Skip to main content

Pens schlagen Rangers, warten aud Flyers-Caps

von Wes Crosby / NHL.com

PITTSBURGH -- Die Pittsburgh Penguins nutzten am Samstag im Consol Energy Center ein starkes zweites Drittel und schlugen die New York Rangers zur Entscheidung der ersten Runde der Eastern Conference 6-3.

Nach Niederlagen gegen New York in den letzten beiden Playoffs, kamen die Penguins durch drei Siege in Folge gegen die Rangers mit 4-1 weiter.

Pittsburgh werden in Runde zwei der Eastern Conference entweder gegen die Washington Capitals oder die Philadelphia Flyers spielen. Washington führt in der best-of-7 Serie vor Spiel sechs am Sonntag.

Stürmer Bryan Rust brachte die Penguins nach 5:21im zweiten Drittel 3-2 in Führung. Verteidiger Trevor Daley brachte einen harten Pass auf die rechte Seite zu Rust, der dadurch gegen Henrik Lundqvist verwandeln konnte.

Matt Cullen erhöhte auf 4-2, nachdem Rust im Drittel New Yorks Derick Brassard die Scheibe abnehmen konnte. Cullen war knapp hinter den beiden, nahm die Scheibe auf und bezwang Lunqvist auf der Fanghandseite nach 9:26 im zweiten Drittel.

Rookie Stürmer Conor Sheary und Rust machten die Tore Nummer rei und vier des Drittels zum 6-2 der Penguins.

Rust machte zwei Tore und drei Punkte, nachdem er während dem Training am Freitag aussetzte.

Rangers Torwart Antti Raanta ersetzte Lundqvist zu Beginn des dritten Drittels.

Lundqvist erlaubte in den letzten beiden Spielen 10 Tore bei 41 Schüssen und wurde in beiden Spielen ausgewechselt. Er kassierte in sechs seiner letzten 16 Auftritte mindestens vier Tore.

New Yorks Stürmer Chris Kreider verkürzte nach 5:38 im dritten Drittel auf 6-3.

Penguins Rookie Torhüter Matt Murray machte 38 Saves in Folge in seinem dritten Sieg der Playoffs in Folge. Murray gewann 10 Spiele in Folge, seit einer 3-2 Niederlage gegen die Washington Capitals am 1. März.

Die Rangers und Penguins trafen je zwei Mal im ersten Drittel.

New Yorks Stürmer Rick Nash fälschte nach 1:02 im ersten Drittel Dan Girardis Schuss zum 1-0 ab. Murray kam noch dran, aber Nashs zweites Tor der Serie rutschte unter einem rechten Arm durch.

Penguins Stürmer Carl Hagelin glich 10:10 vor ende des ersten Drittels mit einem Schuss aus nächster Nähe zum 1-1 aus, nachdem er einen Pass von Phil Kessel bekam.

Dominic Moore brachte die Rangers 45 Sekunden später 2-1 in Führung. Nach Viktor Stalbergs Schuss an den rechten Pfosten, sprang der Puck durch den Torraum und an Verteidiger Kris Letang vorbei. Penguins Stürmer Patric Hornqvist kickte den Puck zu Murray zurück und er prallte 9:25 vor Ende des Drittels von Moores Bein ins Tor.

Pittsburghs Antwort kam, nachdem New Yorks Rookie Verteidiger Brady Skjei wegen Bandenchecks auf die Strafbank musste. Sidney Crosby schickte Kessel ins Drittel der Ranger, wo er einen Schlenzer aus dem rechten Bullykreis an Lundqvists Fanghand vorbei brachte und 8:21 vor Ende des Drittels sein

Mehr anzeigen