Skip to main content

Draft 2019: Danach suchen die Ost-Teams

NHL.com/de analysiert die Bedürfnisse der Klubs aus der Eastern Conference

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de

Der NHL-Draft 2019 findet vom 21. bis 23. Juni in der Rogers Arena in Vancouver statt. NHL.com/de bietet dazu eine umfassende Berichterstattung über die spannendsten Themen an. In dieser Ausgabe blicken wir auf die Draft-Bedürfnisse der Teams aus der Eastern-Conference.

Der NHL Draft 2019 bietet den 31 NHL-Klubs die Möglichkeit, talentierte Spieler zu akquirieren und damit im besten Fall auch eine Baustelle zu schließen. Das sind die Draf-Bedürfnisse der Ost-Teams…

Boston Bruins
Vize-Meister Boston scheint gut für die Zukunft aufgestellt und hat schon jetzt einige Talente in der Pipeline. Den meisten Bedarf scheinen die Bruins im Sturm zu haben. Gut möglich, dass die Bruins vor allem in diesem Mannschaftsteil zugreifen werden.

Buffalo Sabres
Die Sabres dürften nach Verstärkungen für die Offensiv-Abteilung Ausschau halten. Top-6-Stürmer dürften auf Buffalos To-Do-Liste ganz oben stehen.

Carolina Hurricanes
Bei den Hurricanes laufen die beiden Goalies Petr Mrzek (27) und Curtis McElhinney (36) aus. Für Carolina bedeutet der Draft eine Chance, einen künftigen NHL-Torwart zu entwickeln. Somit dürfte ein Keeper ganz oben auf der Liste stehen, zumal bereits talentierte Verteidiger und Stürmer vorhanden sind.

 

[Ähnliches: Draft 2019: Die besten Torhüter in diesem Jahr]

 

Columbus Blue Jackets
Die Blue Jackets gingen vor der Trade-Deadline voll ins Risiko und investierten noch einmal in neue Spieler. Somit wird Columbus erst in der dritten Runde ziehen. Dann dürfte wohl ein Stürmer ausgewählt werden, zumal in diesem Sektor die meisten Abgänge durch auslaufende Verträge drohen.

Detroit Red Wings
Detroit ist mittendrin in einem Rebuild, hat also Bedarf an Talenten auf allen Positionen. Am dringendsten ist dieser wohl auf der Center-Position. Auch ein offensiv-orientierter Verteidiger steht auf der Wunschliste der Red Wings.

Florida Panthers
Florida dürfte vor allem Verwendung für einen starken Center haben. Für den Unterbau dürften die Panthers auch noch nach einem Top-6-Verteidiger sowie einem Flügelstürmer Ausschau halten.

Montreal Canadiens
Montreal hat Bedarf an einem starken Flügelstürmer mit Top-6-Format. In der Tiefe dürften die Canadiens, die über viele Draft-Pick verfügen, aber in allen Mannschaftsteilen die Augen offenhalten und einen ausgewogenen Talente-Mix zusammenstellen.

New Jersey Devils
Die Devils befinden sich ohnehin schon im Umbruch. Gesucht werden also Talente, die möglichst sofort helfen können - egal auf welcher Position. Da kommt es gerade Recht, dass New Jersey den "1st Overall"-Pick hat. Ein echtes Luxus-Problem, denn mit Jack Hughes und Kaapo Kakko stehen zwei hochinteressante Juwelen zur Auswahl.

 

[Ähnliches: Die besten Stürmer im Draft 2019]

 

New York Islanders
Die Islanders dürften nach einem offensiv-ausgerichteten Verteidiger Ausschau halten. Im Kader stehen bereits Abwehrspieler, die dem Team vor allem in der Rückwärtsbewegung helfen. Ein Defensivakteur mit einem Aufbau-, Pass- und Schuss-Qualitäten stünden New York gut zu Gesicht.

New York Rangers
Mit dem "2nd Overall"-Pick dürfen sich die Rangers auf ein ultimatives Top-Talent freuen. Je nachdem, für wen sich die Devils entscheiden, erhält New York entweder Kaapo Kakko oder Jack Hughes. Auch im weiteren Draft-Verlauf halten die Broadway Blueshirts noch gute Picks und dürften dabei vor allem im Sturm aufrüsten.

Ottawa Senators
Mittendrin in einem Umbruch sind die Senators. Sie fahnden demnach nach Soforthilfen im Sturm und in der Verteidigung. Im dringendsten ist wohl die Akquise eines Centers mit Top-6-Potenzial.

Philadelphia Flyers
Die Flyers setzten beim Draft 2018 auf frisches Blut für den Sturm - im Draft 2019 dürfte das für die Verteidigung gelten. Hier hat Philadelphia derzeit den meisten Bedarf und dürfte intensiv nach einem potenziellen Top-4-Verteidiger fahnden. Ein möglicher Kandidat könnte der Deutsche Moritz Seider sein.

Pittsburgh Penguins
Dass Pittsburgh Bedarf nach einem Stürmer hat, zeigte schon der jüngste Trade von Dominik Kahun (für Olli Maatta zu den Chicago Blackhawks). Trotzdem dürften die Penguins nun vor allem bei weiteren Angreifern aktiv werden.

Tampa Bay Lightning
Mit Anton Stralman (32), Braydon Coburn (34) und Dan Girardi (35) laufen gleich drei routinierte Verteidiger in Tampa Bay aus. Da die Lightning wohl nicht mit allen dreien verlängern werden, dürfte nun der Bedarf nach einem talentierten Verteidiger groß sein. Auch ein vielversprechender Flügelstürmer würde den Bolts guttun.

Toronto Maple Leafs
Die Maple Leafs haben erst fünf Verteidiger für die neue Saison unter Vertrag, dürften also vor allem in diesem Mannschaftsteil Ausschau halten.

Washington Capitals
Nach den Abgängen von Tom Wilson und Jakub Vrana klafft den Capitals eine Lücke im Angriff. Washington dürfte deshalb nach jungen, talentierten Stürmern suchen, die zeitnah einspringen können.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.