Skip to main content

10.2. NHL-Spiel-Übersicht: Islanders crashen Ovechkin-Party

Stürmer der Capitals torlos in Niederlage gegen Ex-Trainer Trotz, Flyers unterstreichen Heimstärke

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Eberle tippt Lees Vorlage rein

NYI@WSH: Eberle schließt die Vorarbeit von Lee ab

Jordan Eberle netzt den schönen, langen Pass von Anders Lee ein und baut die Führung der Islanders auf 5:1 im 2. Drittel aus.

  • 00:35 •

Alex Ovechkin blieb auch im zweiten Spiel in Folge torlos und verbleibt zwei Tore vor der Marke von 700 Toren in der NHL. Mehr noch, seine Washington Capitals unterlagen den New York Islanders mit 3:5. Die Arizona Coyotes meldeten sich mit einem Sieg bei den Montreal Canadiens im Rennen um die Plätze für die Stanley Cup Playoffs zurück. Ihre Heimstärke spielten erneut die Philadelphia Flyers gegen die Florida Panthers aus und die Tampa Bay Lightning blieben mit einem Sieg bei den Columbus Blue Jackets auf dem Gaspedal. Enttäuschend verlief der Abend für die Nashville Predators und San Jose Sharks, die wichtige Punkte liegen ließen. 

Die Spiele vom Montag im Detail:

Coyotes drehen Spiel in Montreal
 
Jakob Chychrun erzielte ein Powerplay-Tor mit genau einer Minute auf der Uhr im dritten Drittel und sorgte so für den 3:2-Sieg der Arizona Coyotes gegen die Montreal Canadiens im Bell Centre. Chychrun versenkte einen Schlagschuss und vollendete Arizonas Comeback nach einem frühen Rückstand von zwei Toren nach 1:52 Minuten im ersten Drittel. Für die Coyotes war es lediglich der dritte Sieg in den jüngsten zehn Spielen.

Derek Stepan in der 6. Minute zum 1:2 und Taylor Hall in der 37. Minute zum 2:2 mit seinem 14. Saisontor erzielten die weiteren Tore und Antti Raanta zeigte 26 Saves für die Coyotes (28-23-7). Jake Evans mit seinem ersten NHL-Treffer überhaupt und Brendan Gallagher trafen innerhalb von 61 Sekunden zum Auftakt der Partie für Montreal (27-24-7), die zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen hatten. Carey Price kam auf 31 Saves.

Video: ARI@MTL: Dvorak, Hall zu einem schönen Tor

Montreal konnte aus sechs Powerplays inklusive einer doppelten Strafzeit kein Kapital schlagen, während Chychrun die sechste Überzahl der Gäste zum Siegtor nutzte.

Hart führte Philadelphia in seiner Rückkehr zum Sieg

Carter Hart zeigte 30 Saves in der Rückkehr von seiner Verletzung und führte die Philadelphia Flyers zu einem 4:1-Sieg gegen die Florida Panthers im Wells Fargo Center. Hart verpasste neun Spiele mit einer Muskelzerrung, die er sich im Training am 15. Januar zugezogen hatte.

James van Riemsdyk verbuchte ein Tor und einen Assist für Philadelphia (31-18-7), die zum achten Mal in elf Spielen gewannen (8-2-1) und wichtige zwei Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze in einem direkten Duell einfuhren. Die Flyers liegen auf den zweiten Wildcard-Platz in der Eastern Conference und vergrößerten ihren Vorsprung zu Florida auf fünf Punkte. Die Flyers fuhren ihren 19. Heimsieg ein (19-5-4). Die weiteren Torschützen der Gastgeber waren Ivan Provorov, Travis Sanheim und Claude Giroux. 

MacKenzie Weegar markierte den einzigen Treffer von Florida (29-20-6), die drei Spiele in Serie verloren haben und lediglich einen Sieg in sechs Spielen vorweisen können (1-4-1). Floridas Torhüter Sergei Bobrovsky wehrte in seinem 500. NHL-Spiel 30 Torschüsse ab.

Beide Teams vergaben in Überzahl jeweils fünf Möglichkeiten.

Ovechkin verfehlt das Tor bei Capitals-Niederlage

Alex Ovechkin blieb torlos und die Washington Capitals verloren gegen die New York Islanders mit 3:5 in der Capital One Arena. Ovechkin verfehlte im zweiten Spiel in Folge das Tor und bleibt zwei Treffer hinter dem Meilenstein, um der achte Spieler der NHL-Geschichte zu werden, der 700 NHL-Tore erzielen konnte.

Anthony Beauvillier markierte zwei Tore und Josh Bailey sowie Brock Nelson verbuchten drei Assists für die Islanders (32-16-6), die eine Bilanz von 4-1-2 in ihren jüngsten sieben Spielen vorweisen können. Thomas Greiss zeigte 25 Saves für die Gäste, deren weitere Torschützen Devon Toews, Leo Komorov und Jordan Eberle waren. 

Video: NYI@WSH: Beauvillier versenkt Onetimer bei Konter

Verteidiger John Carlson war mit einem Tor und einer Vorlage erneut herausragend für Washington (36-15-5), die drei ihrer zurückliegenden vier Spiele verloren und dadurch die Führung nach Punkten in der NHL an die Boston Bruins eingebüßt haben. Ilya Samsonov ließ fünf Tore bei 20 Schüssen zu und wurde im zweiten Drittel durch Braden Holtby ersetzt, der auf 12 Saves kam. Lars Eller und T.J. Oshie verkürzten noch im zweiten Drittel den Rückstand auf 3:5, doch im dritten Drittel konnte kein Team mehr treffen.

Washingtons Stürmer Evgeny Kuznetsov musste das Spiel in der 30. Minute mit einer Verletzung am oberen Körperbereich verlassen, nachdem er von Komarov in die Bande gecheckt wurde.

Kucherov besorgt Tampa Bay Sieg in Columbus

Nikita Kucherov erzielte sein zweites Tor im Spiel nach 31 Sekunden in der Verlängerung zum 2:1-Sieg der Tampa Bay Lightning gegen die Columbus Blue Jackets in der Nationwide Arena. Es war die erste Begegnung der beiden Teams, seitdem die Blue Jackets als klarer Außenseiter die Lightning in der ersten Runde der Stanley Cup Playoff 2019 mit vier glatten Siegen ausgeschaltet hatten.

Tampa Bay (36-15-5), die sieben Spiele in Folge gewannen und seit neun Spielen punkteten (8-0-1), rückten bis auf drei Punkte an die Bruins für das punktbeste Team der NHL heran. Die Lightning, die ohne Stürmer Steven Stamkos wegen einer Verletzung am unteren Körperbereich auskommen mussten, haben eine Bilanz von 19-2-1 in ihren zurückliegenden 22 Spielen vorzuweisen. Curtis McElhinney zeigte 31 Saves für Tampa Bay.

Video: TBL@CBJ: Kucherov zum Overtime-Sieg der Lightning

Elvis Merzlikins kam auf 28 Saves für Columbus (30-17-10), die eine Bilanz von 9-1-2 in ihren jüngsten 12 Spielen aufweisen. Die Blue Jackets, die auf Verteidiger Seth Jones (Knöchel) und Stürmer Cam Atkinson (unterer Körper) verzichten müssen, besitzen die erste Wild Card in der Eastern Conference.

Kucherov kommt auf 20 Punkte (10 Tore, 10 Assists) während einer Punktserie von elf Spielen. Er erzielte neben dem Siegtor in der Overtime das 1:0 der Gäste in der 3. Minute.

Oliver Bjorkstrand konnte in der 24. Minute mit seinem 18. Saisontreffer zum 1:1 ausgleichen und damit als Einziger der Blue Jackets McElhinney überwinden. Columbus hatte Pech, als Boone Jenner in der 55. Minute mit seinem Schuss nur die Latte traf. 

Predators ohne Chance in Vancouver

Verteidiger Quinn Hughes verbuchte drei Assists für die Vancouver Canucks zu ihrem ersten Sieg in fünf Spielen, einem 6:2 gegen die Nashville Predators in der Rogers Arena. Elias Pettersson und J.T Miller markierten jeweils ein Tor und einen Assist für die Canucks (31-21-5), die zuvor keinen Sieg in ihren jüngsten vier Spielen einfahren konnten (0-3-1). Jacob Markstrom zeigte 36 Saves. Die weiteren Torschützen der Canucks waren Zack MacEwen, Brandon Sutter, Jordie Benn und Jake Virtanen.

Die Predators (26-22-7) verloren ihr zweites Spiel in Folge auf ihrer beendeten Auswärtsreise (2-2-0). Torhüter Pekka Rinne wurde nach vier Gegentoren bei 17 Schüssen ausgewechselt. Juuse Saros konnte als Vertreter 13 Torschüsse abwehren. Craig Smith und Mikael Granlund erzielten die beiden Ehrentreffer der Gäste innerhalb von 66 Sekunden in der 26. und 28. Minute zum 1:4 und 2:4. Viktor Arvidsson und Rocco Grimaldi mit Alleingängen sowie Calle Jarnkrok und Colton Sissons hatten anschließend Großchancen, um die Partie wieder spannend zu machen, doch sie scheiterten allesamt an Markstrom.

Video: NSH@VAN: Markstrom stoppt mit dem Schoner Sissons

Flames bringen Sharks empfindliche Niederlage bei

Die Calgary Flames erzielten drei Powerplay-Tore in einem 6:2-Sieg gegen die San Jose Sharks im SAP Center. Milan Lucic verbuchte ein Tor und zwei Assists und Tobias Rieder mit seinem vierten Saisontor traf für die Flames (29-22-6), die erst den zweiten Sieg in ihren jüngsten sieben Spielen einfahren konnten (2-4-1). David Rittich zeigte 34 Saves und Zac Rinaldo, Mark Jankowski, Matthew Tkachuk und Mikael Backlund waren die weiteren Torschützen der Gäste.

Erik Karlsson kam auf ein Tor und einen Assist und Aaron Dell wehrte 31 Torschüsse für die Sharks (24-28-4) ab, die die ersten beiden Spiele gegen die Flames in dieser Saison gewonnen hatten.

Calgary sorgte mit drei Toren in den ersten 9:23 Minuten für die Grundlage zum Sieg. Karlsson und Brett Burns konnten bis zur 25. Minute die Sharks wieder bis auf ein Tor heranbringen, doch Jankowski in der 31. Minute und Tkachuk mit seinem 19. Saisontor in der 42. Minute stellten den alten Abstand wieder her.

Aufgeschnappt:

"Es war ein wirklich begeisternder Moment, etwas wovon du als Kind träumst. Und dann in einem Gebäude wie diesem und dieser Art von Atmosphäre, es ist etwas Besonderes." - Canadiens-Stürmer Jake Evans über sein erstes NHL-Tor

"Nicht Falsches, wenn wir in der richtigen Art verärgert sind. Wollte sicher gehen, dass wir mit einer klaren Absicht spielen, aber wir sollten nicht glücklich sein mit dem, was hier abging und etwas dagegen tun." - Panthers-Trainer Joel Quenneville

"Es war schön wieder da draußen zu stehen. Es macht keinen Spaß, wenn man nur von außen zuschaut, also es fühlte sich wirklich gut an, wieder mit den Jungs rauszugehen und die wichtigen zwei Punkte einzufahren." - Flyers-Torhüter Carter Hart

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

"Ich bin der Meinung, dass die Top-Jungs heute geliefert haben. Sie waren zuletzt etwas ruhig, haben aber heute für uns geliefert und sie werden das in nächster Zeit weiterhin tun müssen." - Islanders-Trainer Barry Trotz

"Es war zwei wirklich gute Eishockey-Teams, die hier angetreten sind. Es hat auf jeden Fall gepasst, dass es in die Verlängerung ging." - Lightning-Trainer Jon Cooper

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Nikita Kucherov, Tampa Bay Lightning (2 Tore inkl. OT-Tor)
2nd Star: Anthony Beauvillier, New York Islanders (2 Tore)
3rd Star: Quinn Hughes, Vancouver Canucks (3 Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.