Skip to main content

1.12. NHL-Spiel-Übersicht: Koivu gelingt im 1000. Spiel der 700. Punkt

Wild bezwingen die Stars, McDavid und Draisaitl machen bei Oilers-Sieg die 50 Punkte voll, Bruins nicht zu stoppen

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Koivu für's 1000. Spiel geehrt

DAL@MIN: Wild feiern Koivu für sein 1000. Spiel

Während des 1. Drittels ehren die Wild ihren Kapitän Mikko Koivu für sein 1000. NHL-Spiel

  • 00:52 •

Besser hätte es für Mikko Koivu von den Minnesota Wild in seinem 1000. NHL-Spiel nicht laufen können: Mit einem verwandelten Penalty in der vierten Runde des Shootouts stellte er den Sieg gegen die Dallas Stars sicher. In der regulären Spielzeit hatte er seinen 700. Punkt verbucht. Kevin Fiala trug mit einem Tor und einer Vorlage zum Erfolg der Wild bei. Connor McDavid und Leon Draisaitl erreichten beim Triumph der Edmonton Oilers bei den Vancouver Canucks die Marke von 50 Scorerpunkten. Die Boston Bruins bezwangen die Montreal Canadiens und bauten ihre Siegesserie auf sieben Spiele aus.

Die Spiele vom Sonntag im Detail:

Koivu, Fiala und Parise glänzen als Scorer

Die Minnesota Wild haben ihre Punkteserie auf neun Spiele ausgedehnt. Sie gewannen im heimischen Xcel Energy Center mit 3:2 n. P. gegen die Dallas Stars und feierten zugleich den dritten Sieg in Folge. Die erfolgreichsten Scorer der Hausherren waren Kevin Fiala und Zach Parise mit jeweils einem Tor und einer Vorlage.

Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Wild im Mitteldurchgang durch Fiala mit 1:0 in Führung (33.). Der St. Galler lenkte einen Pass von Mikko Koivu ins Netz. Für Minnesotas Kapitän war dies in seinem 1000. Einsatz in der Liga der 700. Punkt. Der Jubel währte jedoch nicht allzu lange. John Klingberg besorgte für die Gäste im Powerplay mit einem Schlagschuss den 1:1-Ausgleich (36.).

Video: DAL@MIN: Koivu mit 700. Punkt bei Fialas Tor

Im letzten Abschnitt schoss Blake Comeau die Stars mit 2:1 in Front (55.). Er nahm hinter dem Tor ein Zuspiel von Eric Stall auf, skatete in den linken Bullykreis und überwand Wild-Schlussmann Alex Stalock. Doch die Einheimischen gaben sich nicht geschlagen und wurden für ihren Kampfgeist belohnt. Parise bezwang Stars-Torhüter Ben Bishop im Nachschuss zum 2:2 (58.), nachdem Fiala zuvor noch gescheitert war. Der Treffer fiel ebenfalls im Powerplay.

In der Verlängerung gab es keine Tore, so dass das Penaltyschießen die Entscheidung herbeiführen musste. In dem hatten die Wild das bessere Ende für sich.

Video: DAL@MIN: Koivu trifft zum SO-Sieg im 1000. NHL-Spiel

McDavid und Draisaitl erreichen die 50-Punkte-Marke

Die Edmonton Oilers sind zurück in der Erfolgsspur. Sie setzten sich im kanadischen Derby mit 3:2 bei den Vancouver Canucks durch und wendeten so die dritte Niederlage in Folge ab. Leon Draisaitl schnürte einen Doppelpack. Connor McDavid steuerte zwei Assists zum Sieg bei. Beide Angreifer erreichten damit die 50-Punkte-Marke. McDavid steht nach dieser Partie bei 51 Zählern (19 Tore, 32 Assists), bei Draisaitl sind es genau 50 (18 Tore, 32 Vorlagen).

Die Oilers erwischten in der Rogers Arena den besseren Start. Josh Archibald verwertete ein Zuspiel von McDavid zum 1:0 (10.). Brock Boeser glich noch im ersten Drittel zum 1:1 aus (16.). Josh Leivo brachte die Canucks im zweiten Durchgang mit 2:1 nach vorne (33.). Doch die Antwort der Oilers ließ nicht lange auf sich warten. Draisaitl vollendete im Powerplay nach einem Pass von McDavid zum 2:2 (34.). Das Siegtor der Oilers fiel wiederum bei numerischer Überlegenheit. Nach 46 Sekunden im Schlussabschnitt setzte Draisaitl den Puck in die Maschen. James Neal hatte den Schützen bedient.

Video: EDM@VAN: Draisaitl per Onetimer zu seinem zweiten PPG

Bruins lassen sich von den Canadiens nicht aufhalten

Die Boston Bruins sind derzeit nicht zu stoppen. Sie brachten mit dem 3:1 gegen die Montreal Canadiens im TD Garden den sieben Sieg hintereinander unter Dach und Fach. Die Bruins erzielten alle Treffer im letzten Drittel. Die Canadiens warten seit nunmehr acht Begegnungen auf einen doppelten Punktgewinn.

Die Gäste waren erkennbar darum bemüht, die Sieglosserie zu beenden und gingen gleich in der Anfangsphase in Front. Joel Armia nahm Bostons Verteidiger Zdeno Chara hinter dem Tor die Scheibe ab, kurvte vor das Gehäuse von Tuukka Rask und erzielte das 1:0 (2.). Bruns-Defensivspieler Charlie McAvoy fälschte den Puck mit seinem Schlittschuh noch ab.

Im letzten Durchgang hatte zunächst David Pastrnak seinen großen Auftritt. Mit einem Schlagschuss im Powerplay gelang ihm das 1:1 (47.). Es war sein 25. Treffer in der laufenden Spielzeit. David Backes sorgte bei seinem Comeback nach einmonatiger Verletzungspause per Direktabnahme für das 2:1 (51.). Damit trug er sich zum ersten Mal in dieser Saison in die Torschützenliste ein. Für den 3:1-Endstand zeichnete Jake DeBrusk verantwortlich (54.).

Video: MTL@BOS: Pastrnak trifft den Pfosten und das Tor

Aufgeschnappt:

"Es war ein ganz spezieller Abend für mich. Ich würde den Moment am liebsten für immer festhalten." - Wild-Kapitän Koivu nach seinem 1000. Auftritt in der NHL.

"Ich kann mich jetzt nicht hinstellen und sagen, dass ich zufrieden bin. Die Fans wollen Siege sehen. Wir gewinnen aber nicht." - Montreals Coach Claude Julien nach der Niederlage in Boston.

"Ich glaube, man hat es mir angesehen, wie glücklich ich bin." - Bruins-Stürmer Backes nach seinem ersten Saisontor.

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Mikko Koivu, Minnesota Wild (700. Assist im 1000. Spiel)

2nd Star: Leon Draisaitl, Edmonton Oilers (zwei Tore)

3rd Star: Kevin Fiala, Minnesota Wild (ein Tor, eine Vorlage)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.