Skip to main content

6.1. NHL-Spiel-Übersicht: Oilers in Toronto erfolgreich

McDavid und Draisaitl, die es zusammen auf sechs Punkte bringen, beenden Erfolgsserie der Maple Leafs.

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

McDavid macht spektakuläres Tor

EDM@TOR: McDavid trifft nach schöner Bewegung

Connor McDavid lässt Morgan Rielly mit schöner Bewegung stehen und erzielt danach einen tollen Treffer

  • 00:50 •

An Unterhaltung mangelte es nicht bei den vier angesetzten Partien. Die Edmonton Oilers hatten nach einer torreichen Partie in Toronto Grund zu jubeln, die Winnipeg Jets behielten die Oberhand bei den Montreal Canadiens, die New York Islanders konnten dank ihres Torwarts Semyon Varlamov gegen die Colorado Avalanche ihre Talfahrt beenden und die Columbus Blue Jackets setzten sich in einem Krimi gegen die Los Angeles Kings durch.

Die Spiele vom Montag im Detail:

Oilers beenden Maple Leafs Punkteserie

Mit einem 6:4-Sieg stellten die Edmonton Oilers den Toronto Maple Leafs im der Scotiabank Arena ein Bein und beendeten deren Erfolgsserie von zehn Spielen, in denen sie jeweils punkten konnten. Edmontons Kapitän Connor McDavid gelangen hierbei ein Tor und drei Assists und Leon Draisaitl sowie Alex Chiasson brachten es jeweils auf ein Tor und eine Vorlage für die Gäste.

Den Grundstein für den Auswärtserfolg legten Oskar Klefbom in der 8., Darnell Nurse in der 21. und Kailer Yamamoto in der 22. Minute mit der 3:0-Führung. Nur 23 Sekunden danach brachte Jason Spezza erstmals die Maple Leafs auf die Anzeigetafel. Den vogelwilden mittleren Spielabschnitt mit sechs Toren setzten Chiasson mit dem 4:1 sowie Frederik Gauthier und Pierre Engvall, die bis zur Pause auf 3:4 verkürzten, fort.

Video: EDM@TOR: Matthews mit Powerplay-Tor vom Kreis

Für die Vorentscheidung zu Gunsten der Oilers sorgten Draisaitl mit seinem Powerplaytreffer in der 47. Minute und nur fünf Minuten darauf McDavid, der den alten 3-Tore-Vorsprung wiederherstellte. Das folgende Überzahltor von Torontos Jungstar Auston Matthews war nur noch Ergebniskosmetik, als noch gut sechs Minuten auf der Uhr standen.

Mike Smith wehrte 32 Schüsse für die Oilers ab, die aus ihren jüngsten vier Auftritten sieben von acht möglichen Punkten einspielten (3-0-1). Torontos Torhüter Frederik Andersen (19 Saves) wurde nach drei Gegentoren durch Michael Hutchinson (13 Saves) ersetzt.

Jets verderben Kovalchuk sein Debüt

Die Winnipeg Jets gewannen mit 3:2 das innerkanadische Duell gegen die Montreal Canadiens im Bell Centre der frankokanadischen Metropole. Für die Canadiens bestritt Neuzugang Ilya Kovalchuk seine erste Partie.

Nach einem torlosen, ausgeglichenen ersten Drittel erwischten die Gäste aus Winnipeg den besseren Start in den Mittelabschnitt. Binnen der ersten fünf Minuten in diesem Durchgang schossen Josh Morrissey und bei Unterzahl Nikolaj Ehlers die Jets mit 2:0 in Front. Mit einem Schlagschuss brachte Ben Chiarot die Hausherren noch vor der zweiten Pause heran. Es war das erste von zwei Toren des 28-jährigen Verteidigers, der von 2013 bis 2019 das Jersey der Jets getragen hatte.

Video: EDM@TOR: Matthews mit Powerplay-Tor vom Kreis

Nachdem in der 51. Minute Andrew Copp ein Breakaway erfolgreich zum 3:1 abgeschlossen hatte, konnte Chiarot nur 91 Sekunden danach erneut gegen seinen Ex-Klub treffen. Kovalchuk, der sein bis dato letztes Saisonspiel am 9. November für die Los Angeles Kings absolviert hatte, war an der Vorarbeit beteiligt.

Gästeschlussmann Connor Hellebuyck (29 Saves) ließ sich in den verbleibenden gut acht Minuten nicht mehr bezwingen. Auf der Gegenseite gelangen Carey Price 24 Rettungstaten für die seit sechs Spielen sieglosen Canadiens (0-5-1).

Islanders Abwehrbollwerk hielt gegen Colorado

Die New York Islanders beendeten mit einem 1:0-Sieg gegen die Colorado Avalanche im Nassau Coliseum von Uniondale eine Niederlagenserie von vier Spielen (0-3-1). Islanders-Torwart Semyon Varlamov hielt bei seinem ersten Aufeinandertreffen mit den ehemaligen Kollegen den Kasten sauber und kam mit 32 Saves zu seinem zweiten Saison-Shutout.

Das Goldene Tor des Abends markierte Anders Lee mit einem Handgelenkschuss vom Bullypunkt auf Vorarbeit von Devon Toews und Michael Dal Colle in der 47. Minute.

Sämtliche Bemühungen der Avalanche, den Ausgleich zu erzielen, machte entweder Varlamov zunichte oder ein Spieler der Hausherren warf sich in den Schuss. Mit 33 geblockten Schüssen egalisierten die Islanders ihren Franchise-Rekord. Auch der Maßnahme von Colorados Trainer Jared Bednar, Torwart Pavel Francouz (32 Saves) zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis zu nehmen, blieb der Erfolg verwehrt.

Video: COL@NYI: Varlamov shuts out Avalanche

Blue Jackets nehmen zwei Punkte aus Los Angeles mit

Eine bis zum Ertönen der Schlusssirene spannende Partie lieferten sich die Columbus Blue Jackets und die Los Angeles Kings im Staples Center von L.A. Am Ende hatten die Gäste aus Ohio mit 4:2 die Nase vorn. Gustav Nyquist besiegelte mit einem Empty Netter 60 Sekunden vor Spielende die Niederlage der Kings, die den besseren Start erwischt hatten.

Bereits in der zweiten Spielminute war Alex Iafallo das 1:0 für die Hausherren gelungen. Die Kalifornier waren im ersten Durchgang das aktivere Team, versäumten es jedoch ihre Führung weiter auszubauen, was sich rächen sollte. In der 7. und 11. Minute des Mittelabschnitts drehten Nathan Gerbe mit seinem zweiten Saisontor und Scott Harrington, der zu seinem ersten Tor in dieser Saison kam, das Spiel.

Als sich dann auch noch im Schlussabschnitt Kevin Stenlund in die Riege der Gäste-Torschützen eintrug, schien die Partie gelaufen, doch die Kings wollten sich noch nicht geschlagen geben. Sean Walker, der bereits beim 1:0 assistiert hatten, legte für Trevor Lewis auf, der die Gastgeber noch einmal bis auf ein Tor heranbrachte. Der Ausgleich sollte ihnen jedoch nicht mehr beschert sein.

Video: CBJ@LAK: Quick nutzt Schläger, um Gavrikov abzuwehren

Aufgeschnappt:

"Natürlich habe ich mich darauf gefreut, auf mein früheres Team zu treffen. Ich habe lange Zeit für sie gespielt, acht Jahre lang. Selbstverständlich ist dieser Shutout ein ganz besonderer." - Islanders-Torwart Semyon Varlamov über sein Zu-null-Spiel gegen die Colorado Avalanche.

"Es fühlt sich definitiv gut an. Wir haben in dieser Arena noch nie gewonnen, seit ich zu den Oilers gehöre. Also macht es auf jeden Fall Spaß, hier einen Sieg zu holen" - Oilers-Stürmer Connor McDavid, der an vier Toren gegen die Maple Leafs beteiligt war und in der Umgebung von Toronto aufgewachsen ist.

"Das ist frustrierend, denn Price hatte für uns im Zweiten einige unglaubliche Paraden und uns im Spiel gehalten. Ein paar kleine Fehler haben uns den Sieg gekostet. Aber ich mag die Art und Weise, wie wir bis zum Ende gekämpft haben, und es sagt viel aus, dass wir nie aufgeben." - Canadiens-Stürmer Ilya Kovalchuk über sein erstes Spiel für den kanadischen Traditionsklub.

Video: EDM@TOR: Draisaitl schießt im Powerplay ins Eck

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Connor McDavid, Edmonton Oilers (ein Tor, drei Assists)
2nd Star: Semyon Varlamov, New York Islanders (32 Saves, Shutout)
3rd Star: Nikolaj Ehlers, Winnipeg Jets (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.