Skip to main content
Short Shifts

Adidas Reverse Retro Alternate Jerseys für alle 31 Teams

Die Ausweichtrikots werden mehrere Male in dieser Saison getragen und sind ab 1. Dezember zu kaufen

von Cristina Ledra @nhlde / NHL.com Redakteurin

Adidas Reverse Retro

Die neuen Adidas Reverse Retro Jerseys sind hier!

Schau dir die neuen Adidas Reverse Retro Jerseys für alle 31 NHL-Teams an

  • 00:46 •

Alles Alte ist neu bei den Adidas Reverse Retro Alternate Jerseys. Sie sind ein Rückgriff auf frühere Trikots der 31 Mannschaften mit modernen Ausprägungen. Es ist das erste Mal, dass alle 31 NHL-Teams gleichzeitig ein Ausweichtrikot veröffentlichen. Entstanden ist eine bunte Kollektion von neu interpretierten Klassikern.

Jedes dieser Jerseys wurde von einem Trikot inspiriert, das eine besondere Bedeutung in der Historie eines Klubs hat. Der gesamte Designprozess dauerte etwa zwei Jahre. Die Mannschaften werden die Trikots in der kommenden Saison bei mehreren Spielen tragen.

Die Adidas Reverse Retro Alternate Jerseys werden am 1. Dezember auf adidas.com, adidas.ca, NHLShop.com, NHLShop.ca und in den Team-Stores zum Kauf angeboten. Ab 6. Dezember sind sie bei weiteren Händlern zu bekommen. Fans außerhalb Nordamerikas können sie ab 1. Dezember auf NHLShop.com kaufen.

 

[Ähnliches: NHL und adidas stellen Reverse Retro Trikots vor]

 

Anaheim Ducks (1995): Das inoffiziell als "Wild Wing" bezeichnete Trikot wurde ursprünglich in der dritten Saison der Ducks getragen und war deren erstes Ausweichtrikot. Es ist das einzige Trikot, auf dem das Maskottchen einer Mannschaft zu sehen ist.

Arizona Coyotes (1999): Hierbei handelt es sich um einen Farbwechsel auf dem Wüstenszene-Alternativtrikot, dem ersten Ausweichdress in der Geschichte der Mannschaft. Das Lila ersetzt das ursprüngliche Grün. Zudem findet sich eine Eidechse auf dem Schulterpatch.

Boston Bruins (1988, 1990): Das alte weiße Trikot der Bruins, das von Legenden wie Ray Bourque und Cam Neely im Stanley Cup Finale 1988 und 1990 getragen wurde, hat einen gelben Remix mit dem Bärenkopflogo auf dem Schulterpatch erhalten.

Buffalo Sabres (2000): Die ursprüngliche schwarz-rote Version dieses Trikots war das erste Ausweichdress der Sabres. Auf genau dieses fiel die Wahl unter den mehr als 50 Designkonzepten, die der Klub in die engere Wahl für das Reverse Retro Trikot zog. Die neue Version dreht es allerdings um, damit sich das aktuelle königsblau-goldene Schema widerspiegelt.

Calgary Flames (1998): Das Trikot mit dem Pferdekopf war das erste Ausweichjersey der Flames. Erstmals zierte damit nicht das flammende C als Hauptlogo ein Trikot von Calgary. Das Dress, das die Western-Kultur der Stadt feiert, war von 2000 bis 2003 das Heimtrikot der Mannschaft.

Carolina Hurricanes (1979): Das Design spiegelt das weiße Heimtrikot der Hartford Whalers während ihrer ersten Saison wider. Es hat aber Grau als Grundfarbe, was die Farbschemata der Whalers und der Hurricanes miteinander verbindet. Das Trikot besitzt auch den klassischen Wal-Schulterpatch.

Chicago Blackhawks (1940): Dieses Trikot ist eine Variation des weißen Alternativjerseys, in dem die Mannschaft von 1937 bis 1955 ab und an aufs Eis kam.

Colorado Avalanche (1979): Ein wahres Mashup aus Alt und Neu. Dieses Design zeigt das Iglu-Logo der Quebec Nordiques mit der Lilie im typischen Avalanche-Maroon. Das weiße Trikot ist eine Anspielung auf die Männer aus dem Norden und die schneebedeckten Rocky Mountains.

Columbus Blue Jackets (2000): Dieses Design zeigt das ursprüngliche Logo der Blue Jackets auf dem ersten hauptsächlich roten Trikot der Mannschaft.

Dallas Stars (1999): Das Reverse Retro ist eine weiße Version des Trikots, das die Stars trugen, als sie den Stanley Cup gewannen.

Detroit Red Wings (1998): Inspiriert von den Trikots, die die Red Wings bei ihrem neunten Stanley-Cup-Titel und dem Centennial Classic trugen, kombiniert dieses Design einen weißen Grund mit grauen Streifen.

Edmonton Oilers (1979): Diese Trikots sind eine Hommage an die erste NHL-Saison der Oilers, die zugleich die erste Spielzeit von Wayne Gretzky war. Das Reverse Retro Jersey ist das erste Oilers-Trikot mit einer orangefarbenen Passe auf weißem Grund.

Florida Panthers (1996): Das Design ist ein Rückgriff auf das Outfit der Panthers im Stanley Cup Finale, einschließlich der spitzen Ärmelstreifen und der Palmengrafiken.

Los Angeles Kings (1989): Die Inspiration für dieses Trikot war die Saison, in der Gretzky der beste Scorer aller Zeiten in der NHL wurde. Das Logo aus der Ära der 1990er Jahre und die Farben der "Forum Blue and Gold"-Jahre sind ein echter Blickfang.

Minnesota Wild (1978): Das aktuelle Logo der Wild erhält ein neues Aussehen mit dem Grün und Gold der Minnesota North Stars. Hinzu kommen Schlagschattennummern.

Montreal Canadiens (1976): Dieses Trikot geht auf die Canadiens von 1976/77 zurück. Jene Mannschaft war eine der besten aller Zeiten. Das Ausweichjersey ist blau und hat einen roten Brustring. Die traditionellen Farbmuster des Heimtrikots der Canadiens wird so gespiegelt.

Nashville Predators (1998): Die Nummern, der Streifen und das Wappen sind dem ersten Trikot der Mannschaft angelehnt, während der silberne Ärmel eine Neuerung darstellt.

New Jersey Devils (1982): Die Trikots im Laufe der Devils-Geschichte hatten immer wieder grüne Akzente. Dies ist nun das erste überwiegend grüne Jersey. Das Rot steht symbolisch für den mythischen Jersey-Devil und das Grün für das Waldgebiet Pine Barrens, in dem er leben soll.

New York Islanders (1980): Die Saison 1980 war der Beginn der großen Islanders-Ära. Die marineblaue Farbe ehrt Legenden wie Mike Bossy, Bobby Nystrom, Clark Gillies und Bryan Trottier, die in solchen Trikots aufliefen.

New York Rangers (1996): Die Freiheitsstatue ist 24 Jahre nach dem ersten Erscheinen auf einem Rangers-Trikot zurück. Der ursprüngliche Look wurde mit einem komplett blauen Ärmel aktualisiert, behält aber die silbernen Akzente und die Schlagschattennummern bei.

Ottawa Senators (1992): Das Trikot, das die Senators in ihrer Eröffnungssaison trugen, wurde mit einer roten Grundfarbe versehen, um das jüngste Rebranding der Mannschaft zu reflektieren.

Philadelphia Flyers (1995): Die Flyers ließen sich von der Saison inspirieren, in der sie den Divisionstitel gewannen und in der Eric Lindros als MVP der NHL die Hart Trophy gewann.

Pittsburgh Penguins (1997): Mario Lemieux holte in dieser Saison seinen sechsten Scorer-Titel. Aber die größte Wirkung erzielte das Trikot durch die diagonalen Schriftzüge. Nicht nur Lemieux, sondern auch Rapper Snoop Dogg trug es bei seinen Auftritten. Die Reverse Retro kehrt das ikonische schwarze Original zu Weiß um.

San Jose Sharks (1998): Das erste Ausweichtrikot der Sharks erhält einen Remix, bei dem die Farbe Grau mit blaugrünen, schwarzen und weißen Akzenten im Mittelpunkt steht.

St. Louis Blues (1995): Das unten rote Auswärtstrikot der Blues von Mitte der 1990er Jahre wird auf den Kopf gestellt, um den von Gretzky, Al McInnis, Grant Fuhr, Chris Pronger und Brett Hull getragenen Look neu zu interpretieren.

Tampa Bay Lightning (2004): Die Trikots, die die Lightning trugen, als sie 2004 ihren ersten Stanley Cup gewannen, erhalten ein Update mit dem blauen Bund des Jerseys vom zweiten Titelgewinn 2020.

Toronto Maple Leafs (1970): Das Trikot spannt den Bogen über zwei Saisons mit dem Logo von 1969/70 und den Streifen von 1970/71. Das Grau ist eine Anspielung auf das Silber, das 2017 auf dem Trikot der Maple Leafs beim Centennial Classic zu sehen war.

Vancouver Canucks (2001): Das ursprüngliche Ausweichtrikot war rot und blau. Dieses Reverse Retro Trikot spiegelt die aktuelle Pazifik-Nordwest-Farbgebung der Mannschaft wider.

Vegas Golden Knights (1995): Anstatt aus der kurzen Geschichte des Teams in der NHL zu schöpfen, huldigten die Golden Knights lieber den Profi-Hockey-Franchises, die ihnen vorausgegangen waren und den Weg zu ihrer Existenz ebneten. Eine Inspiration holte man sich bei Manon Rheaume, die als erste Frau in der NHL spielte und bei den Las Vegas Thunder aus der International Hockey League ein ähnliches Streifenmuster auf dem Trikot trug.

Washington Capitals (1997): Die blauen, schwarzen und bronzenen Merkmale, die an Peter Bondra, Olaf Kölzig und Calle Johansson erinnern, erhalten ein Update mit dem patriotischen Rot, Weiß und Blau der Stanley Cup Champions von 2018.

Winnipeg Jets (1979): Die Jets trugen in ihrer ersten NHL-Saison ähnliche Trikots wie dieses. Das Reverse Retro Jersey nimmt den von Dale Hawerchuk getragenen Look auf und gibt ihm einen neuen Touch, indem es das historische Wappen mit dem Flugzeug und dem "Winnipeg"-Schriftzug mit den aktualisierten Farben der Jets kombiniert.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.