Skip to main content

NHL Trade Deadline Bericht

Verfolgen sie die Geschehnisse der gesamten Liga zur turbulenten NHL Trade Deadline 2018

NHL.com @NHLdotcom

Willkommen bei der übersichtlichsten Echtzeitberichterstattung zur NHL Trade Deadline.

Seien sie mit dabei und verfolgen sie mit NHL.com/de die neuesten Transfers des turbulenten Deadline Tages.

Thomas Vanek von Canucks zu Blue Jackets

Thomas Vanek wurde am Montag von den Vancouver Canucks für die Stürmer Jussi Jokinen und Tyler Motte an die Columbus Blue Jackets abgegeben.

Vanek, 34, unterschrieb am 1. September einen Vertrag über ein Jahr für $2 Millionen bei den Canucks und kann am 1. Juli zum Unrestricted Free Agent werden. Er kommt diese Saison auf 41 Punkte (17 Tore, 24 Assists) in 61 Spielen.

Vanek wird zum zweiten Mal in Folge zur Deadline abgegeben. Die Detroit Red Wings holten ihn am 1. März 2017 von den Florida Panthers.

Vanek, der im NHL Draft 2003 von den Buffalo Sabres an dritter Stelle gewählt wurde und zwei Mal mindestens 40 Tore in einer Saison erzielte, sammelte in 13 Saisons und 946 Spielen 738 Punkte (350 Tore, 388 Assists) für die Canucks, Panthers, Red Wings, Sabres, Minnesota Wild, Montreal Canadiens und New York Islanders. In 63 Playoff-Spielen machte er 34 Punkte (20 Tore, 14 Assists).

Jokinen, 34, erzielte diese Saison sieben Punkte (ein Tor, sechs Assists) in 46 Spielen für die Blue Jackets, Los Angeles Kings und Edmonton Oilers. Er unterschrieb vor der Saison einen Vertrag über ein Jahr bei den Oilers und wurde am 17. November an die Kings abgegeben. Dort machte er fünf Punkte in 18 Spielen, bevor er auf die Waiver-Liste gesetzt und am 17. Januar von den Blue Jackets geholt wurde.

Jokinen kommt auf 553 Punkte (187 Tore, 366 Assists) in 937 Spielen und 13 Saisons.

Motte, 22, machte diese Saison fünf Punkte (drei Tore, zwei Assists) in 31 Spielen und 12 Punkte (sieben Tore, fünf Assists) in 64 NHL-Spielen in seiner Karriere.

Die Blue Jackets (31-26-5), die am Montag die Washington Capitals empfangen, halten derzeit die zweite Wild Card der Eastern Conference und liegen zwei Punkte vor den New York Islanders.

Die Canucks (24-31-7), die am Montag bei den Colorado Avalanche zu Gast sind, liegen 18 Punkte hinter den Calgary Flames und der zweiten Wild Card der Western Conference.

Blitzanalyse: Der Gewinner dieses Transfers dürften die Blue Jackets und Vanek sein. Columbus hat in ihm einen erfahrenen Spieler, der immer noch weiß wo das Tor steht und im Angriff immer für Gefahr sorgen kann. Vanek hat mit den Blue Jackets eine echte Chance auf die Playoffs, die die Canucks wohl kaum bieten können.


McDonagh und Miller verlassen die Rangers

Die Tampa Bay Lightning haben Ryan McDonagh und J.T. Miller von den New York Rangers unter Vertrag genommen. Die Gegenleistung für die Rangers besteht aus Stürmer Vladislav Namestnikov, den Nachwuchsspielern Libor Hajek und Brett Howden sowie jeweils einem Erstrundenpick beim NHL Draft 2018 und 2019.

McDonagh absolviert die fünfte Spielzeit im Rahmen eines Sechsjahresvertrags und kann nach der Saison 2018/19 ein Unrestricted Free Agent werden. Der 28-jährige Verteidiger, der am 6. Oktober 2014 zum Kapitän der Rangers ernannt wurde, hat in dieser Saison in 49 Spielen 26 Punkte (zwei Tore, 24 Assists) gesammelt. In den acht Spielzeiten, die er für die Rangers auflief, brachte er es auf 238 Zähler (51 Tore, 187 Vorlagen) in 516 Begegnungen. In den Playoffs kamen 41 Punkte (10 Tore, 31 Assists) in 96 Partien hinzu.

Beim NHL Draft 2007 hatten ihn die Montreal Canadiens in der ersten Runde an Gesamtposition 12 ausgewählt. Am 30. Juni 2009 tradeten ihn die Canadiens zu den Rangers.

Der 24-jährige Miller hat in der laufenden Serie 40 Punkte (13 Tore, 27 Assists) in 63 Spielen verbucht. In seiner gesamten Karriere sind es bisher 172 Zähler (72 Tore, 100 Assists) aus 341 Partien. Der Stürmer wurde von den Rangers beim NHL Draft 2011 an Gesamtposition 15 ausgewählt.

Der 25-jährige Center Namestnikov kam in der aktuellen Saison bislang auf 44 Punkte (20 Tore, 24 Assists) in 62 Spielen. Der von den Lightning beim NHL Draft 2011 an 27. Stelle ausgewählte Angreifer erzielte insgesamt 123 Punkte (53 Tore, 70 Assists) in 263 NHL-Spielen mit den Lightning. Er kann am 1. Juli zum Unrestricted Free Agent werden.

Der 19-jährige Angreifer Howden war von Tampa Bay an Position 27 beim NHL Draft 2016 ausgewählt worden. Er hat 58 Punkte (22 Tore, 36 Assists) in 38 Spielen für Moose Jaw in der Western Hockey League vorzuweisen.

Den 20-jährigen Verteidiger Hajek hatten die Lightning beim NHL Draft 2016 in der zweiten Runde (Position Nr. 37) verpflichtet. In der laufenden Saison bestritt er 19 Spiele für Regina in der WHL, schoss drei Tore und lieferte sieben Vorlagen.

Die Lightning (42-17-3) führen derzeit die NHL mit 87 Punkten an. Die Rangers (27-30-6, 60 Punkte) sind Letzter in der Metropolitan Division. Der Rückstand auf die Columbus Blue Jackets und damit den zweiten Wildcard-Platz im Osten beträgt sieben Punkte.

Die Rangers taten sich dieser Tage besonders mit Trades hervor. Am Sonntag hatten sie Angreifer Rick Nash für Stürmer Matt Beleskey und Ryan Spooner, Verteidiger Ryan Lindgren und einen Erstrundenpick beim NHL Draft 2018 an die Boston Bruins abgegeben. Offensivspieler Michael Grabner (zu den New Jersey Devils) und Verteidiger Nick Holden (ebenfalls zu den Bruins) wurden in separaten Deals transferiert.

Blitzanalyse: Die Rangers meinen es ernst mit dem Neuaufbau. Sie sicherten sich bei den Trades hoffnungsvolle Talente und etliche Zugriffsrechte bei den kommenden NHL Drafts. Ein sinnvoller Schachzug, wenngleich nicht ohne Risiko. Mit Namestnikov kommt indes ein erprobter Stürmer, der nach Grabners Abgang für die nötigen Tore sorgen soll. Die Lightning sicherten sich mit McDonagh und Miller zwei erfahrene Spieler für die Playoffs.


Evander Kane geht von den Sabres zu den Sharks

Evander Kane wechselt von den Buffalo Sabres zu den San Jose Sharks. Die Sabres erhalten dafür Sharks-Angreifer Daniel O´Regan sowie jeweils einen Pick beim NHL Draft 2019 und 2020. Kanes aktueller Sechsjahresvertrag läuft zum Saisonende aus. Am 1. Juli wird er zum Unrestricted Free Agent. Der 26-jährige Stürmer hat in 61 Spielen in dieser Saison 40 Punkte (20 Tore, 20 Assists) erzielt. Insgesamt verbuchte er in seinen neun NHL-Spielzeiten 340 Zähler (177 Tore, 163 Vorlagen) in 557 Partien für die Sabres, Winnipeg Jets und Atlanta Thrashers.

Die Thrashers hatten Kane beim NHL Draft 2009 an vierter Position ausgewählt. Am 11. Februar 2015 wurde er zusammen mit Verteidiger Zach Bogosian von den Jets zu den Sabres transferiert. Im Gegenzug kamen Verteidiger Tyler Myers und Stürmer Drew Stafford nach Buffalo.

Die Sharks (33-21-9, 75 Punkte) sind Zweiter in der Pacific Division, einen Punkt vor den Anaheim Ducks und zwei Zähler vor den Calgary Flames, die im Moment die zweite Wildcard für die Stanley-Cup-Playoffs der Western Conference halten. Die Sabres (19-33-11, 49 Punkte) belegen in der Eastern Conference den letzten Platz.

Blitzanalyse: Eine solide Verstärkung für die Sharks im Angriff. Sie bekommen dadurch mehr Variationsmöglichkeiten auf den Außenpositionen.


Tatar von Red Wings an Golden Knights abgegeben

Tomas Tatar wurde am Montag von den Detroit Red Wings zu den Vegas Golden Knights getradet.

Detroit erhält im Tausch für den 27-jährigen Stürmer einen Erstrundenpick beim NHL Draft 2018, einen Zweitrundenzug beim NHL Draft
2019 und einen Pick der dritten Runde beim NHL Draft 2021.

Tatar, der es in 62 Partien der laufenden Saison auf 28 Punkte (16 Tore,
12 Assists) brachte, unterschrieb vor Saisonbeginn einen 4-Jahres-Vertrag bei den Red Wings.

Detroit entschied sich für Tatar in der zweiten Runde (Nr. 60) des NHL Drafts 2009. Er erzielte 222 Punkte (115 Tore, 107 Assists) in 407 NHL-Partien.

Die Golden Knights (41-16-4) liegen in der Pacific Division elf Punkte vor den zweitplatzierten San Jose Sharks und einen Zähler hinter den Tampa Bay Lightning, dem punktbesten Team in der NHL. Vegas gastiert am Montag bei den Los Angeles Kings (10:30 p.m. ET; SN, FS-W, ATTSN-RM, NHL.TV).

Die Red Wings (26-26-10) weisen einen Rückstand von fünf Punkten auf die Columbus Blue Jackets aus, die den zweiten Wildcard-Platz für die Stanley Cup Playoffs der Eastern Conference innehaben.

Blitzanalyse: Die Golden Knights erhalten einen offensivstarken Flügelstürmer, der in der Vergangenheit gezeigt hat, dass er sowohl als Vorbereiter, wie auch als Torschütze eine gewichtige Rolle spielen kann.
Die Red Wings dürften sich durch diesen Trade davon verabschiedet haben, in diesem Jahr die Playoffs zwingend erreichen zu wollen und bauen lieber langfristig für die Zukunft.


Stastny wechselt von den Blues zu den Jets

Paul Stastny wurde heute von den St. Louis Blues zu den Winnipeg Jets getradet. Im Gegenzug wandern ein Erstrundendraftpick 2018, ein Viertrundendraftpick im NHL Draft des Jahres 2020 und Nachwuchsstürmer Erik Foley in die Gegenrichtung.

Der 32-jährige Stürmer rangiert aktuell bei 633 Punkten (216 Tore, 417 Assists) nach insgesamt 805 NHL-Spielen mit den Colorado Avalanche und den Blues. Er wurde von den Avalanche ursprünglich in der zweiten Runde (Nummer 44) im NHL Draft des Jahres 2005 ausgewählt und unterschrieb am 1. Juli 2014 einen Vierjahresvertrag in St. Louis.

Blitzanalyse: Die Winnipeg Jets untermauern durch diese Transaktion ihre sportlichen Ambitionen in diesem Frühjahr, holen sich Erfahrung und Tiefe in ihre Offensive. Die St. Louis Blues bekommen auf der Gegenseite junge Talente in die Organisation.


Hartman von Blackhawks zu Predators

Ryan Hartman und ein Pick für die fünfte Runde des NHL Draft 2018 wurden von den Chicago Blackhawks an die Nashville Predators abgegeben. Im Gegenzug erhielten die Blackhawks einen Pick für die erste und die vierte Runde 2018, sowie Nachwuchsstürmer Victor Edjsell.
 
Hartman, ein 23-jähriger Stürmer, wurde 2013 als Nummer 30 von den Blackhawks gedraftet. Er erzielte diese Saison 25 Punkte (acht Tore, 17 Assists) in 57 Spielen und kommt auf 57 Punkte in 141 NHL-Spielen. 

Blitzanalyse: Mit Hartman erhalten die Predators einen soliden Zwei-Wege-Stürmer, der auch in der Defensive aushelfen kann und für mehr Tiefe im Kader sorgt, während die Blackhawks auf die mangelhaften Leistungen in der Saison reagieren und offensichtlich den Neuaufbau anvisieren.


Cole zu den Blue Jackets von den Senators

Ian Cole wurde von den Ottawa Senators für Nachwuchsstürmer Nick Moutrey und einen Zug in der dritten Runde beim NHL Draft 2020 an die Columbus Blue Jackets abgegeben.

Cole wurde am Freitag in einem Deal, an dem drei Teams beteiligt waren und durch den Center Derick Brassard zu den Pittsburgh Penguins kam, an die Senators getradet. Der 29-jährige Verteidiger, den die St. Louis Blues beim NHL Draft 2008 an 18. Stelle ausgewählt hatten, erzielte in 47 Spielen der laufenden Saison 13 Punkte (drei Tore, zehn Assists) für Pittsburgh. Er brachte es während acht Spielzeiten in 385 Spielen für die St. Louis Blues und Penguins auf 90 Punkte (18 Tore, 72 Assists) und in 56 Playoff-Partien auf 14 Punkte (ein Tor, 13 Assists). In den vergangenen zwei Spielzeiten konnte er mit Pittsburgh den Stanley Cup gewinnen.

Cole befindet sich im letzten Jahr seines 3-Jahres-Vertrages mit einem jährlichen Durchschnittsgehalt von US$ 2,1 Millionen. Am 1. Juli könnte er zu einem Unrestricted Free agent werden.

Blitzanalyse: Die Blue Jackets sichern sich mit Cole einen erfahrenen Verteidiger mit Defensivqualitäten, der ihnen dazu verhelfen soll, die Teilnahme an den Stanley Cup Playoffs zu sichern. Den Preis, den sie für ihn bezahlen mussten, dürften die Blue Jackets gut verschmerzen können.


Chimera von Islanders zu Ducks getradet

Jason Chimera wurde am Montag von den New York Islanders an die Anaheim Ducks für Stürmer Chris Wagner getradet.

Chimera, ein 38-jähriger Stürmer, befindet sich in der zweiten Saison seines 2-Jahres-Vertrages und könnte am 1. Juli zu einem Unrestricted Free Agent werden. Er erzielte elf Punkte (zwei Tore, neun Assists) in
58 Spielen dieser Saison.

In 17 NHL-Spielzeiten mit den Islanders, Washington Capitals, Columbus Blue Jackets und Edmonton Oilers bestritt Chimera 1091 Partien und brachte es dabei auf 413 Punkte (185 Tore, 228 Assists). Er wurde von Edmonton in der fünften Runde (Nr. 121) des NHL Drafts 1997 ausgewählt und erzielte 29 Punkte (12 Tore, 17 Assists) in 69 Stanley Cup Playoffpartien.

Wagner, 26, gelangen 15 Punkte (sechs Tore, neun Assists) in 64 Partien der laufenden Saison. Von Anaheim in der fünften Runde (Nr. 122) beim NHL Draft 2010 gezogen, kam er in 159 NHL-Partien auf 28 Punkte (16 Tore, 12 Assists).

Wagner befindet sich im letzten Jahr seines 2-Jahres-Vertrages und könnte am 1. Juli zu einem Unrestricted Free Agent werden.

Blitzanalyse: Auf den ersten Blick ein ausgeglichener Spielertausch von zwei vierte Reihe-Stürmern, doch die New York Islanders verschaffen sich durch den Trade zusätzlichen Spielraum beim Salary Cap für die Restsaison. Haben sie eventuell noch einen weiteren Trade im Hinterkopf?

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.