Skip to main content

NHL Salary Cap wird wohl nächste Saison steigen

Spanne wird irgendwo zwischen $84 und $88,2 Millionen liegen, CBA Gespräche wurden fortgesetzt

von Dan Rosen @NHLde / NHL.com Chefautor

BOCA RATON, Fla. -- Der NHL Salary Cap (Gehaltsobergrenze) für die nächste Saison würde zwischen $84 Millionen und $88,2 Millionen liegen, teilte NHL Deputy Commissioner Bill Daly den General Managern am Ende ihres dreitägigen Treffens am Mittwoch mit.

Der Salary Cap für diese Saison liegt bei $81,5 Millionen.

Die Spanne in der Vorschau für die nächste Saison ist abhängig von einer maximal möglichen Steigerung von fünf Prozent, die die NHL-Spielergewerkschaft in den Verhandlungen mit der NHL einfordern kann, um die Obergrenze zu erhöhen. 

Die Vorschau $84 Millionen wäre mit null Prozent Steigerung; die Vorschau $88,2 Millionen würde bei den vollen fünf Prozent erreicht.

Die NHLPA löste eine Steigerung von ein Prozent ein, um den Cap in dieser Saison auf $81,5 Millionen zu bringen.

Es wird nicht erwartet, dass der Salary Cap vor Ende Juni endgültig festgelegt wird.

 

[Ähnliches: NHL Tracking Technologie wird in Playoffs eingesetzt]

 

Allerdings sagte Deputy Commissioner Daly, dass er die GMs über Teile von den fortgesetzten Diskussionen mit der NHLPA bezüglich eines neuen Collective Bargaining Agreement (CBA) informiert hätte, in denen es darum gehe, eine Formel zu entwickeln, die dafür sorgen würde, dass die GMs den Cap zukünftig früher erhalten, als das jetzt der Fall sei.

"Normalerweise über die letzten paar Jahre, vielleicht seitdem wir das CBA eingeführt haben, waren wir nicht in der Lage, die Zahlen für den Cap nicht vor Ende Juni, während oder um die Zeit des [NHL] Draft bekannt zu geben", sagte der Deputy Commissioner. "Hoffentlich irgendwann in der Zukunft haben wir einen Mechanismus, der ihnen die Information früher besorgt."

Die Liga und GMs haben kein spezifisches Datum oder eine Zeitperiode benannt, die ideal wäre, den Cap für die nächste Saison zu wissen.

CBA Diskussionen fortgesetzt

Deputy Commissioner Daly sagte außerdem, dass die NHL und NHLPA in regulären Gesprächen über ein neues CBA befinden würden, der idealerweise einen beständigen internationalen Kalender beinhaltet.

Das derzeitige CBA läuft nach der Saison 2021/22 aus.

"Ich habe öffentlich gesagt, dass wir nach einer Periode der Inaktivität an der CBA Front uns wieder mit der Spielergewerkschaft getroffen haben", sagte der Deputy Commissioner. "Wir hatten einige Meetings zu unterschiedlichen Themen in den letzten zwei Wochen. Wir haben beide To-Do-Listen zu erledigen, um wieder zusammenzukommen." 

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

"Also wurde der Prozess wieder aufgenommen. Es wäre für mich zu früh zu sagen, ob wir Fortschritte erzielen können oder keine Fortschritte machen werden." 

NHL Commissioner Gary Bettman fügte hinzu, dass die Liga "weiterhin hoffnungsfroh und energiegeladen angesichts der Aussichten" sei, einen langfristigen Arbeitsfrieden und einen langfristigen internationalen Kalender zu bekommen.

EBUGs erfordern Untersuchungen

Obwohl die NHL keine Veränderungen bei der derzeitigen Prozedur für die Emergency Backup Torhüter (EBUG) vornehmen wolle, sagte Commissioner Bettman jeder EBUG, der seinen Namen im zentralen Register der Liga registriert haben möchte, müsse eine physische Untersuchung vor der Saison absolvieren.

Die Abläufe mit den EBUG rutschten ins Rampenlicht, als David Ayres für die Carolina Hurricanes während eines 6:3-Sieges gegen die Toronto Maple Leafs in der Scotiabank Arena am 22. Februar wegen Verletzungen der Hurricanes-Torhüter Petr Mrazek und James Reimer eingewechselt werden musste.

Video: CAR@TOR: Ayers schreibt als Not-Backup Geschichte

Ayres, ein 42-jähriger früherer Eismaschinen-Fahrer und operativer Manager im Mattamy Athletic Centre, dem früheren Maple Leaf Gardens, ist einer der 136 registrierten Emergency Backup Goalies in dieser Saison. 

Er spielte die finalen 29 Minuten des Spiels, zeigte acht Saves und wurde zum ältesten Torhüter in der NHL-Geschichte, der sein Debüt in der regulären Saison gewinnen konnte.

"Für alle von ihnen, die alt genug sind sich daran zu erinnern, es war ein realer 'Walter-Mitty-Moment", sagte Commissioner Bettman, in Bezug auf den fiktionalen Charakter eines Tagträumers. "Es ist Sport und ich mutmaße, dass er so am interessantesten und am besten ist."

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.