Skip to main content

Predators schlagen Ducks in Spiel 1

von Abbey Mastracco / NHL.com

ANAHEIM -- Filip Forsberg traf im dritten Drittel und führte so die Nashville Predators zu einem 3-2 Sieg über die Anaheim Ducks in Spiel 1 der Western Conference erste Round im Honda Center am Freitag.

Forsbergs versuchter Pass zu Craig Smith vom linken Bullykreis traf Anaheim Verteidiger Shea Theodores Schlittschuh und die Scheibe sprang von dort an Torhüter John Gibson zu Nashvilles 3-2 Führung bei 10:25 im dritten Drittel vorbei ins Netz. Es war Forsbergs fünftes Tor der Stanley Cup Playoff seiner Karriere.

Predators Torhüter Pekka Rinne machte 27 Saves.

Spiel 2 von der Best-of-7-Serie findet am Sonntag (10:30 p.m. ET; NBCSN, SN, TVA Sports, FS-TN) im Honda Center statt.

Gibson, in seinem ersten Auftritt von Beginn an in den Playoffs seit Spiel 7 der zweiten Runde der Western Conference 2014, zeigte 30 saves.

Die Predators schlug frühzeitig zu und zogen ihren Nutzen aus einem schlechten Start der Duck. Anaheim verlor den Puck in der Nähe des linken Kreises und James Neal tunnelte Gibson bereits 35 Sekunden nach Spielbeginn.

Der langsame Start der Ducks setzte sich bis spät in dem Drittel fort, als ein Powerplay ihnen einen Schub gab. Predators Verteidiger Anthony Bitetto wurde für Halten des Stocks bei 16:15 bestraft und Shea Weber cross-checkte Ducks Stürmer David Perron nur 35 Sekunden später in die Bande. Anaheim bekam so eine doppelte Überzahl.

Ryan Getzlaf traf mit verbliebenen 2:21 in der Periode, als er einen Nachschuss nahm und zum 1-1 Ausgleich verwertete.

Ryan Kesler erhöhte auf 2-1 mit einem Handgelenkschuss durch die Menge bereits nach 48 Sekunden im zweiten Drittel. Es war Keslers viertes Tor in seinen letzten fünf Playoff Spielen.

Nashville glich bei 7:55 zum 2-2 aus, als Colin Wilson sich mit einer Hand am Stock streckte und den Puck nach Ryan Ellis Pass an Gibson vorbei abfälschte.

Jamie McGinn besorgte fast die Führung für Anaheim 2:26 vor dem Ende der zweiten Periode, aber Ellis tauchte ins Tor ab und machte den Save.

Anaheim Verteidiger Josh Manson musste das Spiel nach einer Verletzung im oberen Körperbereich spät im ersten Drittel beenden. Er wurde bei einem Check von Forsberg verletzt, nachdem er einen Schuss aus der Mitte abgegeben hatte.

Mehr anzeigen