Skip to main content

11.1. NHL-Spiel-Übersicht: Doppelpack für Hischier

Der Schweizer Stürmer schießt die Devils zum Sieg, Elvis Merzlikins feiert seinen ersten Shutout in der NHL

von Alexander Gammel @NHLde / Freier Autor NHL.com/de

Hischier zieht ab und trifft

NJD@WSH: Hischier mit seinem zweiten Tor des Tages

Nico Hischier bekommt den Puck von Kyle Palmieri zugespielt und haut ihn zum 4:1 für die Devils in die Maschen

  • 00:37 •

Nico Hischier schoss die New Jersey Devils mit einem Doppelpack zu einem Überraschungssieg gegen die Washington Capitals und Nino Niederreiter beendete mit einem Tor bei einem Sieg der Carolina Hurricanes eine Durststrecke von acht Spielen. Elvis Merzlikins feierte mit den Columbus Blue Jackets seinen ersten Shutout in der NHL. Andrei Vasilevskiy von den Tampa Bay Lightning und James Reimer von den Hurricanes kassierten ebenfalls kein Tor.

Die Spiele vom Samstag im Detail:

Hischier führt Devils zu Sieg gegen die Capitals

Die New Jersey Devils feierten als Außenseiter einen 5:1-Sieg in der Capital One Arena der Washington Capitals. Nico Hischier traf im ersten Drittel zum 1:0 der Devils. Es folgte ein Treffer von Nikita Gusev und ein Tor in Unterzahl von Blake Coleman für die Devils im zweiten Drittel. Jakub Vrana brachte die Capitals im Powerplay in die Partie, Hischier ließ jedoch sein zweites Tor folgen. Im Schlussabschnitt nahm Capitals-Trainer Todd Reirden früh den Torwart für einen zusätzlichen Stürmer vom Eis, was Miles Wood das 5:1 ermöglichte.

Video: NJD@WSH: Hischier mit dem ersten Tor

Merzlikins feiert ersten NHL-Shutout für die Blue Jackets

Elvis Merzlikins sicherte sich bei einem 3:0-Sieg der Columbus Blue Jackets gegen die Vegas Golden Knights in deren T-Mobile Arena seinen ersten Shutout. Der lettische Torwart und ehemalige Fan-Favorit des HC Lugano stoppte alle 27 Schüsse der Golden Knights. Emil Bemstrom sorgte im ersten Drittel im Powerplay für die Führung der Blue Jackets. Pierre-Luc Dubois baute diese im zweiten Drittel aus und Alexander Wennberg stellte im Schlussabschnitt auf 3:0.

Video: EDM@CGY: McDavid nutzt seine Geschwindigkeit

Flames gewinnen Battle of Alberta gegen Oilers

Die Calgary Flames gewannen das kanadische Derby gegen die Edmonton Oilers zuhause im Scotiabank Saddledome mit 4:3. Nach Elias Lindholms 2:0 für die Flames drehten Ryan Nugent-Hopkins und Connor McDavid das Spiel zunächst. Leon Draisaitl bereitete das erste Tor vor. Es war sein 45. Assist und 70. Punkt der Saison. Johnny Gaudreau glich das Spiel 41 Sekunden vor Ende des ersten Drittels aus. Ryan Nugent-Hopkins brachte Edmonton im zweiten Drittel erneut in Führung und Dillon Dube erzielte in der 32. Minute das 3:3. Für die Entscheidung sorgte Lindholm mit seinem 20. Tor der Saison.

Video: LAK@CAR: Niederreiter staubt Teravainens Abpraller ab

Niederreiter und Reimer führen Hurricanes zum Sieg

Torwart James Reimer war mit 41 Saves der entscheidende Faktor bei einem 2:0-Erfolg der Carolina Hurricanes in ihrer PNC Arena gegen die Los Angeles Kings. Es war der dritte Sieg der Hurricanes in Folge und der zweite Shutout in Serie. Nino Niederreiter beendete eine Serie von acht Spielen ohne Tor mit dem Treffer zum 1:0 in der fünften Minute. Vier Sekunden vor Ende des Spiels nutzte Teuvo Teravainen, der Niederreiters Tor vorbereitet hatte, das leere Tor zum Endstand.

Veteranen sorgen für Sieg der Sharks

Die San Jose Sharks besiegten im SAP Center auf heimischem Eis die Dallas Stars mit 2:1. Nach 92 Sekunden traf Jamie Benn im Powerplay zum 1:0 der Stars. In der 16. Minute schoss Timo Meier jedoch Brent Burns an, von dessen Schlittschuh der Puck zum Ausgleich ins Tor prallte. Im zweiten Drittel traf Patrick Marleau nach einem Schuss von Tomas Hertl zum 2:1. Marleau feierte sein 559. Tor in seinem 1.700. Spiel in der NHL.

Video: DAL@SJS: Marleau markiert beim Jubiläum ein Tor

Kovalchuk beendet Negativserie der Canadiens

Ilya Kovalchuk schoss die Montreal Canadiens im Canadian Tire Centre der Ottawa Senators in der Verlängerung zu einem 2:1-Sieg. Der russische Veteran erzielte in seinem vierten Spiel für die Canadiens sein erstes Tor und seinen vierten Punkt. In einem schnellen Spiel mussten sich die Canadiens zunächst nur vorwerfen lassen, dass sie zu viele hochkarätige Chancen liegen ließen. Lediglich Nick Suzuki traf in der neunten Minute zur Führung, die bis ins dritte Drittel hielt. In der 54. Minute wurde Drake Batherson der Ausgleich bei einem kuriosen Zufallstreffer gutgeschrieben, den sich die Senators mit 42 Torschüssen jedoch redlich verdient hatten. 52 Sekunden vor Ende der Verlängerung traf Kovalchuk mit einem perfekt platzierten Schuss an den rechten Innenpfosten.

Video: MTL@OTT: Kovalchuk mit seinem ersten Tor für die Habs

Canucks schlagen Sabres dank starkem letzten Drittel

Die Vancouver Canucks fuhren gegen die Buffalo Sabres im KeyBank Center einen 6:3-Heimsieg ein. Rasmus Dahlin und Jack Eichel sammelten je zwei Assists für die Sabres. J.T. Miller und Bo Horvat erzielten je ein Tor und einen Assist für die Canucks. Brandon Montour brachte die Sabres in Führung, Brock Boeser glich noch im ersten Drittel aus. Im zweiten Abschnitt tauschten Horvat und Sam Reinhart Tore aus. Im Schlussabschnitt brachte Miller die Gäste in Führung, ehe Zemgus Girgensons ausglich. In der Folge übernahmen jedoch die Canucks und kamen durch Boeser, Jake Virtanen und Loui Eriksson zum Sieg.

Bergeron sorgt für Sieg der Bruins in der Verlängerung

Die Boston Bruins gewannen im Barclays Center in Brooklyn dank Patrice Bergeron mit 3:2 nach Verlängerung gegen die New York Islanders. Die Gastgeber führten nach dem ersten Drittel durch Scott Mayfield. Im Mitteldrittel glich Jake DeBrusk aus. Verteidiger John Moore drehte das Spiel im Schlussabschnitt für die Bruins, doch Matt Barzal lenkte den Puck in der 50. Minute ins Tor der Bruins und erzwang damit die Verlängerung. Bergeron nutzte ein Powerplay mit seinem 19. Tor der Saison zum Sieg der Bruins.

Video: BOS@NYI: Bergeron mit einem Tor in der Verlängerung

Lightning fahren mit Abwehrschlacht den zehnten Sieg in Folge ein

Die Tampa Bay Lightning holten mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen die Philadelphia Flyers im Wells Fargo Center ihren zehnten Sieg in Serie. In einem für die Verhältnisse der Lightning ungewöhnlich defensiv geprägten Spiel machte Pat Maroons Tor in der 28. Minute am Ende den Unterschied. Bei 28:23 Torschüssen zugunsten der Lightning feierten Tampa und Torwart Andrei Vasilevskiy den zweiten Shutout in Folge. Die Lightning hatten am Donnerstag gegen die Arizona Coyotes mit 4:0 gewonnen.

Blues beweisen gegen Rangers erneut ihre Heimstärke

Die St. Louis Blues feierten gegen die New York Rangers mit einem 5:2 im Enterprise Center ihren achten Heimsieg in Folge. Filip Chytil brachte die Gäste bereits nach 94 Sekunden in Führung, doch die Blues drehten das Spiel noch im ersten Drittel durch Robert Bortuzzo und Vince Dunn. Nach David Perrons 20. Saisontor für die Blues schaffte Brett Howden zunächst den Anschluss, Zach Sanford und Jaden Schwartz entschieden das Spiel jedoch vor Ende des zweiten Spielabschnitts.

Video: NYR@STL: Sanford im Zusammenspiel mit Barbashev

Kubalik schießt Blackhawks zum Sieg gegen die Ducks

Die Chicago Blackhawks fuhren in ihrem United Center mit einem 4:2 gegen die Anaheim Ducks ihren 20. Sieg der Saison ein. Torwart Robin Lehner lieferte 35 Saves für die Blackhawks und Dominik Kubalik traf doppelt. Max Jones erzielte in der vierten Minute zunächst das 1:0 für die Ducks, Jonathan Toews glich jedoch in der neunten Minute aus. Im zweiten Drittel servierte Kubalik seinen Doppelschlag. Rickard Rakell schaffte in der 53. Minute zwar noch den Anschluss, Olli Maata setzte jedoch in 54. den Schlusspunkt.

Video: VAN@BUF: Boeser trifft aus dem Handgelenk

Aufgeschnappt:

"Ilya Kovalchuk ist der ultimative Profi. Heute hat er ein paar gute Pässe geliefert, die zu großartigen Chancen geführt haben. Und dann hat er das entscheidende Tor erzielt. Er akzeptiert seine Eiszeit und hat Respekt vor unserer Spielweise. Unsere Spieler sehen einen altgedienten Spieler, der sich für das Team einsetzt. Dazu ist er einfach ein sympathischer Typ." - Canadiens-Trainer Claude Julien

"Es gibt einen Grund dafür, dass der Puck ihn (Nico Hischier) einfach zu finden scheint. Er ist einfach auf der richtigen Position und erarbeitet sich seine Chancen. Ich kann gar nicht genug betonen, dass er in der Abwehr genauso hart arbeitet, wie im Angriff und deshalb kriegt er diese Chancen und wird belohnt." - Devils-Trainer Alain Nasreddine

"Wir leisten gute Arbeit, müssen jetzt konzentriert bleiben und dürfen nicht nachlassen, wenn alles gut läuft. Das kann sich schnell ändern. Wir müssen weiter hart arbeiten." - Lightning-Torwart Andrei Vasilevskiy

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: James Reimer, Carolina Hurricanes (41 Saves, Shutout)
2nd Star: Nico Hischier, New Jersey Devils (zwei Tore)
3rd Star: Brock Boeser, Vancouver Canucks (zwei Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.