Skip to main content

Nashville setzt sich erst am Ende durch

Predators holen sich durch drei Tore im 3. Drittel nach 1:2-Rückstand gegen Avalanche Spiel 1 der Serie

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: COL 2, NSH 5

Forsbergs zwei Treffer führen Predators zum 5:2-Sieg

Filip Forsberg trifft doppelt im Schlussdrittel und Ryan Johansen verbucht 2 Assists beim 5:2-Sieg gegen die Avalanche

  • 05:54 •

NASHVILLE -- Filip Forsberg legte mit zwei Toren im dritten Drittel den Grundstein zum 5:2-Sieg der Nashville Predators gegen die Colorado Avalanche in Spiel 1 der ersten Runde in der Western Conference in der Bridgestone Arena. Der schwedische Stürmer besorgte in der 47. Minute die erstmalige Führung der Gastgeber, nachdem sie durch Treffer der Avs Nikita Zadorov (7.) und Blake Comreau (25.) zweimal im Hintertreffen lagen, ehe Austin Watson zum 1:1 (24.) und Craig Smith (29.pp) zum 2:2 jeweils ausgleichen konnten.

Roman Josi schoss in Richtung Forsberg, der seitlich vom Tor stand und dieser konnte den Puck ins leere Tor abfälschen, nachdem Colorado Torhüter Jonathan Bernier aus dem Tor gefahren war, um für den zu erwartenden Schuss des Schweizers den Winkel zu verkürzen. Forsberg erhöhte in der 53. Minute auf 4:2, indem er die gegnerische Verteidigung austanzte und Bernier, der insgesamt 26 Saves zeigte, mit seinem Schuss keine Chance ließ. Colton Sissons erhöhte knapp zwei Minuten vor dem Ende mit einem Empty-Net-Tor zum Endstand und der endgültigen Entscheidung.

Pekka Rinne kam auf 25 Saves gegen einen aggressiv zu werke gehenden Gast, der den Predators zwei Drittel lang ernsthafte Probleme bereitete, ehe sich am Ende die Klasse von Nashville gegen das jüngste Team der Playoffs durchsetzte.

Dies bestätigte Rinne auch nach dem Spiel: "Die 'Avs' sind eine schnelle und gute Mannschaft. Wir sind eigentlich gut in das Spiel gestartet, doch sie haben uns ziemliche Schwierigkeiten gemacht. Das Schlussdrittel lief dann natürlich zu unseren Gunsten. Ich bin letztendlich sehr zufrieden."

Übermäßigen Druck empfinden die Predators aufgrund ihrer höheren Setzposition jedoch nicht, wie Forsberg angab. "Jedes der 16 Teams ist hier angetreten um am Ende den Cup zu gewinnen. In Spiel 1 ist man natürlich zunächst etwas nervös, aber wir haben das im Laufe des Spiels dann ja immer besser in den Griff bekommen."

Spiel 2 der Best-of-7-Serie findet am Samstag erneut in Nashville statt. Seit dem 25. April

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.