Skip to main content

Global Series Blog: Mirco Müller

Der Devils-Verteidiger schreibt über den Sieg zum Auftakt gegen die Oilers und den Aufenthalt in Europa

von Mirco Mueller / Kolumnist auf NHL.com/de

Die New Jersey Devils und die Edmonton Oilers haben an der NHL Global Series 2018 teilgenommen. Die Devils schlugen den SC Bern am Montag in der PostFinance-Arena in Bern mir 3:2 nach Verlängerung und gewannen den Saisonauftakt gegen die Oilers am Samstag im Scandinavium in Götheborg mit 5:2.

Devils-Verteidiger Mirco Mueller aus Winterthur hat seine Eindrücke und Erlebnisse des Trips in seinem eigenen Blog auf NHL.com/de geteilt.

Hier ist sein letzter Eintrag:

Göteborg, Schweden - Hallo Eishockeyfans.

Nach dem Training am Samstag hat unser Team in kleinen Gruppen eine Schnitzeljagd veranstaltet, was bei dem Wetter hart war, aber es war schön die Stadt von einer anderen Seite kennenzulernen und die Jungs hatten wirklich Spaß daran. Ich war dafür verantwortlich mit der Kamera, die jede Gruppe bekommen hat, Bilder zu schießen. Ich war eher der Unterstützer der Gruppe, aber wir haben einige tolle Denkmäler und Gebäude gesehen und haben uns die Taschen mit Süßigkeiten vollgestopft. Das hat wirklich Spaß gemacht.

Am Freitag haben wir erst mittags trainiert, da konnten wir etwas ausschlafen. Nach dem Training habe ich Zeit mit meinen Eltern und ein paar Freunden verbracht. Ich war beim Friseur und war danach beim Italiener essen. Das war schön und ruhig.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Als wir am Samstag zum Spiel am Stadion ankamen, waren schon überall, rund um die Arena Leute. Schweden ist ein absolutes Eishockeyland und die Leute schätzen es, wenn die NHL kommt. Die Atmosphäre war großartig. Die Halle war voll und für meine Eltern war es ein tolles Erlebnis hier zu sein, und einige meiner Freunde haben von zu Hause aus zugeschaut. Mit dem Sieg im Gepäck macht die Reise zurück nach New Jersey gleich mehr Spaß.

Der Schlüssel zum Erfolg für uns in der Abwehr war auch abseits des Pucks aufmerksam zu sein. Connor McDavid darf man nie unterschätzen. Es war wichtig, dass wir uns nicht nur auf ihn konzentriert und dass wir uns aufeinander verlassen haben, dass wir auch die anderen Spieler gedeckt haben, weil er sie einfach mit seinen Pässen findet. Wir standen hinten gut, haben das Spiel einfach gehalten und ihnen nicht viele Chancen eingeräumt.

Es war schön zwei Tore von einem Veteranen wie Travis Zajac zu sehen. Er ist in der Kabine mit Leib und Seele dabei und er ist wirklich bescheiden. Er ist schon lange in New Jersey und weiß was es braucht. Er war zwei Mal am richtigen Ort, aber das war kein Zufall. Das war eine super Teamleistung. Wir haben nicht viel zugelassen und haben wenig Fehler gemacht, dass war entscheidend.

Video: EDM@NJD: Zajac zieht auf Rückhand und bezwingt Talbot

Ich glaube es hat allen Spaß bereitet die Liga und die Devils hier zu vertreten. Wir haben zwei verschiedene Länder und Kulturen kennengelernt. Das war etwas anderes und die Jungs haben es wirklich genossen, besonders in Bern. Die Fans in Schweden waren klasse und haben es genossen, dass die NHL in ihr Land kommt. Für uns als Team ein schönes Erlebnis. Wir hatten auch etwas Freizeit, gerade in der Schweiz und haben Sachen unternommen, für die uns normalerweise die Zeit fehlt.

Der Sieg zum Saisonstart war wichtig und jetzt geht es nach Hause, wo wir uns auf die Capitals am Donnerstag vorbereiten.

Danke an die Leser der letzten Woche, es war eine tolle Zeit.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.