Skip to main content

Panarin, Burns, Murray sind die Drei Stars der Woche

NHL.com @NHL

NEW YORK -- Chicago Blackhawks Linksaußen Artemi Panarin, San Jose Sharks Verteidiger Brent Burns und Pittsburgh Penguins Torhüter Matt Murray wurden zu den Drei Stars der NHL in der Woche bis 3. April ernannt.

ERSTER STAR – ARTEMI PANARIN, LW, CHICAGO BLACKHAWKS

Panarin führte die Liga mit 3-5—8 in drei Auftritten an, während die Blackhawks (46-26-7, 99 Punkte) zwei von drei Starts in der Woche gewannen und sich einen Platz in den Stanley Cup Playoffs 2016 sicherten. Nachdem er von der Scorerliste in einer 4-1 Niederlage gegen die Minnesota Wild am 29. März fern gehalten wurde, verbuchte Panarin zwei vier Punkte Auftritte zum Ende der Woche: 2-2—4 in einem 5-4 Sieg nach Verlängerung über die Winnipeg Jets am 1. April und 1-3—4, inklusive dem Siegtreffer in einem 6-4 Sieg über die Boston Bruins am 3. April. Nach Elias, wurde Panarin der erste Rookie in der Blackhawks Geschichte der zwei Vier Punkte Spiele und der erste Rookie insgesamt der das schaffte seit Capitals Stürmer Nicklas Backstrom in 2007-08. Panarin führt alle NHL Rookies in Toren (28), Assists (44), Punkten (72) und Siegestreffer (Sieben) an.

ZWEITER STAR – BRENT BURNS, D, SAN JOSE SHARKS

Burns schloss als Zweiter unter allen Scorern und Erster unter den Verteidigern mit 1-6—7 in vier Spielen ab, während sich die Sharks (44-29-6, 94 Punkte) sechs von möglichen acht Punkten sicherten. Burns begann die Woche indem er ein Tor und einen Assist in einem 5-2 Sieg über die Los Angeles Kings am 28. März erreichte. Am 29. März verbuchte er zwei Assists in einem 4-1 Sieg über die Vancouver Canucks und fügte zwei Assists in einer 4-2 Niederlage gegen die Canucks am 31. März hinzu. Er beendete die Woche mit einem Assist in einem 3-2 Shootout Sieg über die Nashville Predators am 2. April. Burns führt alle Verteidiger mit 27 Toren in dieser Saison an und rangiert als Zweiter unter den Bluelinern mit 74 Punkten.

DRITTER STAR – MATT MURRAY, G, PITTSBURGH PENGUINS

Murray kam auf 3-0-0 mit einem Gegentorschnitt von 1,95, 92,9 Fangquote und einem Shutout als die Penguins (46-25-8, 100 Punkte) in dieser Woche vier Siege registrierten und ihre Siegesserie auf sechs Spielen ausbauten und auf den zweiten Platz in der Metropolitan Division vorrückten. Murray begann die Woche, indem er 26 Torschüsse in einem 5-4 Shootout Sieg über die Buffalo Sabres am 29. März abwehrte. Am 2. April stoppte er alle 24 auf ihn abgegebenen Schüsse und verbuchte seinen ersten Shutout in einem 5-0 Sieg über die New York Islanders. Er beendete die Woche mit 28 Saves in einem 6-2 Sieg über die Philadelphia Flyers am 3. April. Der 21-jährige in Thunder Bay, Ont., geborne Murray kam in zehn Spielen für die Penguins zum Einsatz und erreichte 7-2-1 (1,88 GAA, 93,3 SV%, 1 SO), inklusive fünf Siegen in Folge.

Mehr anzeigen