Skip to main content

14.12. NHL-Spiel-Übersicht: Senators siegen gegen Columbus

Mit einem Hattrick war Duclair der Matchwinner für Ottawa, die Hurricanes haben die Siegesserie der Flames beendet

von Christian Treptow @NHLde / Freier Autor NHL.com/de

Duclair mit einem Hattrick

CBJ@OTT: Duclair gelingt sein dritter Dreierpack

Anthony Duclair vollendet den dritten Hattrick seiner NHL-Karriere mit einem Treffer in der Verlängerung gegen die Blue Jackets

  • 00:59 •

Dank eines Hattricks von Anthony Duclair haben die Ottawa Senators ihr Heimspiel gegen die Columbus Blue Jackets 4:3 nach Verlängerung gewonnen. Ebenfalls in die Verlängerung mussten die New York Islanders beim 3:2 gegen die Buffalo Sabres. Gar nicht rund läuft es derzeit bei den Edmonton Oilers: Das 1:4 zu Hause gegen die Toronto Maple Leafs war schon die vierte Pleite in Serie. Die St. Louis Blues kamen beim 4:3-Heimsieg gegen die Chicago Blackhawks im Stile eines Champions zurück. Die Carolina Hurricanes haben mit einem 4:0 in Calgary die Siegesserie der Flames beendet. Und Eric Staal von den Minnesota Wild fehlt nach seinem Doppelpack beim 4:1-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers nur noch ein Zähler, um auf 1000 Scorerpunkte zu kommen.  

Die Spiele vom Samstag im Detail:

Senators gewinnen dank Duclair

Anthony Duclair hat die Ottawa Senators fast im Alleingang zum Sieg gegen die Columbus Blue Jackets geschossen. Der Stürmer der Senators verbuchte beim 4:3-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Blue Jackets einen Hattrick. Sein dritter Treffer war dabei der entscheidende in der Verlängerung. Für Duclair, in der vergangenen Spielzeit erst von Columbus nach Ottawa getradet, waren es die Saisontore 16 bis 18. Alexandre Texier rettete den Gästen mit einem Doppelpack im letzten Drittel noch einen Punkt.

Beauvillier lässt Islanders jubeln

Die New York Islanders bleiben in der Metropolitan Division den Washington Capitals auf den Fersen. Ohne ihren deutschen Keeper Thomas Greiss bezwangen die Islanders im Nassau Coliseum die Buffalo Sabres 3:2 nach Verlängerung. Die Gastgeber gingen durch Michael Dal Colle und Jordan Eberle zweimal in Führung. Die Sabres glichen durch Victor Olofsson und Jack Eichel jeweils aus. In der Verlängerung sicherte Anthony Beauvillier den Islanders schließlich den Zusatzpunkt.

Video: BUF@NYI: Beauvillier trifft im Breakaway in OT

Frühe Führung reicht Rangers in Anaheim nicht

Trotz einer schnellen Führung nahmen die New York Rangers bei den Anaheim Ducks nur einen Punkt mit. Die Ducks, bei denen Korbinian Holzer nicht zum Einsatz kam, gewannen ihr Heimspiel 4:3 nach Penaltyschießen. Bereits nach vier Minuten führten die Gäste nach Toren von Mika Zibanejad und Artemi Panarin 2:0. Jakob Silfverberg und Erik Gudbranson glichen bis zur 22. Minute aus. Im Schlussabschnitt brachte Zibanejad die Rangers erneut in Führung. Hampus Lindholm gelang mit seinem ersten Saisontor knapp zwei Minuten vor dem Ende das 3:3. Rickard Rakell bereitete alle drei Treffer der Ducks vor. Im Penaltyschießen traf Zibanejad für die Gäste, Ondrej Kase und Silfverberg überwanden Henrik Ludqvist.

Hurricanes beenden Siegesserie der Flames

Die Carolina Hurricanes haben die sieben Spiele andauernde Siegesserie der Calgary Flames beendet. 4:0 gewannen die Hurricanes im Scotiabank Saddledome. Nach torlosem erstem Drittel stellten Brock McGinn und Dougie Hamilton im Mitteldrittel die Weichen auf Sieg für die Gäste. Warren Foegele machte mit zwei Toren in Unterzahl im Schlussabschnitt den Erfolg perfekt. Hurricanes-Goalie James Reimer verbuchte seinen zweiten Shutout der Saison. Der Schweizer Nino Niederreiter blieb bei den Gästen in knapp 13 Minuten auf dem Eis ohne Punkt. Bei den Flames stand der Deutsche Tobias Rieder knapp elf Minuten auf dem Eis.

Video: CAR@CGY: Reimer rettet 32 Mal gegen die Flames

Dallas nimmt beide Punkte aus Nashville mit  

Zum ersten Mal seit den Stanley Cup Playoffs der vergangenen Saison standen sich die Dallas Stars und die Nashville Predators mit den beiden Schweizer Verteidigern Roman Josi und Yanick Weber gegenüber. Und wie schon in den Playoffs, hatten die Stars auch diesmal das bessere Ende für sich. 4:1 gewann das Team aus Texas. Nach torlosem erstem Drittel brachte Austin Watson die Predators in der Bridgestone Arena in Nashville in Führung. Doch bis zur zweiten Pause hatten die Stars durch Blake Comeau, Roope Hintz, Jamie Oleksiak und Andrew Cogliano die Partie gedreht. Stars-Goalie Anton Khudobin kam auf 37 Saves.

Vierte Niederlage in Folge für Edmonton Oilers

Die Edmonton Oilers mit dem deutschen Superstar Leon Draisaitl und dem Schweizer Gaetan Haas sind in einer kleinen Formkrise: 1:4 verloren die Oilers ihr Heimspiel gegen die Toronto Maple Leafs. Es war die vierte Niederlage in Serie für die Oilers. Alexander Kerfoot und Ilya Mykheyev hatten bis zur zweiten Pause eine 2:0-Führung für die Gäste herausgeschossen. Alex Chiasson auf Vorlage von Draisaitl verkürzte im Schlussabschnitt. Frederik Gauthier und Mitchell Marner machten dann alles klar für die Maple Leafs, bei denen Keeper Frederik Andersen auf 36 Saves kam und seinen 200. Sieg in der NHL verbuchte.

Video: TOR@EDM: Kerfoot und Mikheyev im Zusammenspiel

Staals Doppelpack hilf Wild gegen Flyers

Die Minnesota Wild bleiben zu Hause eine Macht: Nach dem 4:1-Sieg gegen die Philadelphia Flyers lautet die Bilanz in den letzten zwölf Spielen auf eigenem Eis 9-0-3. Mann des Abends bei den Gastgebern war Stürmer Eric Staal, der doppelt traf und jetzt bei 999 Scorerpunkten steht. Die Wild ließen sich auch von der frühen Führung der Gäste durch James van Riemsdyk nicht beeindrucken. Zach Parise und Staal hatten die Partie bis zur ersten Pause gedreht. Erneut Staal im zweiten und Carson Soucy im dritten Drittel sorgten für die Entscheidung. Der Schweizer Kevin Fiala bereitete das 1:1 durch Parise vor.

Montreals Siegesserie endet gegen Detroit

Die drei Spiele andauernde Siegesserie der Montreal Canadiens ist gegen die Detroit Red Wings zu Ende gegangen. 2:1 gewannen die Red Wings dank eines starken Jonathan Bernier im Tor, der 42 Schüsse der Gastgeber entschärfte und nur 47 Sekunden vor Schluss den Schuss von Tomas Tatar passieren lassen musste. Tyler Bertuzzi und Mike Green hatten bis dahin schon für die Gäste getroffen.

Video: DET@MTL: Bernier rettet gegen Suzuki

Starker Schlussspurt der Capitals gegen Tampa Bay Lightning

Dank vier Toren im letzten Drittel haben die Washington Capitals ihr Auswärtsspiel bei den Tampa Bay Lightning 5:2 gewonnen. Nicklas Backstrom hatte die Capitals im ersten Drittel in Führung gebracht. Brayden Point gelang im zweiten Drittel der Ausgleich. Im Schlussabschnitt trafen Lars Eller, Garnet Hathaway, T.J. Oshie und Tom Wilson für Washington. Jan Rutta verkürzte zwischenzeitlich auf 2:3. Die Niederlage ist für die Lightning doppelt bitter, denn sie verloren auch noch ihren Starstürmer Nikita Kucherov, der nach einem geblockten Schuss das Eis verlassen musste. "Hoffentlich ist er okay. Er ist ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Teams", meinte Lightning-Coach Jon Cooper.

Bruins stoppen Negativserie gegen Florida

Seit dem 3. Dezember hatten die Boston Bruins nicht mehr gewonnen (0-4-1). Mit einem 4:2-Erfolg bei den Florida Panthers endete diese Serie für den Spitzenreiter der Atlantic Division. Jake DeBrusk, David Krejci und David Pastrnak mit seinem 27. Saisontor hatten bis zur zweiten Pause eine 3:0-Führung für die Gäste herausgeschossen. Mark Pysyk und Keith Yandle verkürzten für die Gastgeber, ehe erneut Pastrnak für die Entscheidung sorgte. Im ersten Drittel war der Tscheche noch mit einem Penalty an Panthers-Torwart Sergei Bobrovsky gescheitert. Der Schweizer Denis Malgin stand 10:34 Minuten für die Panthers auf dem Eis.

Video: BOS@FLA: Pastrnak nutzt das Zuspiel von Marchand

Rust erlöst Penguins im Penaltyschießen gegen Kings

Mehr Mühe als gedacht hatten Dominik Kahun und die Pittsburgh Penguins beim 5:4-Heimsieg nach Penaltyschießen gegen die Los Angeles Kings. Die Gäste aus Kalifornien lagen nach dem ersten Drittel nach Treffern von Austin Wagner und Tyler Toffoli schon 2:0 vorne. Im Mittelabschnitt glich Bryan Rust mit einem Doppelpack aus. Im Schlussdrittel lagen die Penguins nach Toren von Teddy Blueger und Jack Johnson schon 4:2 in Führung, ehe Kyle Clifford und Michael Amadio den Kings noch einen Punkt sicherten. Im Penaltyschießen war Rust der einzige Schütze, der traf.

Devils überraschen Arizona Coyotes

Für eine Überraschung haben die New Jersey Devils mit den beiden Schweizern Mirco Müller und Nico Hischier gesorgt: 2:1 gewann das zweitschlechteste Team der Liga in Arizona. Jesper Boqvists Führung konnte Alex Goligoski für die Coyotes noch ausgleichen. Auf Kyle Palmieris Treffer hatten die Gastgeber aber keine Antwort mehr. Bei den Coyotes stand der Österreicher Michael Grabner knapp neuneinhalb Minuten auf dem Eis.

Video: CHI@STL: Blues treffen zweimal in 12 Sekunden

Blues gelingt phänomenales Comeback gegen Chicago

Ein sehr starkes Comeback ist den St. Louis Blues beim 4:3-Heimsieg gegen die Chicago Blackhawks gelungen. Der Titelverteidiger lag nach Toren von Brandon Saad (2) und Patrick Kane nach gut vier Minuten im letzten Drittel schon 0:3 zurück. Doch dann drehten die Blues auf: Tyler Bozak (2), Jacob de la Rose und Justin Faulk drehten die Partie zugunsten der Gastgeber. Für Chicago war es die vierte Niederlage in Folge.

Meier trifft bei Sharks-Sieg gegen Vancouver

Nach sechs Spielen ohne Sieg und mit nur einem Punkt haben die San Jose Sharks beim 4:2-Heimsieg gegen die Vancouver Canucks wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben. Vor allem im letzten Drittel ging es hoch her. Tomas Hertl hatte die Sharks im ersten Drittel in Führung gebracht. Dann mussten sich die Zuschauer im SAP Center etwas gedulden. Der Schweizer Timo Meier eröffnete mit seinem elften Saisontor und dem 2:0 einen wilden Schlussabschnitt. Jake Virtanen verkürzte zunächst für die Gäste. Nach Evander Kanes Treffer 81 Sekunden vor Schluss schien dann wieder alles klar für die Sharks, die nach Bo Horvats Tor 29 Sekunden vor dem Ende aber noch einmal zittern mussten, ehe Logan Couture für die Entscheidung sorgte.

 Video: VAN@SJS: Meier trifft hoch gegen Markstrom

Aufgeschnappt:

"Wir haben viel Tiefe im Kader. Wenn wir hart arbeiten und hart Forechecking spielen, sind wir sehr effektiv." - Hurricanes-Verteidiger Dougie Hamilton

"Er ist ein Scharfschütze und er bringt für uns schon die ganze Saison gute Leistungen. Er hat seinen Rhythmus gefunden. Ich denke nicht, dass es eine Rolle spielt, dass es gegen sein altes Team ging. So ein Typ ist er nicht. Er will einfach nur dem Team helfen." - Senators-Coach D.J. Smith über Anthony Duclair

"Wir sind ein junges Team und wir entwickeln unsere Spieler. Aber das bedeutet nicht, dass wir automatisch das Handtuch werfen. (…) Wir schlagen uns besser, als die Leute gedacht haben. Das ist ein positives Zeichen." - Senators-Stürmer Anthony Duclair

"Wir spielen seit vier Jahren im Barclays Center. Da fühlen wir uns wohl. Jetzt spielen wir auch im Coliseum. Wir fühlen uns in beiden Arenen wohl. Sie sind beide unsere Heimat." - Islanders-Verteidiger Ryan Pulock

"Es scheint, als ob wir da eine ganz gute Rivalität aufgebaut haben, besonders mit der Playoff-Serie letzte Saison und jetzt mit dem Freiluftspiel." - Stars-Stürmer Blake Comeau

Video: LAK@PIT: Rust verwertet Guentzels Pass

"Vier Spiele in Folge zu verlieren, ist nicht gut genug. Wir müssen einen Weg finden, wieder ein paar Siege einzufahren. Und das fängt auswärts an. Gegen Dallas und St. Louis ist es eine gute Gelegenheit für unser Team zu zeigen, woran wir sind." - Oilers-Kapitän Connor McDavid

"Es scheint, als ob wir in den letzten drei Spielen wieder zurückkommen zu mehr Boston Bruins-Eishockey." - Bruins Coach Bruce Cassidy

"In den letzten drei Spielen waren ein paar gute Ansätze dabei. Aber es ist nicht mal dicht dran, gut genug zu sein. Wir spielen zu Hause. Das ist inakzeptabel." - Panthers-Coach Joel Quenneville

Die "Three Stars" des Abends:

1st Star: Anthony Duclair, Ottawa Senators (drei Tore)
2nd Star: Bryan Rust, Pittsburgh Penguins (zwei Tore und Siegtor im Penaltyschießen)
3rd Star: Warren Foegele, Carolina Hurricanes (zwei Tore)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.