Skip to main content

NHL sagt, Coronavirus könnte China-Pläne beeinträchtigen

Deputy Commissioner Daly äußert sich des Weiteren zu Olympia und Capitals' Wunsch Spiele in Russland zu bestreiten

von Tom Gulitti @TomGulittiNHL / NHL.com Redakteur

WASHINGTON -- Die NHL hofft weiterhin, im Herbst Saisonvorbereitungsspiele in China abhalten zu können, beobachtet aber genau die Verbreitung des Coronavirus, das dort seinen Ursprung hat, sagte der NHL Deputy Commissioner Bill Daly am Dienstag.

Die Liga hat 2017 und 2018 Vorbereitungsspiele in China stattfinden lassen, bevor sie 2019 wegen logistischer Probleme bei der Buchung von Arenen keine Mannschaften dorthin schickte. Pläne, ob man für die Preseason 2020 nach China zurückkehrt, wurden noch nicht bekannt gegeben, und der Deputy Commissioner Daly wies darauf hin, dass solche von dem Coronavirus-Ausbruch betroffen sein könnten, der im Dezember in China begann und sich rasch zu einem globalen Problem entwickelt hat.

"Wir beobachten", sagte Deputy Commissioner Daly während er das Spiel zwischen den Washington Capitals und den Winnipeg Jets in der Capital One Arena am Dienstag besuchte. "Es ist schwer, das auszublenden. Es scheint uns immer näher zu kommen, mit jedem Tag, der vergeht. Sicherlich hat es Auswirkungen auf unsere zukünftigen China-Pläne, auch auf die in der relativ nahen Zukunft.

Laut der Website des Centers for Disease Control and Prevention hat sich das Coronavirus in ganz China und in 31 weiteren Ländern und Territorien, einschließlich der Vereinigten Staaten, ausgebreitet. Bis zum 23. Februar wurden 76.936 Fälle auf dem chinesischen Festland und 1.875 Fälle außerhalb des chinesischen Festlands gemeldet.

Dick Pound vom Internationalen Olympischen Komitee sagte der Associated Press am Dienstag, dass die Olympischen Spiele 2020 in Tokio in Gefahr geraten, abgesagt zu werden, wenn der Ausbruch des Virus in den nächsten zwei bis drei Monaten nicht ausreichend unter Kontrolle gebracht wird.
Die NHL wartet ab, bevor sie eine Entscheidung über eine Rückkehr nach China vor der nächsten Saison trifft.

"Offenkundig haben wir dort keine Spiele für das nächste Jahr angekündigt", sagte der Deputy Commissioner Daly. "Ich denke, es bestand sicherlich die Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr dort Saisonvorbereitungsspiele bestreiten können. Ich würde sagen, dass diese Hoffnung wahrscheinlich weiterhin besteht, aber mit der Zeit wird es viel komplizierter."

Zu den weiteren Themen, die Deputy Commissioner Daly am Dienstag erörterte, gehörte die Möglichkeit, dass die Capitals reguläre Saisonspiele in Russland spielen. Im Kader der Capitals stehen fünf russische Spieler, Kapitän Alex Ovechkin, Evgeny Kuznetsov, Dmitry Orlov, Ilya Samsonov und Ilya Kovalchuk, und sie bekundeten ihr Interesse an Spielen in Russland, doch logistisch konnte das für die kommende Saison noch nicht ausgearbeitet werden.

Video: WPG@WSH: Ovechkin befördert den Puck über die Linie

"Aus einer Vielzahl von Gründen konnten diese Pläne nicht verwirklicht werden", sagte der Deputy Commissioner Daly. "Ich denke, wir werden noch einmal daran arbeiten, noch einmal von vorne beginnen, um herauszufinden, ob es eine bessere Strategie gibt, das zu erreichen. Ich weiß, dass die Caps ein Interesse daran haben, und wenn nicht in Russland, dann weiß ich, dass sie ein Interesse daran haben, international zu spielen, also werden wir versuchen, diesem Interesse nachzukommen.

"Natürlich genießen die Caps ein hohes Ansehen in unserer Liga, haben eine internationale Ausrichtung, es ergibt einfach Sinn, sie nach Übersee zu bringen.

Obwohl der Deputy Commissioner Daly ein Treffen mit dem IOC Anfang des Monats als positiv bezeichnete, sagte er, dass die Eigentümer der Liga nach wie vor gegen eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2022 in Peking sind nachdem sie die Spiele in PyeongChang 2018 ausgelassen haben.

"Es war eindeutig das erste Mal in jüngster Zeit, dass das IOC einige unserer Bedenken hinsichtlich der Rückerstattung von Reisekosten anerkannte und einige unserer Ansichten in Bezug auf die Partnerschaft mit ihnen teilte", sagte der Deputy Commissioner. "Ich bin der Meinung, es war ein sehr positives Treffen. Insgesamt haben unsere Eigentümer die Entscheidung getroffen, dass eine Olympia-Teilnahme im Allgemeinen nichts ist, was die Liga befürworten sollte.

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

"Aber wir verstehen auch, dass sie für unsere Spieler wichtig ist, und so ist sie Teil einer komplizierten Mischung von Themen, die wir durcharbeiten müssen.

Deputy Commissioner sagte, er erwarte, dass der Gegner der Carolina Hurricanes für die Navy Federal Credit Union NHL Stadium Series 2021 im Carter-Finley Stadium in Raleigh, North Carolina, innerhalb der nächsten 30 Tage bekannt gegeben wird. Er wollte sich nicht zu Berichten äußern, dass die Capitals nicht der Gegner sein werden.

Der Deputy Commissioner sagte auch, dass eine Beschwerde, die die NHL Players' Association im Namen des Jets-Verteidigers Dustin Byfuglien eingereicht hat, nach wie vor ungelöst ist. Byfuglien, der im Oktober am Knöchel operiert wurde, wurde von den Jets ohne Bezahlung suspendiert, nachdem er sich nicht zum Trainingslager gemeldet hatte und er hat in dieser Saison nicht gespielt.

"Wir arbeiten weiterhin verschiedene Szenarien mit der Players' Association und dem Klub durch, sowie zwischen dem Klub und dem Spieler", sagte Deputy Commissioner Daly. "Die Art und Weise, wie Beschwerden behandelt werden, regelt das Collective Bargaining Agreement, die Parteien sind darin in Wahrheit die Liga und die Players' Association. Aber in diesem Fall handelt es sich eher um eine individuelle Vertragsfrage, so dass alle vier Parteien beteiligt sind, und wir versuchen, eine vernünftige Lösung zu finden.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.