Skip to main content

NHL nennt Marchands Aktion inakzeptabel

Die Liga verwarnt den Stürmer der Boston Bruins und droht bei weiterem Vergehen eine Strafe an

von NHL.com/de @NHLde

Brad Marchand von den Boston Bruins wurde am Samstag von der NHL darauf hingewiesen dass seine Aktion im zweiten Drittel von Spiel 4 der Serie der zweiten Runde in der Eastern Conference gegen die Tampa Bay Lightning am Freitag inakzeptabel sei und ein weiteres Vergehen in dieser Richtung mit einer Strafe geahndet werden würde.

Marchand, 29, und Bruins General Manager Don Sweeney sprachen am Samstag mit NHL Senior Executive Vice President Colin Campbell.

Boston verlor am Freitag 4:3 nach Verlängerung und liegt in der Best-of-7 Serie vor Spiel 5 in Tampa Bay am Sonntag (3 p.m. ET; NBC, CBC, TVAS) mit 3:1 hinten.

Marchand wurde wegen eines Ellbogenchecks gegen New Jersey Devils Stürmer Marcus Johansson am 23. Januar für fünf Spiele gesperrt und mit $5.000 Geldstrafe für einen Cross-Check gegen Philadelphia Flyers Verteidiger Andrew McDonald am 1. April belegt.

Vier weitere Sperren stehen in Marchands Bücher über den Verlauf seiner Karriere in der NHL.

Marchand ist viertbester Scorer der Stanley Cup Playoff mit 17 Punkten (vier Toren, 13 Assists) in 11 Spielen. Er war Bostons bester Scorer in der regulären Saison mit 85 Punkten (34 Tore, 51 Assists).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.