Skip to main content

Filip Forsberg wird den Predators fehlen

Nashvilles Topscorer wird seinem Team zwei bis sechs Wochen fehlen, die ersten Spiele seit 2014, die er verpasst

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

325 Spiele am Stück, dabei 245 Punkte (120 Tore, 125 Assists), das ist die Bilanz von Filip Forsberg seit dem Saisonstart 2014/15. Der Top-Flügelstürmer der Nashville Predators musste beim Spiel gegen die Minnesota Wild am Samstag erstmals seit Beginn seiner NHL-Karriere passen. Während seine Kameraden die Schlittschuhe schnürten und einen 3:0-Erfolg einfuhren, musste Forsberg mit einer Oberkörperverletzung zuschauen. Der Topscorer wird den Preds voraussichtlich zwei bis sechs Wochen fehlen. Dieser Verlust reißt ein großes Loch in die Offensive des Teams aus der Music City.

Nashville Coach Peter Laviolette war von Calle Jarnkroks Leistung überzeugt. Der Schwede ersetzte seinen Landsmann Forsberg in der Reihe mit Ryan Johansen und Viktor Arvidsson. "Er hat ein hervorragendes Eishockeyspiel gemacht. Selbst im Powerplay hat er Subbans Tor vorbereitet", bescheinigte Laviolette Jarnkrok ein gutes Spiel. Die Fußstapfen Forsbergs sind groß, doch scheint Jarnkrok, der laut Laviolette "ein sehr intelligenter und talentierter Spieler ist" an der Aufgabe zu wachsen.

Video: VGK@NSH: Jarnkrok bezwingt Subban

Die Preds sind in den kommenden Wochen darauf angewiesen, dass das Team den Verlust des Topscorers gemeinsam auffängt. Fast ein Punkt pro Spiel muss nun kompensiert werden, dies kann Jarnkrok alleine sicher nicht bewältigen. Frederick Gaudreau, der von Smashville in den Kader berufen wurde, kann Forsberg sicher auch nicht ersetzen, so dass auch andere Spieler, die nicht direkt von dem Ausfall Forsbergs betroffen sind einspringen müssen. Hierbei zu nennen ist sicher auch Kyle Turris, der nach seinem Trade zu den Predators im November wahrlich aufblüht und mit seiner Reihe um Kevin Fiala und Craig Smith nun noch stärker im Fokus stehen wird.

In den kommenden Spielen warten auf die Preds große Prüfsteine, müssen sie doch in den folgenden fünf Partien gleich zwei Mal gegen den famosen Liganeuling, die Vegas Golden Knights antreten. Auch das Spiel gegen die Los Angeles Kings wird das Team von Trainer Laviolette fordern. Die Begegnungen mit den Arizona Coyotes und den Edmonton Oilers dürften im Vergleich zu den drei Aufeinandertreffen mit Top-Teams etwas einfacher einzuschätzen sein. Schlussendlich wird sich nach diesen fünf Partien eine Richtung abzeichnen, ob das Team aus Tennessee den Ausfall des Topscorers kompensieren kann oder nicht.

Die mit zwei bis sechs Wochen angegebene Verletzungsdauer von Forsberg könnte nach diesen Spielen aber auch schon abgelaufen sein. Laviolette hofft natürlich auf dieses Szenario, möchte er doch "einen Spieler wie Forsberg nicht verlieren, da er so wichtig für die Mannschaft ist". Gleichzeitig "bekommen hierdurch andere Spieler eine Chance", sagte der Coach weiter. Die Möglichkeit sich in den Vordergrund zu spielen, wollen sicher alle nutzen, um dann nach Forsbergs Rückkehr gestärkt in Richtung Playoffs gehen zu können. Gleichzeitig hoffen alle die mit Nashville sympathisieren auf eine schnelle Rückkehr Forsbergs und anschließend auf erneut mindestens 325 Spiele ohne Unterbrechung.

Video: VAN@NSH: Forsberg in Überzahl an die Latte und rein

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.