Skip to main content

13.12. NHL-Spiel-Übersicht: Avalanche siegen erneut

Colorados Erfolgsserie hält trotz Müller-Tor für Devils an; Pacioretty schießt Golden Knights zum OT-Sieg in Dallas

von Bernd Rösch @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Landeskogs Powerplay-Treffer

NJD@COL: Landeskog schließt Passspiel mit PPG ab

Nathan MacKinnon täuscht einen Schuss an und passt perfekt zu Gabriel Landeskog, der schnell abzieht und ein Powerplaytor markiert.

  • 00:40 •

Spannende Duelle bis zum Ertönen der Schlusssirene lieferten sich die Colorado Avalanche und die New Jersey Devils in Denver und die Vegas Golden Knights und die Dallas Stars in der texanischen Metropole. Am Ende durften einmal die Hausherren und einmal die Gäste jubeln.

Die Spiele vom Freitag im Detail:

Golden Knights nehmen zwei Punkte aus Dallas mit

Die Vegas Golden Knights fuhren gegen die Dallas Stars im American Airlines Center einen 3:2-Sieg nach Verlängerung ein. Max Pacioretty erzielte bereits nach 51 Sekunden in der Overtime das Siegtor für die Gäste, die 24 Stunden zuvor bei den St. Louis Blues mit 2:4 den Kürzeren gezogen hatten. Pacioretty kam bei einem Reihenwechsel der Stars hinter deren Verteidigung und wurde mit einem langen Pass von Shea Theodore bedient.

Den besseren Start hatte Dallas erwischt. Nach einer guten Viertelstunde brachte sie Taylor Fedun mit einem Handgelenkschuss vom linken Bullykreis in Front. Fedun war in den Kader der Stars gerutscht, da sich Verteidiger John Klingberg aus persönlichen Gründen entschuldigen ließ.

Die Antwort der Golden Knights auf den Rückstand waren zwei Tore von William Karlsson und Chandler Stephenson in der 5. und 15. Minute des Mittelabschnitts. Nun standen die Hausherren mächtig unter Zugzwang. Sie belohnten sich fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit durch den Ausgleich ihres Kapitäns Jamie Benn. Durch Benns Treffer punkteten die Stars im vierten Spiel in Folge (3-0-1).

Auf Seiten der Golden Knights stand Malcolm Subban im Tor. Er konnte 28 Schüsse abwehren. Sein Gegenüber, Ben Bishop, brachte es auf 29 Rettungstaten.

Video: VGK@DAL: Pacioretty bezwingt Bishop zum OT-Sieg

Avalanche bauen gegen Devils Erfolgsserie aus

Einen hart erkämpften, aber nicht unverdienten 3:2-Erfolg landeten die Colorado Avalanche gegen die New Jersey Devils im Pepsi Center von Denver. Die Avalanche punkteten im neunten Spiel in Folge (8-0-1) und die Devils warten seit sieben Partien (0-6-1), seit fünf (0-4-1) unter ihrem neuen Coach Alain Nasreddine, auf einen doppelten Punktgewinn.

Taylor Hall wurde kurzfristig aus dem Aufgebot der Devils gestrichen. Sie nannten es eine Vorsichtsmaßnahme.

Gabriel Landeskog schoss die Avalanche bereits in der 12. Spielminute während eines Powerplays auf die Siegerstraße. Die Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, doch auch im zweiten Durchgang waren es erneut die Hausherren die Grund zur Freude hatten. Valeri Nichushkin wurde in der 28. Minute von Mark Barberio mustergültig bedient und bezwang Devils-Torwart Louis Domingue hoch über dessen rechte Schulter. Dominque, der zwei von 17 Schüssen passieren ließ, wurde drei Minuten später durch Mackenzie Blackwood (19 Saves) ersetzt.

Video: NJD@COL: Müllers wird von Verteidiger abgefälscht

Noch einmal Hoffnungen auf eine Spielwende durften sich die Devils machen, nachdem dem Schweizer Verteidiger Mirco Müller der 1:2-Anschlusstreffer gelungen war. Seinen Schuss in der 56. Minute lenkte Avalanche-Verteidiger Samuel Girard ins eigene Tor.

Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und nahmen ihren Torwart zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Der Maßnahme blieb jedoch der Erfolg verwehrt. Es sollte das einzige Gegentor von Colorados-Schlussmann Pavel Francouz (37 Saves) bleiben und Nathan MacKinnon nutzte den verwaisten Kasten, um 32 Sekunden vor dem Ertönen der Schlusssirene den Endstand herzustellen.

Der wiedergenesene Schweizer Stürmer Nico Hischier bekam 20:19 Minuten Eiszeit bei den Devils, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Aufgeschnappt:

"Es fühlt sich definitiv gut an. Wir haben den Unterschied heute Abend gesehen, wenn wir richtig oder falsch spielen. Im zweiten Drittel legten wir los. Wir haben unser Spiel gefunden, und man konnte den Unterschied sehen, wenn wir als Einheit von fünf Mann auftreten und sicherstellen, dass wir ihnen das Leben an der blauen Linie schwer machen." - Stürmer Max Pacioretty von den Vegas Golden Knights.

"Ich habe tief durchgeatmet. Ich hatte auch ein bisschen Adrenalin im Blut. Aber am Ende des Tages spielt es keine Rolle, was hinter den Kulissen passiert ist. Du musst da rausgehen und antreten, und das ist es, auf was es ankommt." - Dallas-Verteidiger Taylor Fedun über seinen unerwarteten Einsatz, bei dem ihm auch ein Tor geglückt ist.

"Das ist großartig. Sie waren eines der besseren Teams in der Liga in den letzten 20 Spielen oder so. Sie hatten einen unglaublichen Lauf und spielen wirklich gut. Hoffentlich gibt es uns viel Selbstvertrauen für unsere kommenden Heimspiele." - Vegas-Trainer Gerard Gallant.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Max Pacioretty, Vegas Golden Knights (ein Tor, ein Assist)
2nd Star: Pavel Francouz, Colorado Avalanche (37 Saves)
3rd Star: Nathan MacKinnon, Colorado Avalanche (ein Tor, ein Assist)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.