Skip to main content

Die nächste 40-Tore-Saison für Ovechkin

Der Caps-Stürmer trifft bei einer Niederlage gegen Ducks und erreicht einen seltenen Meilenstein

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Es lief die 5. Spielminute im Honda Center als Alex Ovechkin das machte, was er am besten kann. Im Überzahlspiel hatte er sich am linken Bullykreis positioniert. John Carlsson legte quer und Ovechkin hämmerte den Puck ansatzlos per Schlagschuss an Ryan Miller vorbei in die Maschen. Dieser Torerfolg bedeutete nicht nur die zwischenzeitliche 1:0-Führung für die Washington Capitals sondern auch den 40. Saisontreffer des russischen Torjägers in Diensten der Capitals.

Letztendlich reichte Ovechkins Treffer nicht aus, um die Punkte am Sonntag aus der Heimspielstätte der Ducks zu entführen. Obwohl Carlsson im zweiten Spielabschnitt nachlegte, brachen die Capitals im Schlussdrittel vollkommen ein. Die Ducks schraubten das Ergebnis auch dank zweier Powerplaytreffer auf 5:2 hoch und bescherten den Capitals eine bittere Auswärtspleite.

Ovechkin erklärte, dass er von den fünf Gegentreffern nicht sehr überrascht war. "Sie sind sehr talentiert und haben sehr viel Erfahrung", sagte er. Doch die Ducks-Akteure waren nicht die einzigen talentierten und erfahrenen Spieler auf dem Eis.

Auch Ovechkin, der an diesem Abend zwar nicht den Unterschied für seine Capitals machen konnte, versteht das Eishockeyspiel wie kaum ein anderer. Wegen seines Torerfolgs kann er sich ab sofort in eine namhafte Liste einreihen. Dank des Treffers erreichte Ovechkin schon zum zehnten Mal in seiner NHL-Karriere mindestens 40 Tore in einer Saison. Gleiches schafften in der über einhundertjährigen Ligageschichte nur die Legenden Wayne Gretzky, Marcel Dionne und Mario Lemieux.

Video: WSH@ANA: Ovechkin trifft im Powerplay

Ausnahmespieler Gretzky knackte in seiner NHL-Karriere die 40-Tore-Marke insgesamt zwölf Mal. Dionne und Lemieux können wie Ovechkin zehn solcher Spielzeiten vorweisen. Dabei sind Ovechkin und Lemieux die einzigen Spieler, die dies mit nur einem Team schafften. Lemieux erreichte die 40-Tore-Marke zum zehnten Mal in der Saison 1996/97, seiner zwölften von insgesamt 17 für die Pittsburgh Penguins.

Seit Ovechkin zur Saison 2005/06 in die NHL kam, erzielte er nur in vier Jahren weniger als 40 Tore. Seine erfolgreichste Spielzeit erlebte der mittlerweile 33 Jahre alte Linksaußen 2007/08, als er in 82 Hauptrundenspielen 65 Mal ins Schwarze traf.

Für seine 40 Tore in der laufenden Saison benötigte der Capitals-Kapitän 58 Saisonspiele, was mit einer Quote von 0,69 Toren pro Spiel gleichzusetzen ist. Trifft er bis zum Ende der Saison genauso konstant weiter, käme er auf 56 Treffer. Dies wäre für Ovechkin, der die Torschützenliste der Liga anführt, persönlich der beste Wert seit der besagten Saison 2007/08.

 

[Ähnliches: NHL Pulse: Geschichte neu belebt]

 

In seiner 14 Spielzeiten umfassenden NHL-Karriere erreichte Ovechkin bislang 647 Tore und steht damit auf dem 13. Rang der ewigen Torschützenliste der Liga. Mit neun weiteren Treffern könnte Ovechkin mit Brendan Shanahan gleichziehen.

Doch auch wenn der russische Linksaußen persönlich eine sehr erfolgreiche Saison erlebt, so hadern die Capitals doch häufiger mit ihrer Form als ihnen lieb ist. Die Vorjahresmeister rangieren in der Tabelle der Metropolitan Division mit fünf Punkten Abstand zu den New York Islanders auf dem zweiten Rang.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Ihre Bilanz von 2-2-1 aus den vergangenen fünf Spielen macht deutlich, welcher Achterbahnfahrt die Saison der Capitals gleicht. Einem famosen Auftritt am Donnerstag gegen die San Jose Sharks, an dem sie im SAP Center einen beeindruckenden 5:1-Erfolg einfuhren und die sechs Spiele anhaltenden Siegesserie der Sharks beendeten, folgte die ernüchternde Pleite in Anaheim.

Zwar steht Ovechkin, dem in den vergangenen fünf Spielen sieben Scorerpunkte (drei Tore, vier Assists) gelangen, seiner Vorjahresausbeute (87 Punkte in 82 Hauptrundenspielen) in nichts nach, doch das alleine scheint nicht zu reichen, um die Capitals dauerhaft in die Erfolgsspur zu steuern.

Am Montag legte Ovechkin gegen die Los Angeles Kings nach. Im Staples Center erzielte er zwei Powerplaytore und führte seine Capitals zu einem 3:2-Sieg nach regulärer Spielzeit. 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.