Skip to main content

NHL und NHLPA reden über World Cup 2020

Stellvertretender Commissioner sagt er wolle erst Einigung mit Spielergewerkschaft, ehe das Event geplant wird

von Dan Rosen @drosennhl / NHL.com Chefautor

TORONTO -- Die NHL und die NHL Spielergewerkschaft NHLPA haben reguläre Gespräche über die Abhaltung eines World Cup of Hockey im Jahr 2020, sagte NHL Deputy Commissioner Bill Daly am Montag.

Daly betonte ein World Cup im Herbst 2020 würde jetzt arbeitsrechtliche Sicherheit benötigen, die Teil der Diskussionen mit der NHLPA seien.

"Unsere Position ist, dass wir ihn nicht abhalten wollen, wenn wir arbeitsrechtliche Ungewissheit haben", sagte Daly. "Wir brauchen die Sicherheit, um ihn auszutragen. Es hatte sich nicht so gut entwickelt, als wir das in 2004 versucht hatten."

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Das Collective Bargaining Agreement (CBA) läuft nach der Saison 2021/22 aus, aber die Liga und die NHLPA können die Verhandlungen für ein neues CBA bereits im September 2019 eröffnen, was einen Auslauf des bestehenden nach der Saison 2019/20 zur Folge hätte.

Daly sagte die NHL und NHLPA würden bis spätestens Ende Januar eine Vereinbarung benötigen, um entweder auf die Rechte zur früheren Eröffnung im September 2019 zu verzichten oder die Deadline nach hinten zu verschieben, um für die Planung und Durchführung eines World Cup in 2020 genügend Zeit zu haben.

"Das ist das Problem, wenn man zu nahe an den Punkt kommt, um ihn wirklich noch absagen zu können, wenn er abgesagt werden sollte", sagte Daly. "Ich denke, das ist der Zeitrahmen. Wenn es über das Ende des Januars hinausgeht, dann bin ich der Meinung, dass es sehr schwer werden wird, einen World Cup of Hockey im Jahr 2020 zu planen und durchzuführen."

Die NHLPA teilt nicht den Standpunkt der NHL, dass es arbeitsrechtliche Sicherheit zum Zeitpunkt des World Cups 2020 geben müsse, wie NHLPA Executive Direktor Donald Fehr verdeutlichte.

"Ich verstehe die Sensitivität, ich verstehe das Timing von ihrem Standpunkt aus und wenn es einen Weg gibt, dass wir das alles erreichen können, dann werden wir es versuchen", sagte Fehr.

Die Liga und die NHLPA sprechen darüber, das World Cup Format für 2020 zu einem Turnier in mehreren Städten mit acht Nationalmannschaften zu ändern.

Der World Cup of Hockey 2016 wurde in Toronto gespielt und umfasste sechs Nationalmannschaften wie auch zwei gemischte Teams, Team Nordamerika und Team Europa. Team Nordamerika wurde aus den besten Spielern mit 23 Jahren oder jünger aus den Vereinigten Staaten und Kanada gebildet. Team Europa wurde aus den Top-Spielern, der europäischen Länder, die nicht beim World Cup (Schweden, Finnland, Tschechien, Russland) vertreten waren, zusammengestellt. Kanada bezwang im Finale Team Europa in zwei Spielen zum Gewinn der Goldmedaille.

"Ich würde sagen unsere vorbereitenden Gespräche könnten in Richtung von acht Nationalmannschaften gehen, im Gegensatz zu diesen beiden Teams, aber wir hatten sehr viel Erfolg mit diesen beiden Teams", sagte Daly. "Also würde ich es nicht ausschließen, ich würde nur sagen, dass es vielleicht derzeit nicht der Favorit ist."

Daly sagte, die NHL ist außerdem daran interessiert, ein internationales Event entsprechend dem Ryder Cup im Golf zu veranstalten, aber das ist Teil eines erweiterten internationalen Zeitplans, der aber hoffentlich mit der NHLPA zu vereinbaren ist.

"Vieles hängt davon ab, eine längerfristige Partnerschaft über das Collective Bargaining Agreement zu erreichen, von daher werden wir sehen, wie das weitergeht", sagte Daly.

Daly betonte weiterhin, dass sich die Position der Liga zur Teilnahme ihrer Spieler an Olympia nicht geändert hätte.

Die NHL hat keine Spieler zu Olympia 2018 in Pyeongchang geschickt, nachdem sie an den fünf Winterspielen zuvor partizipierten. Es gibt keine Vereinbarung, dass die NHL-Spieler an Olympia 2022 in Peking teilnehmen dürfen.

"Es gibt zu dem Thema nichts neues", sagte Daly. "Sie haben gehört, wie die Position unserer Eigentümer zu dem Thema ist. Wir wissen, dass die Spieler sehr daran interessiert sind, an Olympia teilzunehmen. Wir haben derzeit Verhandlungen darüber laufen, die in Zukunft fortgesetzt werden und werden sehen, wo die Reise hingeht."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.