Skip to main content

NHL, NHLPA setzen Verhandlungen über die Verlängerung des CBA fort

Nach einer Entscheidung gegen ein vorzeitiges Ende des Vertrags wird über eine Verlängerung verhandelt

von Dan Rosen @NHLde / NHL.com Senior Writer

NEW YORK -- Die NHL und die NHL Players' Association treffen sich am Dienstag, um die Verhandlungen über eine Verlängerung des Collective Bargaining Agreement (CBA) fortzusetzen.

Beide Seiten werden sich zum ersten Mal seit September zu offiziellen Gesprächen treffen. Damals verzichteten die Parteien auf ihr Recht die Verhandlungen nach der Saison wiederaufzunehmen, womit der aktuelle Vertrag bis Ende der Saison 2021/22 bestand hat.

"Wie Commissioner Gary Bettman bei der Pressekonferenz während des Honda NHL All-Star Wochenendes 2020 in St. Louis angedeutet hat, haben wir uns zunächst, eher auf Initiative der Players' Association, einen Moment Zeit genommen, nachdem niemand die Verhandlungen aufnehmen wollte", erklärte NHL Deputy Commissioner Bill Daly am Donnerstag. "Aber ich denke, nach der Pause wollte NHLPA Executive Director Don Fehr die Chance nutzen, um zu sehen, was den Spielern wichtig ist und wie er an die Verhandlungen mit uns herangehen will, um sich am Ende über eine Verlängerung einig zu werden."

Deputy Commissioner Daly sagte, die NHL und die NHLPA hätten über den Sommer intensive Gespräche geführt, die eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung den Vertrag über die aktuelle Saison hinaus laufen zu lassen gespielt haben sollen.

 

[Folge uns auf Facebook und Twitter für exklusiven Inhalt und NHL-Neuigkeiten!]

 

"Ich hoffe, dass der konstruktive Dialog, den wir in dieser Zeit geführt haben, darunter die Diskussion einiger Veränderungen, die Teil einer Verlängerung wären, eine Rolle dabei gespielt haben, dass die Verhandlungen nicht sofort wiedereröffnet wurden", so Deputy Commissioner Daly. "Für uns war das der Fall und es war meiner Meinung nach eine sehr konstruktive Phase. Wir haben große Fortschritte gemacht. Bei der Wiederaufnahme der Gespräche ist unser Ziel jetzt darauf aufzubauen."

Deputy Commissioner Daly sagte, die Zukunft des World Cup of Hockey, der zuletzt 2016 ausgetragen wurde, und weitere internationale Termine seien Teil der Gespräche.

"Wenn wir Glück haben und uns auf eine Verlängerung einigen, was wir natürlich hoffen, wird der World Cup Teil davon sein", erklärte Deputy Commissioner Daly.

Die NHL, NHLPA, International Ice Hockey Federation und das Internationale Olympische Komitee trafen sich am Mittwoch in New York, um über eine potenzielle Teilnahme der NHL an den Olympischen Spielen 2022 in Peking zu sprechen. Die NHL schickte keine Spieler zu den Olympischen Spielen 2018, nachdem sie 1998, 2002, 2006, 2010 und 2014 teilgenommen hatten.

"Selbst wenn das IOC alle unsere Forderungen erfüllt, glaube ich, dass der einzige Weg zu einer Teilnahme 2022 wäre, dass sie ein größerer Teil unserer Verhandlungen mit der Players' Association wird und uns Grund gibt dem Board of Governors zu sagen, dass wir aus spezifischen Gründen dazu raten", sagte Deputy Commissioner Daly. "Es geht dabei teilweise um unser Arbeitsverhältnis und um eine dauerhaft friedliche Situation in diesem Verhältnis."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.