Skip to main content

Free-Agents: Die besten linken Flügelspieler

Panarin, Lee und Dzingel führen die prominentesten Namen an

von Christian Rupp @NHLde / NHL.com/de

Am 1. Juli beginnt in der NHL die Free-Agent-Phase. Alle 31 Teams haben ab diesem Zeitpunkt die Chance, vertraglose Spieler zu verpflichten. NHL.com/de hat den Markt analysiert und stellt die Top-10 der linken Flügelstürmer vor…

1. Artemi Panarin (zuletzt Columbus Blue Jackets)
Der wohl begehrteste linke Flügelspieler auf dem Free-Agent-Markt ist Artemi Panarin. Der 27-jährige Russe spielte in den letzten beiden Jahren für die Columbus Blue Jackets, verlängerte seinen Vertrag aber nicht. Der 1,80 Meter große Rechtsschütze gilt als guter Techniker und exzellenter Scharfschütze. In der abgelaufenen Saison kam er in 79 Spielen auf 87 Scorerpunkte (28 Tore, 59 Assists), was bislang das punktebeste Jahr in seiner NHL-Karriere bedeutet. In den Playoffs kamen in zehn Partien noch einmal elf Scorerpunkte (fünf Tore, sechs Assists) hinzu. In jeder seiner vier NHL-Saison kam Panarin auf mindestens 27 Tore und 74 Scorerpunkte. In seinen ersten beiden Jahren bei den Chicago Blackhawks erzielte er 30 und 31 Tore. Der Flügelstürmer dürfte jede erste Reihe aufwerten, ist aber kein Schnäppchen: In Columbus verdiente er zuletzt sechs Millionen US-Dollar pro Jahr.

Video: CBJ@BOS, Sp2: Panarin trifft zum zweiten Mal

2. Anders Lee (zuletzt New York Islanders)
Auch Anders Lee dürfte ein gefragter Mann sein. Der 28-jährige US-Amerikaner verbrachte seine Karriere bislang ausschließlich bei den New York Islanders (2009 in der 6. Runde an 152. Stelle gedraftet) und trug in der abgelaufenen Saison auch das "C" auf dem Trikot. Der Kapitän war einer der Hauptfiguren beim überraschenden Aufschwung der Isles: In 82 Spielen gelangen ihm 51 Scorerpunkte (28 Tore, 23 Assists). In den Playoffs war mit vier Punkten (ein Tor, drei Assists) in acht Spielen ebenfalls auf ihn Verlass. Der 1,91 Meter große und 105 Kilogramm schwere Linksschütze hat sich zu einem der besten Power Forwards der Liga entwickelt und darf auf eine Gehaltserhöhung hoffen. Zuletzt verdiente Lee 3,75 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Video: EDM@NYI: Lee schließt Komarovs Pass bei Konter ab

3. Ryan Dzingel (zuletzt Columbus Blue Jackets)
Hinter Ryan Dzingel liegt sein bislang punktbestes NHL-Jahr: Der 27-jährige US-Amerikaner sammelte erst 44 Scorerpunkte (22 Tore, 22 Assists) mit den Ottawa Senators und legte nach seinem Trade zu den Columbus Blue Jackets zwölf Punkte (viere Tore, acht Assists) in 21 Spielen nach. Unterm Strich bedeuten 26 Saison-Tore und 56 -Punkte eine persönliche Bestleistung. In neun Playoff-Partien steuerte er außerdem ein Tor bei. Der 1,83 Meter große Linksschütze dürfte sein bisheriges Jahressalär von 1,8 Millionen US-Dollar nun mindestens verdoppeln.

4. Marcus Johansson (zuletzt Boston Bruins)
Marcus Johansson wurde kurz vor der Trade-Deadline von den Boston Bruins verpflichtet und war dort an einem langen Playoff-Run bis ins Stanley-Cup-Finale beteiligt. Vor seinem Trade verbuchte der 28-jährige Schwede 27 Scorerpunkte (zwölf Tore, 15 Assists) in 48 Spielen für die New Jersey Devils und beendete die Saison in Boston mit drei Punkten (ein Tor, zwei Assists) in zehn Spielen. Deutlich produktiver wurde der technisch starke und schnelle Flügelstürmer in den Playoffs, wo dem Linksschützen elf Scorerpunkte (vier Tore, sieben Assists) in 22 Partien gelangen. Richtwert für einen neuen Vertrag sind die 4,583 Millionen Dollar Jahresgehalt.

Video: BOS@STL, Sp3: Johansson mit spätem Powerplay-Tor

5. Brian Boyle (zuletzt Nashville Predators)
Brian Boyle bringt eine Menge Wucht mit: Der 1,97 Meter große und 111 Kilogramm schwere Power Forward zieht am liebsten zum Tor und nimmt dem gegnerischen Goalie dort die Sicht. Deshalb ist der erfahrene 34-jährige US-Amerikaner auch im Powerplay ein gerne eingesetzter Spieler. Die abgelaufene Saison begann der Linksschütze bei den New Jersey Devils (47 Spiele, 13 Tore, sechs Assists, 19 Tore) und wurde dann von den Nashville Predators akquiriert. In "Smashville" erzielte er fünf Tore in 26 Hauptrunden-Spielen sowie zwei Assists in drei Playoff-Partien. Zuletzt verdiente Boyle 2,55 Millionen US-Dollar im Jahr.

6. Patrick Maroon (zuletzt St. Louis Blues)
Mit Patrick Maroon ist ein frisch gebackener Stanley-Cup-Sieger zu haben. Der in St. Louis geborene Flügelspieler setzt seine Masse (1,91 Meter groß, 102 Kilogramm schwer) gerne ein und gilt auch deshalb als harter Checker. Seine Offensivfertigkeiten stellte er in 74 Spielen mit 28 Scorerpunkten (zehn Tore, 18 Assists) unter Beweis. In den erfolgreichen Playoffs verhalf er den Blues mit sieben Punkten (drei Tore, vier Assists) in 26 Partien zum ultimativen Erfolg. Der 31-jährige Linksschütze könnte eine Bottom-Six-Reihe komplettieren. Zuletzt verdient e Maroon 1,75 Millionen US-Dollar im Jahr.

Video: DAL@STL, Sp7: Maroons Tor in 2OT beschert Blues WCF

7. Thomas Vanek (zuletzt Detroit Red Wings)
Mit Thomas Vanek ist auch ein deutschsprachiger Spieler unter den begehrtesten linken Flügelstürmern. Der 35-jährige Österreicher wollte erst in der der Sommerpause überlegen, ob er seine Karriere fortsetzen wird oder nicht. Als ersten Ansprechpartner nannte der 1,88 Meter große Rechtsschütze die Detroit Red Wings. Für das Team aus Motor City ging Scharfschütze Vanek auch in der abgelaufenen Saison auf Torjagd. In 64 Spielen gelangen ihm 36 Scorerpunkte (16 Tore, 20 Assists). Beim Gehalt - zuletzt drei Millionen US-Dollar - wird der Wiener wohl Abstriche machen müssen.

8. Micheal Ferland (zuletzt Carolina Hurricanes)
Micheal Ferland stürmte in der letzten Saison bei den Carolina Hurricanes. In 71 Spielen sammelte er 40 Scorerpunkte (17 Tore, 23 Assists). In den Playoffs kamen noch einmal sieben Partien mit einem Assist für den 27-jährigen Kanadier hinzu. Bei welchem Klub wird der Linksschütze nach dem Ende seines 1,75-Millionen-Dollar-Vertrags nun landen?

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

9. Riley Sheahan (zuletzt Florida Panthers)
Riley Sheahan kann sowohl auf dem linken Flügel als auch auf der Center-Position spielen. In dieser Spielzeit trug der 27-jährige Kanadier sowohl das Trikot der Pittsburgh Penguins (49 Spiele, sieben Tore, zwei Assists) als auch das der Florida Panthers (33 Spiele, zwei Tore, acht Assists). Der 1,91 Meter große Linksschütze ist ein Bottom-Six-Stürmer und dürfte einen ähnlichen Marktwert haben wie sein mit 2,1 Millionen US-Dollar dotierter Vertrag, der nun ausgelaufen ist.

10. Gabriel Bourque (zuletzt Colorado Avalanche)
Auch Gabriel Bourque ist ab dem 1. Juli 2019 vertragslos. In der Saison 2018/19 spielte der 28-jährige Kanadier für die Colorado Avalanche. In 55 Spielen verbuchte er zwei Tore und gab sechs Assists. In den Playoffs gelang ihm ein Treffer in zwölf Partien. Mit 950.000 US-Dollar Jahresgehalt war der Linksschütze bislang ein echtes Schnäppchen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.