Skip to main content

5.1. NHL-Spiel-Übersicht: Hattrick von Kane reicht den Sharks nicht

San Jose unterliegt den Washington Capitals in einem dramatischen Match; Meier, Fiala und Josi sammeln Scorerpunkte für ihre Teams

von Axel Jeroma / NHL.com/de Freier Autor

Kane macht Hattrick im 2. Drittel

SJS@WSH: Kane verbucht Hattrick im zweiten Drittel

Evander Kane erzielt drei Tore im 2. Drittel, sein 3. Hattrick der Karriere und 2. in dieser Saison mit drei Toren in einer Periode

  • 02:17 •

Den San Jose Sharks hat ein Hattrick von Evander Kane nicht zum Sieg bei den Washington Capitals gereicht. Sie mussten kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen und verloren anschließend in der Verlängerung. Sharks-Angreifer Timo Meier verbuchte zwei Assists. Seine Schweizer Landsleute Kevin Fiala (ein Tor für die Minnesota Wild) und Roman Josi (ein Assist für die Nashville Predators) traten an diesem Spieltag ebenfalls als Scorer in Erscheinung. Josi punktete im zehnten Match nacheinander und setzte damit eine Franchise-Bestmarke für einen Verteidiger.

Die Spiele vom Sonntag im Detail:

Meier mit zwei Assists an Torfestival von Kane beteiligt

In einem spannenden Match haben die Washington Capitals mit 5:4 n. V. gegen die San Jose Sharks die Oberhand behalten. Dabei sahen die Gäste aus Kalifornien in der Capital One Arena bereits wie der sichere Sieger aus. Nach einem Hattrick von Evander Kane und einem Tor von Logan Couture sowie Gegentreffern von Nic Dowd und Jakub Vrana lagen sie eine Minute vor dem Ende mit 4:2 in Führung. Doch erneut Vrana und T.J. Oshie retteten die Capitals in der Schlussphase mit einem Doppelschlag innerhalb von 32 Sekunden in die Verlängerung. Dort gelang den Hausherren nach 2:01 Minuten das vielumjubelte Siegtor durch Lars Eller.

Sharks-Angreifer Timo Meier war an zwei Treffern von Kane per Assist beteiligt. Washingtons Verteidiger Jonas Siegenthaler bot eine gute Vorstellung in der Defensive.

Video: SJS@WSH: Capitals mit spätem Comeback gegen Sharks

Predators-Kapitän Josi stellt Franchise-Rekord auf

Die Nashville Predators mussten sich beim 4:5 n. P bei den Anaheim Ducks im Honda Center mit einem Punkt begnügen. Kapitän Roman Josi verbuchte seinen 30. Assist in der laufenden Saison. Er punktete zum zehnten Mal in Folge und stellte damit einen Franchise-Rekord für Verteidiger auf. Die Tore für die Predators in der regulären Spielzeit markierten Austin Watson, Craig Smith (2) und Rocco Grimaldi. Yannick Weber hatte bei seinen drei Torschüssen kein Glück im Abschluss. Für die Treffer der Ducks zeichneten Adam Henrique (2), Cam Fowler und Daniel Sprong verantwortlich. Den entscheidenden Versuch im Penaltyschießen verwertete Ryan Getzlaf im fünften Durchgang.

Video: NSH@ANA: Grimaldi verwertet Vorlage von Josi

Fiala trifft bei Niederlage der Wild gegen die Flames

Dillon Dube hat den Calgary Flames beim 5:4 n. P. im Xcel Energy Center bei den Minnesota Wild beide Punkte beschert. Er verwandelte in der siebten Runde des Shootouts den entscheidenden Versuch und sorgte damit für lange Gesichter bei den Hausherren. Sie waren in der regulären Spielzeit durch Kevin Fiala, Marcus Foligno (2) und Jordan Greenway viermal in Führung gegangen. Doch die Flames hatten durch Milan Lucic, Travis Hamonic, Michael Stone und Mark Giordano stets eine Antwort parat. Für Giordano war es der erste Treffer seit 5. November. Calgarys Stürmer Tobias Rieder konnte sich nicht als Scorer im Spielberichtsbogen eintragen.

Video: CGY@MIN: Fiala nutzt Überzahl zu erstem Tor

Penguins ziehen gegen Panthers den Kürzeren

Die Pittsburgh Penguins haben in der PPG Paints Arena gegen die Florida Panthers mit 1:4 verloren. Es war die erste Heimniederlage gegen die Vertretung aus Sunrise seit gut sechs Jahren. Frank Vatrano schoss die Panthers zu Beginn des ersten Drittels mit 1:0 in Führung. Jared McCann glich jedoch postwendend aus. Brett Connolly sorgte mit einem Handgelenkschuss für das 2:1 der Gäste nach elf Minuten. Im letzten Abschnitt brachten Mike Hoffmann und Evgenii Dadonov den doppelten Punktgewinn für Florida endgültig unter Dach und Fach. Vincent Trocheck versüßte sich seinen 400. NHL-Einsatz mit einem Assist. Denis Malgin blieb ohne Scorerpunkt. Pittsburghs Dominik Kahun biss sich wie die meisten seiner Stürmerkollegen am starken Panthers-Schlussmann Chris Driedger die Zähne aus. Der Torhüter parierte insgesamt 31 Schüsse.

Lightning bauen Siegesserie auf sieben Spiele aus

Die Tampa Bay Lightning haben ihre Siegesserie auf sieben Spiele ausgebaut. Sie setzten sich in der PNC Arena bei den Carolina Hurricanes mit 3:1 durch. Eine starke Leistung bot Kapitän Steven Stamkos, dem ein Tor und ein Assist gelangen. Neben ihm trafen noch Mitchell Stephens und Brayden Point. Nikita Kucherov steuerte zwei Vorlagen zum Erfolg bei. Das einzige Tor der Hurricanes ging auf das Konto von Andrei Svechnikov. Nino Niederreiter fand bei seinen vier Schüssen in Lightning-Torhüter Andrei Vasilevskiy seinen Meister. Für Carolina war es die fünfte Niederlage aus den vergangenen sieben Spielen.

Video: TBL@CAR: Point verwandelt hoch gegen Mrazek

Blackhawks haben mit Red Wings nur anfangs ihre Mühe

Die Chicago Blackhawks haben sich im United Center mit 4:2 gegen die Detroit Red Wings durchgesetzt. Dabei hatten sie mit dem NHL-Schlusslicht zunächst einige Mühe. Die Red Wings lagen nach dem ersten Drittel durch Treffer von Filip Zadina und Luke Glendening mit 2:0 vorne. Doch im weiteren Verlauf kamen die Blackhawks besser ins Spiel. Dylan Strome, Dylan Sikura mit seinem ersten NHL-Tor, Adam Boqvist und Dominik Kubalik drehten das Match zugunsten der Einheimischen.

Aufgeschnappt:

"Es ist absolut frustrierend. Wir können mit dem Punkt nicht zufrieden sein. Wir hätten den Sack gegen diesen Gegner einfach zubinden müssen." - Wild-Coach Bruce Boudreau über die Niederlage im Penaltyschießen gegen die Flames trotz vierfacher Führung in der regulären Spielzeit.

"Wir wollten nicht in die Situation kommen, späte Tore erzielen zu müssen. Aber das zeigt den Charakter und die Stärke unserer Mannschaft. Wir geben nie auf." - Capitals-Stürmer Vrana über das Husarenstück gegen die Sharks.

"Wir haben schon im vergangenen Monat gut gespielt. Wir wussten, dass wir irgendwann dafür belohnt werden, wenn wir so weitermachen." - Lightning-Trainer Jon Cooper über die Erfolgsserie seit sieben Partien.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Evander Kane, San Jose Sharks (drei Tore)
2nd Star: Adam Henrique, Anaheim Ducks (zwei Tore, ein Assist)
3rd Star: Jakub Vrana, Washington Capitals (zwei Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.