieben Saisons bei den Predators bestritt er 480 Partien, schoss dabei 99 Tore und gab 164 Vorlagen. In vier aufeinanderfolgenden Spielzeiten erzielte er jeweils mindestens 16 Tore und 40 Scorerpunkte.

Mehr anzeigen