Skip to main content

Jaromir Jagr überholte Messier

Auch Sidney Crosby, Henrik Sedin und Alexander Owechkin erreichten in der Saison 2016-17 Meilensteine

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

In der NHL-Saison 2016/17 gab es viele besondere Momente und denkwürdige Ereignisse. Wir von NHL.com/de haben unsere Top 5 zusammengestellt.

Auf Platz 2: Crosby, Ovechkin und Sedin knacken 1.000 Punktemarke, Jagr überholt Messier.

22. Dezember 2016: Als Jaromir Jagr im dritten Spielabschnitt gegen die Boston Bruins aus halbhoher Position abzog, waren sich alle Fans im BB&T Center bewusst, dass dies ein ganz großer Moment sein würde.

Zwar wehrte Bruinsgoalie Tuukka Rask den Versuch des Altstars noch ab, doch von rechts lief Aleksander Barkov ein und schob das Spielgerät über die Torlinie. Mit seiner Torvorlage erzielte Jagr seinen 1.888sten NHL-Scorerpunkt und holte Mark Messier ein. Der Jubel auf Seiten der Panthers war trotz des Rückstandes grenzenlos und die Partie wurde kurzzeitig unterbrochen, um dem tschechischen Veteranen einen goldenen Schläger zu überreichen.

Video: BOS@FLA:Jagr überholt Messier nach Punkten und ist 2.

Jagr kletterte auf den zweiten Platz der ewigen Scorerliste und liegt nun hinter Wayne Gretzy, der 2.857 NHL-Punkte erreichte.

"Für mich ist es wie die Nummer 1", lies Jagr gegenüber der Presse verlauten. "Ich zähle Wayne Gretzky nicht wirklich. Er war von einem anderen Stern. Ich denke nicht, dass er von diesem Planeten kam. Was auch immer er geleistet hat, es ist nicht zu knacken."
23. 12.2016

Jagr, der beim NHL Draft 1990 in der ersten Runde (Nr. 5) von den Pittsburgh Penguins ausgewählt wurde, erzielte in 1.711 NHL-Spielen für die Penguins, die Washington Capitals, die New York Rangers, die Philadelphia Flyers, die Dallas Stars, die Bruins, die New Jersey Devils und die Florida Panthers 1.914 Punkte (765 Tore, 1.149 Assists).

Nachdem Jagr kurz vor Weihnachten den Startschuss für die Rekordjagd gab, sollten gleich drei Stürmer innerhalb von knapp einem Monat ihren 1.000sten Scorerpunkt in der nordamerikanischen Eliteliga feiern.

Als erstes war es der Washington-Kapitän Alexander Ovechkin, der sein Tormillennium begießen durfte. Am Mittwoch, dem 11. Januar 2017 leitete er 35 Sekunden nach Spielanpfiff den 5-2 Sieg gegen Pittsburgh im Verizon Center ein und knackte die magische 1.000 Punktemarke.

Video: Alex Ovechkin mit tollem Tor zum 1.000. NHL Punkt

"Ich dachte vor dem Spiel daran, dass es großartig wäre, den 1.000sten Punkt zuhause zu erzielen", sagte Ovechkin. "Ich freue mich sehr, dass es so gekommen ist. Es ist etwas ganz Besonderes für die Organisation, für mich und für die Fans."

Bis zum Saisonende ließ der sechsfache Maurice "Rocket" Richard Trophy Gewinner noch 35 weitere Scorerpunkte folgen.

Keine zwei Wochen nachdem Owechkin seinen 1.000sten Punkt eingetütet hatte, trat Vancouver Canucks Center Henrik Sedin in seine Fußstapfen. Als 85ster NHL-Spieler und erster der Vancouver Canucks, machte Sedin am 20. Januar die 1.000 Punkte voll.

Video: FLA@VAN: D. Sedin legt H. Sedin den 1000. Punkt auf

Auf Vorarbeit seines Zwillingsbruders Daniel Sedin, der in 1.225 NHL-Spielen für die Canucks bislang 986 Punkte (370 Tore, 616 Assists) erzielte und damit in der Saison 2017-18 an der Reihe sein könnte, vernaschte Henrik nach 5:50 Minuten im zweiten Spielabschnitt seinen langjährigen Wegbegleiter Roberto Luongo zum 2-1 Sieg gegen die Panthers.

"Als ich meine Teamkollegen auf das Eis springen sah, habe ich kurzzeitig meine Fassung verloren", erzählte Henrik. "Es war sehr besonders. Wenn ich heute zurücktreten würde, denke ich, dass das der denkwürdigste Moment für mich als Spieler wäre."

Der dritte im Bunde ist kein geringerer als Penguins-Kapitän Sidney Crosby. Am 16. Februar erreichte der Center in der heimischen PPG Paints Arena gegen die Winnipeg Jets seinen 1.000sten Punkt im Pittsburghdress.

Video: WPG@PIT: Crosby legt bei seinem 1000. Kunitz auf

Crosby, der seine Fans tagelang zappeln lies und in mehreren Spielen in Folge keinen Scorerpunkt ergatterte, verewigte sich gegen die Jets gleich dreimal auf dem Spielbericht und legte somit direkt seinen 1.001sten und 1.002ten Punkt nach.  

Der dreifache Stanley Cup Champion war der 12.-schnellste Spieler, der die 1.000 Punktemarke knackte. Crosby benötigte 757 Spiele, um den Meilenstein zu erreichen.

Mehr anzeigen