Skip to main content

Playoff-Endspurt: Flyers wollen punkten

NHL.com @NHL

In einem Monat endet die NHL-Hauptrunde. Um die Playoff-Plätze wird noch heftig gerungen. NHL.com nimmt in regelmäßigen Abständen den Stand der Dinge unter die Lupe.


SCHLÜSSELSPIEL

Philadelphia bei Tampa Bay:

Die Flyers wollen den Abstand zu den Detroit Red Wings verkürzen, die in der Eastern Conference mit vier Punkten Vorsprung auf dem ersten Wildcard-Platz liegen.

Die Red Wings haben aber zwei Spiele mehr gemacht als die Flyers. Zweiter – und damit momentan ebenso auf Playoff-Kurs - sind mit drei Zählern vor den Flyers die Pittsburgh Penguins.

Die Flyers spielen am Freitag (19.00 Uhr Ortszeit/NHL-TV) bei den Columbus Blue Jackets. Das Spiel gegen Philadelphia ist auch für die Lightning von großer Bedeutung.

Denn Tampa Bay könnte mit einem Punktgewinn die Führung in der Atlantic Division von den Boston Bruins zurückholen.

Beim Aufeinandertreffen am Montag in Philadelphia setzten sich die Flyers gegen die Lightning mit 4-2 durch.

IN GUTER FORM

Die St. Louis Blues sind in guter Verfassung und streben ganz nach vorne.

Sie gehen in das Match am Freitag (20.00 Uhr Ortszeit/NHL-TV) als ärgster Verfolger der Chicago Blackhawks und der Dallas Stars.

Die Blues haben nur einen Punkt Rückstand im Kampf um die Spitzenposition in der Central Division und der Western Conference. Nach hinten besteht reichlich Sicherheitsabstand.

Die Colorado Avalanche liegt momentan auf dem zweiten Wildcard-Platz: 13 Punkte hinter den Blues, bei noch ausstehenden 13 Partien.

AUF DER HUT SEIN

…vor den Carolina Hurricanes.

Nach ihrem 3-2 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins am Donnerstag liegen sie nur noch drei Punkte hinter den Penguins im Gerangel um den zweiten Wildcard-Platz im Osten.

Zwar haben sie schon mehr Spiele bestritten als die unmittelbaren Konkurrenten um den Wildcard-Platz. Aber wenn es so weitergeht, müssen die Rivalen auf der Hut sein. Die Hurricanes haben aus den jüngsten vier Spielen sieben von acht möglichen Punkten geholt.

Am Samstag treffen sie auf die Buffalo Sabres.

HILFE BRAUCHEN

…die Minnesota Wild. Sie liegen zwei Punkte hinter der Avalanche im Kampf um die letzte Wildcard im Westen, bei einem Spiel weniger.

Die Wild haben eine große Chance liegen lassen und am Donnerstag gegen die Edmonton Oilers, dem 13. der Western Conference, mit 1-2 verloren.

Bestes Erstrunden-Duell, wenn die Playoffs heute starten würden:

Durch die Bewegung, die nach dem Spieltag am Donnerstag in die Eastern Conference gekommen ist, ergäben sich einige unglaubliche Duelle.

Das vielleicht beste wäre die Serie der Washington Capitals gegen den zweiten Wildcard-Inhaber, die Pittsburgh Penguins.

Damit würden die beiden Superstars Alex Ovechkin und Sidney Crosby gleich nach der Hauptrunde aufeinandertreffen.

Die Bilanz von Pittsburgh seit dem 1. Januar lautet 16-9-4.

Die Penguins spielen im Jahr 2016 viel besser als in der ersten Saisonhälfte.

Das Duell wäre also alles andere als ein Selbstläufer für Washington.

Mehr anzeigen