Skip to main content

7.12. NHL-Spiel-Übersicht: Kahun trifft für Penguins

Der Deutsche schießt Pittsburgh zum Sieg, Josi und Weber punkten bei Erfolg der Predators, Aho mit fünf Punkten für Carolina

von Alexander Gammel @NHLde / Freier Autor NHL.com/de

Kahuns tolle Einzelleistung

PIT@DET: Kahun zeigt einen tollen Trick und trifft

Dominik Kahun umspielt die Verteidigung und markiert das 4:1 für die Penguins im dritten Drittel

  • 00:40 •

Dominik Kahun erzielte das entscheidende Tor zum Sieg der Pittsburgh Penguins. Roman Josi und Yannick Weber punkteten beim Sieg der Nashville Predators ebenso wie Nino Niederreiter beim Erfolg der Carolina Hurrianes. Niederreiters Teamkollege Sebastian Aho feierte dabei drei Tore und zwei Assists.

Die Spiele vom Samstag im Detail:

Kahun liefert entscheidendes Tor für die Penguins

Die Pittsburgh Penguins feierten in der Little Caesars Arena der Detroit Red Wings einen 5:3-Sieg und verpassten den Hausherren die elfte Niederlage in Folge. Jake Guentzel und Evgeni Malkin lieferten je ein Tor und zwei Assists für die Penguins. Dominik Kahun erzielte im Schlussabschnitt mit einem traumhaften Solo das entscheidende Tor. Chad Ruhwedel schoss sein erstes Tor der Saison und John Marino nutzte das leere Tor. Für die Red Wings trafen Filip Hronek und Robby Fabbri und Dylan Larkin jeweils im Powerplay. Malkin erzielte das 399. Tor seiner Karriere, Kahun sein 20.

Predators sichern sich mit einem Offensivfeuerwerk zwei Punkte

Die Nashville Predators besiegten die New Jersey Devils in der Bridgestone Arena in Nashville mit 6:4. Dante Fabbro, Nick Bonino und Rocco Grimaldi lieferten je ein Tor und einen Assist. Daniel Carr erzielte sein erstes Tor der Saison, Yakov Trenin das erste Tor seiner Karriere und Filip Forsberg erzielte sein elftes Tor der Spielzeit für die Predators. Roman Josi und Yannick Weber bereiteten je ein Tor vor. Jesper Bratt, Travis Zajac, Taylor Hall und Kyle Palmieri trafen für die Devils, die ohne den krankheitsbedingt ausfallenden Nico Hischier antraten.

Video: NJD@NSH: Grimaldi verlädt Domingue

Aho beendet Siegesserie der Wild

Sebastian Aho war bei einem 6:2-Heimsieg der Carolina Hurricanes gegen die Minnesota Wild in der PNC Arena mit drei Toren und zwei Assists der Spieler des Abends. Damit endete die Siegesserie der Wild nach fünf Spielen. Teuvo Teravainen bereitete drei Tore vor und Nino Niederreiter verbuchte nach acht punktlosen Spielen einen Assist. Neben Aho trafen Lucas Wallmark, Andrei Svechnikov und Joel Edmundson für die Gastgeber. Ryan Donato eröffnete das Spiel mit dem 1:0 für die Wild, Mats Zuccarello verkürzte zwischenzeitlich auf 2:3.

Video: MIN@CAR: Aho mit einem Dreierpack beim 6:2-Sieg

Flyers fahren gegen Senators den nächsten Sieg ein

Die Philadelphia Flyers holten gegen die Ottawa Senators mit einem 4:3-Heimsieg im Wells Fargo Center den sechsten Sieg in sieben Spielen. Die beiden Teams sorgten für reichlich Abwechslung. Keine Mannschaft erzielte zwei Tore in Folge, so dass die Führung ständig wechselte. Travis Konecny markierte das 1:0 für die Flyers, Shayne Gostisbehere und Ivan Provorov brachten sie zwei weitere Male in Führung und Scott Laughton erzielte den entscheidenden Treffer, nachdem er bereits Provorovs Tor vorbereitet hatte. James van Riemsdyk lieferte zwei Assists für die Flyers. Für die Senators trafen Brady Tkachuk und Doppeltorschütze Anthony Duclair. Konecny, mit elf Toren bester Torjäger der Flyers, verließ das Spiel verletzungsbedingt nach einem Check von Mark Borowiecki. Senators-Torwart Craig Anderson verletzte sich bei dem vergeblichen Versuch ein Tor von Oskar Lindblom zu verhindern, das am Ende jedoch nach Videobeweis nicht gewertet wurde.

Video: BUF@VAN: Miller trifft in Überzahl zum Sieg

Miller erlöst Vancouver in der Verlängerung

Die Vancouver Canucks bezwangen die Buffalo Sabres in der heimischen Rogers Arena mit 6:5 nach Verlängerung. Die Canucks verspielten dabei zwei Mal eine Führung von zwei Toren. Die Doppeltorschützen Josh Leivo und Atoine Roussel, sowie Tyler Myers erzielten die Tore der Canucks in der regulären Spielzeit. Für die Sabres retteten Tore von Kyle Okposo, Sam Reinhart, Victor Olofsson, Zemgus Girgensons und Marcus Johansson einen Punkt. In der Verlängerung verschaffte J.T. Miller den Canucks den zweiten Punkt. Jack Eichel hatte zuvor das vermeintliche Siegtor für die Sabres erzielt. Sein Tor wurde jedoch aufgrund eines Fouls seines Teamkollegen Henri Jokiharju aberkannt. Das folgende Powerplay führte zu Millers Tor.

Video: COL@BOS: Burakovsky trifft gegen Halak

Boston geht zu Hause erstmals leer aus

Die Colorado Avalanche brachten den Boston Bruins mit einem 4:1 erstmals in dieser Saison eine Niederlage in regulärer Spielzeit im TD Gardem bei. Mit ihrem sechsten Sieg in Folge beendeten die Avalanche eine Punkteserie der Bruins von 13 Spielen. Chris Wagner brachte die Bruins in der 14. Minute in Führung. Danach drehten Valeri Nichushkin und Ian Cole das Spiel. Andre Burakovsky und Gabriel Landeskog sorgten für den Endstand. Joonas Donskoi bereitete zwei Tore vor. Philipp Grubauer wurde im Tor der Avalanche im ersten Drittel aufgrund einer Verletzung von Pavel Francouz abgelöst. Über seinen Zustand war nach dem Spiel nichts Weiteres bekannt.

Lightning feiern Kantersieg gegen die Sharks

Die Tampa Bay Lightning schlugen vor ihren eigenen Fans in der Amalie Arena die San Jose Sharks mit 7:1. Steven Stamkos und Tyler Johnson erzielten je zwei Tore, Alex Killorn lieferte ein Tor und drei Assists. Carter Verhaeghe und Victor Hedman verbuchten je ein Tor und zwei Assists. Im Tor der Gastgeber stoppte Andrei Vasilevskiy 37 Schüsse. Das einzige Tor der Sharks ging auf das Konto von Marc-Edouard Vlasic und wurde von Timo Meier vorbereitet.

Video: SJS@TBL: Stamkos zieht in Überzahl ab und trifft

Bobrovsky schlägt die Blue Jackets

Torwart Sergei Bobrovsky trat mit den Florida Panthers im BB&T Center erstmals gegen sein altes Team, die Columbus Blue Jackets an und sorgte mit 33 Saves als Mitentscheidender Faktor für einen 4:1-Heimsieg. Keith Yandle und Aleksander Barkov bereiteten je zwei Tore vor. Mike Hoffman kam auf ein Tor und einen Assist. Evgenii Dadonov, Josh Brown und Brett Connolly brachten die Panthers mit 3:0 in Führung, ehe Vladislav Gavrikov das einzige Tor der Blue Jackets erzielte. Elvis Merzlikins stoppte im Tor der Gäste 23 Schüsse.

 Bishop führt Stars zu Sieg gegen Islanders

Ben Bishop überzeugte bei einem 3:1-Heimsieg der Dallas Stars im American Airlines Center gegen die New York Islanders mit 34 Paraden. Andrew Cogliano brachte die Sars in Führung. Alexander Radulov erhöhte im Powerplay und legte später erneut im Powerplay ein Tor von Denis Gurianov auf. Für die Islanders traf Mathew Barzal. Thomas Greiss stoppte im Tor der Islanders 34 Schüsse.

Video: LAK@CGY: Monahan verwertet den Pass von Gaudreau

Flames setzen ihre Erfolgsserie fort

Die Calgary Flames sicherten sich zu Hause im Scotiabank Saddledome gegen die Los Angeles Kings mit einem 4:3 den vierten Sieg in Folge. Die Kings gingen zunächst durch Powerplaytore von Anze Kopitar und Drew Doughty in Führung, doch Milan Lucic schaffte in Überzahl den Anschluss. Zac Rinaldo, Sean Monahan und Dillon Dube drehten das Spiel zum 4:2. Matt Roy verkürzte für die Kings, die auswärts seit elf Spielen auf einen Sieg warten. Tobias Rieder verbuchte seinen ersten Assist und dritten Punkt der Saison für die Flames.

Matthews und Hyman schießen die Maple Leafs zum Sieg

Die Toronto Maple Leafs sicherten sich im Enterprise Center der St. Louis Blue mit einem 5:2-Sieg die zwei Punkte, dank eines starken ersten Drittels. Zach Hyman traf in den ersten 20 Minuten zwei Mal für die Maple Leafs. Auston Matthwes und Jason Spezza trafen ebenfalls im ersten Abschnitt. Im zweiten Drittel steuerte Matthews sein zweites Tor bei. Ivan Barbashev glich zwischenzeitlich zum 1:1 aus. David Perron erzielte das zweite Tor der Blues, die Torwart Jordan Binnington erstmals während eines Spiels vorzeitig auswechselten.

Video: TOR@STL: Matthews markiert in Überzahl sein 2. Tor

Aufgeschnappt:

"Malkin spielt gerade auf so einem hohen Niveau, da macht es einfach Spaß dabei zu sein. Mir war gar nicht bewusst, wie gut er technisch tatsächlich ist. Seine Täuschungen, seine Pässe und all die kleinen Dinge, die er tut, die sieht man nicht wirklich von der Bank. Dafür muss man mit ihm auf dem Eis stehen." - Penguins-Stürmer Jake Guentzel

"Wir haben diese Saison einen Hang dazu uns zu sehr zurückzulehnen, wenn wir führen. Unser Team ist dafür geschaffen weiter Druck zu machen, unsere Schnelligkeit zu nutzen. Dann kommt unsere Qualität zum Vorschein. Wir haben einfach weiter Tore nachgelegt. Das war ein großartiger Start in das dritte Drittel. Dann haben wir einfach weiter Gas gegeben." - Lightning-Stürmer Steven Stamkos

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Sebastian Aho, Carolina Hurricanes (drei Tore, zwei Assists)
2nd Star: Alex Killorn, Tampa Bay Lightning (ein Tor, drei Assists)
3rd Star: Sergei Bobrovsky, Florida Panthers (33 Saves)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.