Skip to main content

MacKinnons Verletzung 'nicht so ernst', sagt Colorados Trainer

Die Verletzung des besten Scorers des Teams wird nach seinem vorzeitigen Aus bei der Niederlage gegen die Kings neu bewertet

von NHL.com @NHLde

Nathan MacKinnon hat sich möglicherweise weniger schwer verletzt, sagte Trainer Jared Bednar von den Colorado Avalanche am Dienstag im Altitude Sports Radio.

Die Schwere der Verletzung des Stürmers in der unteren Körperhälfte, die er sich bei der 1:3-Niederlage gegen die Los Angeles Kings am Montag im Staples Center zugezogen hat, wird neu bewertet,

"Es ist vielleicht nicht so ernst, und das ist es, was wir uns erhoffen", sagte Bednar. "Aber [er muss] untersucht werden, und natürlich müssen wir sehen, wie er sich heute fühlt."

Die Avalanche (41-20-8) hatten am Dienstag frei und werden am Mittwoch (22.00 Uhr ET; ESPN+, ALT, MSG+, NHL.TV) vor ihrem Spiel gegen die New York Rangers im Pepsi Center das Morning Skate abhalten. Colorado liegt auf dem zweiten Platz in der Central Division mit zwei Punkten Rückstand auf die St. Louis Blues.

Es ist nicht bekannt, wie oder wann MacKinnon sich verletzt hat. Er kam auf einen Schuss in 11:37 Minuten Eiszeit. Die Kings führten mit 2:0, als MacKinnon nach 15:00 Minuten im zweiten Drittel in die Kabine ging.

"Ich glaube nicht, dass es nur ein bestimmter Zwischenfall war", sagte Bednar. "Ich glaube, er ging einfach nur zum Spielen raus und er fühlte sich irgendwann während des ersten Drittels nicht mehr so gut, also beschloss [er], einfach aufzuhören.

MacKinnon führt mit 93 Punkten (35 Tore, 58 Assists) die Scorer der Avalanche an und steht zusammen mit Artemi Panarin von den New York Rangers auf dem vierten Platz in der NHL.

Video: ANA@COL: MacKinnon erzielt PP-Tor mit Einzelleistung

Colorado fehlen bereits mehrere Schlüsselspieler, darunter Stürmer Andre Burakovsky (Unterkörper), Mikko Rantanen (Oberkörper) und Nazem Kadri (Unterkörper), Verteidiger Cale Makar (Oberkörper) und Torwart Philipp Grubauer (Unterkörper).

Die Avalanche haben in den letzten 25 Tagen der Saison noch 13 Spiele zu bestreiten. Von Mittwoch an spielen sie jeden zweiten Tag bis zum Saisonende am 4. April.

"Wir haben eine Menge Jungs, die im Moment mit kleinen Verletzungen kämpfen", sagte Bednar. "Es ist halt diese Zeit des Jahres. Wenn man sich den Spielplan und die Anzahl der Spiele ansieht, dann müssen wir versuchen, ihnen so viel Ruhe wie möglich zu geben und ihnen zwischen den Spieltagen freie Tage gönnen.

Wir haben das Gefühl, dass es bis zum Ende der beste Weg ist, vor allem aufgrund der ganzen Verletzungen, die wir haben. Wir versuchen nur, die Minuten von allen zu managen und ihnen so viele Pausen wie möglich zu geben. Aber die Verletzungen häufen sich langsam, hoffentlich kommen noch diese Woche ein paar Jungs zurück."

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.