Skip to main content

Oilers Center McDavid wird heute spielen

NHL.com @NHL

EDMONTON -- Edmonton Oilers Center Connor McDavid wird gegen die Columbus Blue Jackets am Dienstag auf Mittwochnacht (3:00 MEZ) nach 37 wegen eines Bruch des Schlüsselbeins verpassten Spielen in den Kader zurückkehren.

McDavid, 19, erlitt die Verletzung am 3. November gegen die Philadelphia Flyers, indem er nach einem Sprint in Unterzahl in die Band am Ende der Spielfläche krachte.

Vor der Verletzung sammelte der Nummer 1 Draft im NHL Draft 2015 fünf Tore und zwölf Punkte in 13 Spielen und wurde zum NHL Rookie des Monats Oktober ernannt.

"Es ist großartig, ich bin erfreut wieder spielen zu können", sagte McDavid nach dem Training am Montag. "Gespannt ist vielleicht das bessere Wort [als nervös], es fühlt sich wieder an wie mein erstes Spiel. Ich kann es kaum erwarten."

McDavid wird Center der zweiten Reihe der Oilers zwischen Rechtsaußen Jordan Eberle und Linksaußen Benoit Pouliot spielen. Eberle verpasste die ersten 13 Spiele der Saison mit einer Schulterverletzung. Sein erstes Spiel war am 6. November gegen die Pittsburgh Penguins, welches das erste ohne McDavid im Kader war.

"Ich glaube nicht, [Eberle] und ich haben vorher noch keinen Wechsel miteinander gespielt, also wird es etwas Neues für uns; es ist ein bisschen eine Justierung”, sagte McDavid. „Aber ich bin definitive begeistert mit einem Typ wie Jordan zu spielen. Natürlich Pouliot, ich habe schon etwas Erfahrung mit ihm, also bin ich definitiv begeistert darüber."

Eberle hat elf Tore und 22 Punkte in 37 Spielen für Edmonton (19-26-5) in dieser Saison. Er war der beste Scorer der Oilers in der vergangenen Saison mit 24 Toren und 63 Punkte in 81 Spielen.

"Ich glaube es wird sehr gut werden, jeder weiß wie gut er rund um das Tor ist”, sagte McDavid. "Er hat diese schnellen, großartigen Hände und hat einen täuschenden Schuss, der Torhüter schon mehrfach alt aussehen hat lassen. Wenn man ihm den Puck in einer guten Position serviert, dann weiß du, dass er es vollendet."

Eberle erlitt eine Schulterverletzung am 29. September in einem Vorbereitungsspiel gegen die Arizona Coyotes, nachdem er einen Check von Coyotes Center Kyle Chipchura am Ende der Bande erhielt.

"Es ist witzig, wie sich das Jahr entwickelt hat, nämlich dass ich zurückkam in dem Spiel, nachdem sich Connor verletzt hat", sagte Eberle.

"Ich habe noch kein Spiel mit ihm absolviert, auch nicht in der Vorbereitung, ich war noch nicht mit ihm am Eis. Es ist gut raus zu gehen und zu trainieren. Ich glaube wir hatten eine gute und intensive Einheit heute und haben nun Rückenwind und hoffentlich finden wir unsere Chemie morgen."

McDavid trainierte bereits seit dem 1. Januar mit den Oilers. Er ging zum Training bei dem AHL Farmteam der Oilers in Bakersfield während der All-Star Pause. Edmonton hatte neun freie Tage zwischen den Spielen während der Pause.

Der heutige Gegner Columbus (19-27-5) schlug die Montreal Canadiens 5-2 am 26. Januar in ihrem letzten Spiel vor der All-Star Pause.

"Den einen Vorteil, den Connor möglicherweise hat ist, dass die ganze Liga eine kleine Pause hatte", sagte Oilers Trainer Todd McLellan.

"Wir kommen alle ausgeruht zurück und das mag ihm die Chance geben etwas schneller hinein zu finden. Betrachtet man wie er heute gelaufen ist und weiß man um die Arbeit, die er einbringt, bin ich um ihn nicht besorgter als um einige andere."

McDavid sagte die Möglichkeit seinen Knochen wieder zu verletzen wäre überschaubar, nachdem ihm die Oilers die notwendige Zeit gegeben haben, die Verletzung vollständig auszukurieren. Am 28. November erklärte Oilers General Manager Peter Chiarelli, dass McDavids Reha vor dem Zeitplan sei, aber er würde geschont bis nach der All-Star Pause.

"Die Ärzte würden mich nicht spielen lassen, wenn ich nicht bei 100 Prozent wäre, das muss ich mir vor Augen halten”, sagte McDavid.

"Du weißt, dass du alles Mögliche getan hast, um zurück zu kommen und wieder zu 100 Prozent gesund zu sein. Ich habe nichts als Vertrauen zu den Ärzten. Sie haben mir gesagt, dass wenn sie mir sagen, es wäre sicher zu spielen, dann wäre es auch sicher."

McDavid nahm an Kontakttrainingsübungen während seiner Zeit in Bakersfield teil und war genauso physisch beteiligt im Training am Montag. Er sagte die Kontakte im Training halfen ihm sich mental mit der Situation zu befassen im Spiel gecheckt zu werden.

"Es ist definitive wichtig," sagte McDavid. "Ich habe Jordan danach gefragt, weil er nach etwas ähnlichem zurückkam. Ich fragte ihn wie er in sein erstes Spiel gegangen sei. Er sagte wenn du einmal den ersten Check bekommen hast, dann bekommst du noch mehr zutrauen. Ich versuche mich definitive an seine Erfahrung zu halten und nachdem ich einige Checks letzte Woche in Bakersfield und heute im Training erhalten habe, fühle ich mich definitiv mehr zutraulicher als ich es zwei Wochen zuvor getan habe."

Mit 32 noch ausstehenden Spielen sind die Oilers zehn Punkte hinter den Coyotes für den dritten und finalen Playoffplatz in der Pacific Division.

Die Oilers hoffen mit McDavid zurück in ihren Reihen einen Angriff auf die Playoffplätze machen zu können. Edmonton hat sich seit der Niederlage im Stanley Cup Finale 2006 gegen die Carolina Hurricanes nicht mehr für die Playoffs qualifizieren können.

"Ich weiß jeder hier ist erfreut, ich glaube nicht, dass sich jemand schon davon ausgeschlossen sieht”, sagte McDavid "Jeder fühlt sich gut nach der Pause. Sie sind erfreut, erholt und bereit nach der Pause anzugreifen."

Mehr anzeigen