Skip to main content

Nashville zum 1. Mal seit 9. Feb. 0 Punkte

von Kevin Woodley / NHL.com

VANCOUVER Ryan Miller machte am Samstag in der Rogers Arena 31 seiner 35 Saves in den letzten beiden Dritteln und die Vancouver Canucks hielten durch, um den Vereinsrekord der Naschville Predators zu beenden, die 14 Spiele in Folge gepunktet hatten.

Vancouver hatte eine Statistik von 15-4-7 bei Führung nach dem zweiten Drittel; mit 57,7% Siegen stehen sie damit auf dem letzten Platz der NHL.

Miller machte einen nach fünf Minuten im dritten Drittel einen Save mit dem Schlittschuh gegen James Neal nach einem Nachschuss und Daniel Sedin traf 49 Sekunden vor Spielende ins leere Tor.

Sven Baertschi und Derek Dorsett trafen spät im ersten Drittel und Bo Horvat machte nach der Hälfte des zweiten Drittels den Siegtreffer für die Canucks (27-28-12), die zum zweiten Mal in Folge gewannen und zum dritten Mal in den letzten vier Spielen. Alexandre Burrows und Radim Vrbata machten je zwei Assists.

Mike Fisher und Colton Sissons trafen, Verteidiger Roman Josi machte zwei Vorlagen und Pekka Rinne machte 24 Saves für die Predators (43-22-13),deren 9-0-5 Lauf die längste aktive Serie der NHL war.

Rinne war im ersten Drittel großartig, als Nashville 13-4 Torschüsse kassierte und hielt gegen Horvat mit der Fanghand, bevor er Pech hatte und der Puck ein paar Mal zu Vancouvers Gunsten von der Bande zurückprallte.

Der erste Abpraller kam 2:16 vor Ende des Drittels, nach einem Direktschuss von der blauen Linie der zu Rinne linker Seite vorbeiging, aber zu Baertschi sprang, der sich gegen Shea Weber durchsetzte und mit der Rückhand verwandelte, sein 14. Tor der Saison.

Dorsett traf 1:17 später, nach einem weiteren glücklichen Abpraller. Rinne stoppte einen Schuss von der linken Seite, aber der Abpraller landete bei Horvat auf der anderen Seite. Sein blinder Rückhandpass fand Dorsett am Torraum und der verwandelte direkt zu seinem vierten Tor der Saison, womit er eine Serie von 29 Spielen ohne Tor beendete.

Die Predators lagen zum zweiten Mal in Folge 2-0 zurück; sie kamen gegen die Calgary Flames am Mittwoch zurück und erzwangen die Verlängerung, in der sie 3-2 verloren.

Die Predators beherrschten das zweite Drittel, schossen die Canucks 17-8 ab und kamen auf ein Tor heran.

Fisher verkürzte nach 9:17 am Ende eines dominanten Wechsels auf 2-1. Nashvilles Forecheck nagelte die Canucks im eigenen Drittel fest, bevor Josi Fisher entdeckte, der in den Slot zog und an Miller vorbei abfälschte, Fishers 11. Tor der Saison.

Horvat erhöhte 1:18 später auf 3-1, als er zum Tor zog und ein Abpraller von seinem Schienbein ins Tor sprang, sein 11. Tor der Saison.

Josi verkürzte 3:40 vor Ende des Drittels bei einem Alleingang wieder. Nachdem er den Puck ins Drittel brachte und an der blauen Linie einen Doppelpass mit Austin Watson spielte, gab er mit der Rückhand zu Sissons, der nur noch hinter dem Torhüter zu seinem dritten Tor der Saison und zum 3-2

Mehr anzeigen