Skip to main content

Vergleich: Auston Matthews vs. Patrik Laine

Maple Leafs Center, Jets Stürmer meisterten Umstellung auf NHL bravourös

von Mike G. Morreale @mikemorreale / NHL.com Autor

Es wäre tölpelhaft, die Erfahrungen, die die beiden NHL Rookies Auston Matthews von den Toronto Maple Leafs und Patrik Laine von den Winnipeg Jets vor dem NHL Draft 2016 als Teenager in Europa im Herrenbereich gemacht hatten, zu unterschätzen.

Obwohl beide in der laufenden Saison auch frustrierende Momente hatten, überzeugten sie mit einer Konstanz, die Matthews in Zürich und Laine in Tappara bereits zu wichtigen Stützen machten. Nun, acht Monate nachdem sie beim Draft als Züge Nr. 1 und 2 ausgewählt wurden, haben sie ihren Wert für ihre jeweiligen Teams bewiesen.
"Ich denke, gegen Männer zu spielen, oder gegen Ältere zu spielen, hat Matthews sehr gut auf diese Bühne vorbereitet", erklärte NBCSN Hockey Analyst Ed Olczyk. "Diese Vorbereitung, dieser physische Teil. Diese Entscheidung, die er damals traf, hat ihm heute in Toronto sehr geholfen.

Laut NBCSN Hockey Analyst Pierre McGuire wirkt Matthews bereits als "ein fertiger Spieler, wie wir ihn seit 1990 nicht gesehen haben." McGuire glaubt, dass Jaromir Jagr, der als Nr. 5 beim Draft 1990 von den Pittsburgh Penguins gezogen wurde, der letzte Spieler war, der in die Liga kam, der so weit war wie Matthews.

"Mit seinen Fähigkeiten dominiert er in allen drei Spielzonen", sagte McGuire über Matthews. "Er kann Bullies gewinnen, kann in Unterzahl spielen und kann in Überzahl eingesetzt werden. Er macht die Flügelspieler neben ihm besser."

Matthews führt alle Rookies mit 298 gewonnenen Bullies an und seine Quote von 45,3 gewonnenen Bullies ist die achtbeste von allen Spielern, die mindestens 80 Anspiele gemacht haben. Matthews war bei 18 von 36 Überzahltoren der Maple Leafs auf dem Eis. Insgesamt hat er drei Tore und zwölf Punkte im Powerplay.
Hier ist ein Blick auf die Rookiesaisons von Matthews, Washington Capitals Linksaußen Alex Ovechkin, Penguins Center Sidney Crosby und Edmonton Oilers Center Connor McDavid nach 45 Spielen. McDavid absolvierte in der vergangenen Saison 45 Spiele und verpasste 37 wegen eines Bruchs seines linken Handgelenks.

Video: TOR@DET: Matthews findet die Lücke nach Soloauftritt

Matthews: 22 Tore, 38 Punkte, 27 EVP, 3 PPG, 4 GWG, 157 Schüsse, 258-von-572 FO, 17:43 durchschnittliche Eiszeit

Ovechkin: 33 Tore, 60 Punkte, 32 EVP, 13 PPG, 3 GWG, 223 Schüsse, 2-von-9 FO, 20:49 durchschnittliche Eiszeit

Crosby: 21 Tore, 50 Punkte, 29 EVP, 7 PPG, 3 GWG, 148 Schüsse, 185-von-461 FO, 19:24 durchschnittliche Eiszeit

McDavid: 16 Tore, 48 Punkte, 34 EVP, 3 PPG, 5 GWG, 105 Schüsse, 249-von-604 FO, 18:53 durchschnittliche Eiszeit

Schlüsselstatistiken: EVP-Punkte bei 5-gegen-5; PPG-Überzahltore; GW-Siegtore; FO-Bullies

Die Jets erzielten 17 ihrer 33 Überzahltore, als Laine auf dem Eis war. Mit acht Überzahltoren führt er die Rookiestatistik an. Mit zwölf Punkten in Überzahl liegt er zusammen mit Matthews auf dem vierten Platz.

"Laine kann den Puck besser oder mindestens genauso gut schießen, wie Matthews", erklärte McGuire. "Sein Abschluss ist vielleicht nicht so schnell, aber sein Schuss ist wahrscheinlich etwas stärker. Ich glaube, dass Laine nicht ganz so weit entwickelt ist wie Austons, was das Spiel in allen drei Zonen angeht, auch könnte Auston Matthews der Spieler seiner Generation werden. Ich denke, er ist auf dem besten Weg dahin. Ich könnte das ebenfalls von Patrik Laine sagen; es ist offensichtlich, dass man sie vergleichen kann."

Video: WPG@DAL: Laine stiehlt den Puck und bedient Ehlers

Dan Marr, Direktor des NHL Central Scoutings, überraschte der schnelle Erfolg beider Spieler nicht.

"Wir kannten die mentale Stärke, die sie schon beim Draft hatten; wir wussten, dass sie mit dem Druck umgehen können und ich denke, er hat sie sogar angespornt", erklärte Marr. "Nicht jeder 18 oder 19-jährige entwickelt sich so, also ist es keine Überraschung. Beide machten in der aktuellen Saison auch Dürrephasen durch aber sie bekommen immer noch ihre Chancen, sie arbeiten, skaten und die Dinge werden passieren."

Matthews und Laine waren die einzigen beiden Rookies, die beim Honda NHL All-Star Game 2017 in Los Angeles teilnahmen.

Matthews erzielte ein Tor und spielte bei der 10-6 Halbfinal-Niederlage der Atlantic Division gegen die Metropolitan Division 8:16 Minuten lang. Bei der Coors Light NHL All-Star Skills Competition 2017 versenkte er im DraftKings NHL Accuracy Shooting mit der zweitbesten Zeit von 12,28 vier von fünf Schüsse im Schwarzen. Crosby landete mit vier Treffern in 19,73 Sekunden auf dem ersten Platz.
Laine kam in der 10-3 Halbfinalniederlage der Central Division gegen die Pacific Division bei 5:19 Minuten Eiszeit auf einen Schuss.

Bei der Skills Competition erzielte er im Oscar Mayer NHL Hardest Shot Event 101,7 mph. Er erreichte den zweiten Platz hinter dem dreifachen Sieger Shea Weber von den Montreal Canadiens (102,8 mph). Weber und Laine knackten als einzige die 100 mph Marke.

"Vielleicht versuche ich es in ein paar Jahren nochmal. Dann habe ich vielleicht ein paar mehr Muskeln und kann Weber schlagen", scherzte Laine. "Ich denke, das war das Beste, was ich zurzeit habe. Ich muss noch etwas üben."

Kopf-an-Kopf Vergleich

(Spiele einschließlich 5. Februar)

Matthews

Spiele: 50
G-A-Pts: 23-19-42
Schüsse aufs Tor: 172
Durchschnittliche Eiszeit: 17:39
SAT%: 52.05
Hits: 12
*Goals created per game: 0.36
SAT: plus-59
Punkte pro 60 Minuten: 2.86

Laine

Spiele: 47
G-A-Pts: 23-20-43
Schüsse aufs Tor: 126
Durchschnittliche Eiszeit: 18:17
SAT%: 47.40
Hits: 52
*Goals created per game: 0.38
SAT: minus-61
Punkte pro 60 Minuten: 3.00

*- Zahlen laut Hockey-reference.com

Mehr anzeigen