Skip to main content

20.10. NHL-Spiel-Übersicht: Stolze Serie von Draisaitl endet

Oilers-Stürmer bleibt erstmals in dieser Saison ohne Scorerpunkt, Capitals-Verteidiger Carlson nicht zu stoppen

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Laine gewinnt Shootout für Jets

EDM@WPG: Laine trifft im SO und sichert Jets den Sieg

Patrik Laine bringt den Puck im Shootout am Blocker von Mike Smith vorbei und bringt den Jets den Sieg gegen die Oilers

  • 01:05 •

Leon Draisaitl ist zum ersten Mal in dieser Saison ohne Scorerpunkt geblieben. Er verlor mit den Edmonton Oilers nach Penaltyschießen bei den Winnipeg Jets, deren Trainer Paul Maurice seinen 700. NHL-Sieg feierte. Verteidiger John Carlson von den Washington Capitals legte erneut einen Treffer auf und steht nun bei 18 Punkten. Die Anaheim Ducks und Korbinian Holzer verloren zu Hause gegen die Calgary Flames, bei denen Tobias Rieder ins Aufgebot zurückkehrte.

Die Spiele vom Sonntag im Detail:

Stolze Serie von Oilers-Stürmer Draisaitl geht zu Ende

Die Edmonton Oilers haben bei den Winnipeg Jets mit 0:1 n. P den Kürzeren gezogen. Für Leon Draisaitl endete bei der Partie im Bell MTS Place eine stolze Serie. Nach acht Spielen mit mindestens einem Scorerpunkt ging der Kölner erstmals in dieser Saison leer aus. Sechs Tore und zehn Vorlagen hatte er in diesem Zeitraum erreicht. In dem umkämpften Match erwiesen sich beide Torhüter in der regulären Spielzeit und in der Verlängerung als unbezwingbar. Jets-Schlussmann Connor Hellebuyck parierte 28 Schüsse, sein Gegenüber Mike Smith von den Oilers verzeichnete 23 Saves. Die Entscheidung musste daher im Penaltyschießen fallen. Dort trafen Kyle Connor und Patrik Laine für Winnipeg, während Ryan Nugent-Hopkins und Connor McDavid auf Seiten von Edmonton ihre Versuche in den Sand setzten. Paul Maurice von den Jets gewann zum 700. Mal ein Spiel als Trainer.

Capitals-Verteidiger Carlson punktet unaufhaltsam

Den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Begegnungen haben die Washington Capitals gefeiert. Im United Center behielten sie gegen die Chicago Blackhawks mit 5:3 die Oberhand. Für die Gäste aus der US-Hauptstadt trugen sich T.J. Oshie im Powerplay, Nic Dowd, Alex Ovechkin, Tom Wilson und Lars Eller in die Torschützenliste ein. Die Treffer der Blackhawks erzielten Drake Caggiula, Dominik Kubalik und Patrick Kane. Washingtons John Carlson punktete im siebten Spiel hintereinander. Er ist der dritte Verteidiger in der NHL-Geschichte, der in den ersten zehn Saisonpartien mindestens 18 Punkte gesammelt hat. Carlson schoss drei Tore und bereitete 15 Treffer vor. Sein Defensivpartner Jonas Siegenthaler stand 21:32 Minuten auf dem Eis, davon sage und schreibe 6:21 im Penalty-Killing. Der Zürcher hatte damit großen Anteil, dass die Capitals alle fünf Unterzahlsituationen schadlos überstanden. In Reihen der Blackhawks feierte Kirby Dach, Gesamtpick Nummer drei beim NHL Draft 2019, sein Ligadebüt.

Video: WSH@CHI: Ovechkin nutzt Carlsons Pass gegen Crawford

Ducks verpassen fünften Heimsieg nacheinander

Die Anaheim Ducks haben den fünften Heimsieg in Serie verpasst. Im Honda Center unterlagen sie den Calgary Flames mit 1:2. Jakob Silfverberg erzielte zunächst die Führung für die Gastgeber. Doch Michael Stone und Mikael Backlund drehten die Begegnung im weiteren Verlauf zugunsten der Gäste. Flames-Angreifer Tobias Rieder kehrte ins Aufgebot seines Teams zurück. Ein Scorerpunkt blieb ihm jedoch verwehrt. Insgesamt gab der Landshuter drei Torschüsse ab. Korbinian Holzer bot erneut eine gute Vorstellung in der Defensive der Ducks.

Wild ringen Canadiens nieder und feiern zweiten Saisonsieg

Die Minnesota Wild haben den zweiten Saisonsieg eingefahren. Im Xcel Energy Center setzten sie sich nach abwechslungsreichen 60 Minuten mit 4:3 gegen die Montreal Canadiens durch. Für die Entscheidung sorgte Zach Parise mit seinem Tor sieben Minuten vor dem Ende. Zuvor hatten Jason Zucker, Marcus Foligno und Brad Hunt für die Wild getroffen. Die Tore der Canadiens gingen auf das Konto von Phillip Danault (2) und Tomas Tatar. Brendan Gallagher legte Danaults zweiten Treffer auf und sicherte sich damit seinen 300. Scorerpunkt in der Liga. Montreal verpasste durch die Niederlage den dritten Saisonsieg in Folge. Minnesota kann dagegen nach dem zweiten Erfolg in der laufenden Spielzeit zumindest kurzzeitig durchatmen. Wild-Stürmer Kevin Fiala gelang gegen die Canadiens kein Scorerpunkt.

Video: MTL@MIN: Parise verwertet Zuckers Pass im Gegenzug

Rangers verlieren zum vierten Mal hintereinander

Die New York Rangers haben ihr Heimspiel im Madison Square Garden gegen die Vancouver Canucks mit 2:3 verloren. Für die Gastgeber war es die vierte Niederlage nacheinander. Die Canucks erwischten einen optimalen Start. Nach Toren von Bo Horvat, Brock Boeser und Jay Beagle in Unterzahl lagen sie nach dem ersten Drittel mit 3:0 in Führung. Im weiteren Verlauf der Partie fingen sich die Rangers und kamen durch Jesper Fast und Artemi Panarin bis auf ein Tor heran. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr. Das lag auch an Canucks-Torhüter Jacob Markstrom, der einen glänzenden Abend erwischt hatte. Er parierte 38 Schüsse, davon 16 im letzten Abschnitt. Horvat erreichte mit seinem Treffer die Marke von 100 Toren in der NHL. Rangers-Schlussmann Henrik Lundqvist wehrte 40 Schüsse ab.

Aufgeschnappt:

"Das waren vielleicht unsere zwei besten Drittel, seitdem ich hier Trainer bin. Es hätte gut und gerne 7:1 stehen können." - Canucks-Coach Travis Green über die ersten 40 Minuten bei den Rangers.

"Es hat sich gut angefühlt, erstmals in der NHL auf dem Eis zu stehen. Aber natürlich hätte ich bei meiner Premiere gerne gewonnen." - Blackhawks-Debütant Kirby Dach nach der Niederlage gegen die Capitals.

"Ich bin ja noch jung. Von daher möchte ich den Job schon noch ein Weilchen machen und natürlich einige Siege hinzufügen." - Der 52 Jahre alte Jets-Coach Paul Maurice nach seinem 700. Sieg als Trainer in der Partie gegen die Oilers.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Phillip Danault, Montreal Canadiens (zwei Tore)
2nd Star: Lars Eller, Washington Capitals (ein Tor, eine Vorlage)
3rd Star: Elias Pettersson, Vancouver Canucks (zwei Vorlagen)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.