Skip to main content

Matthews mit Assist im ersten Trainingsspiel

von Joe Yerdon / NHL.com

NIAGARA FALLS, Ontario – Beim ersten Trainingsspiel mit den Toronto Maple Leafs am Freitag hat Auston Matthews einen Vorgeschmack darauf bekommen, was ihn in der NHL erwartet. Im dritten Abschnitt zog er sich eine Platzwunde zu, nachdem er einen Stock ans Kinn bekommen hatte. Der Cut musste mit fünf Stichen genäht werden.

"Ich habe den Schlag schon gespürt, dachte aber zunächst, dass es nicht so schlimm ist", sagte Matthews. Erst nach einem Hinweis von Mitspielern ließ er sich von der medizinischen Abteilung behandeln. Nach einer kurzen Pause kehrte er aufs Eis zurück. Der hohe Stock wurde – wie alle anderen strafzeitwürdigen Vergehen in dieser Begegnung  – mit einem Penalty geahndet. Den vergab der talentierte Angreifer jedoch.

Am Ende des mannschaftsinternen Vergleichs zog das weiße Team um Auston Matthews im Gale Center gegen das blaue Team mit 1-4 den Kürzeren. Der Nummer-eins-Pick beim NHL Draft 2016 steuerte beim einzigen Tor seiner Mannschaft von Verteidiger Jesper Lindgren im ersten Drittel immerhin einen Assist bei.

General Manager Lou Lamoriello war zufrieden mit dem ersten Auftritt des prominenten Neuzugangs aus Zürich. "Ich denke, seine Fähigkeiten sprechen für sich. Wir haben heute alles von ihm gesehen. Er ist ein Elitespieler und wird es auch künftig zeigen", sagte er. In der Tat erfreute Matthews die Fans mit einigen Kabinettstückchen, vor allem im zweiten Drittel.

Lob kam auch von Gegenspieler J.D. Greenway. "Man kann wirklich schwer vorhersehen, was er als Nächstes tun wird. Er ist ein toller Kerl und ein großartiger Spieler", sagte der Verteidiger nach dem Aufeinandertreffen mit dem Auswahlspieler der USA.

Matthews spielte während des Matches die meiste Zeit in der Reihe mit Dmytro Timashov und Jeremy Bracco. Im zweiten Abschnitt wurde er ab und an auch in den anderen Angriffsformationen eingesetzt. "Jeder Kniff von ihm hat einen Effekt", betonte Bracco, ein Zweitrundenpick von 2015. "Es ist eindrucksvoll, an seiner Seite zu sein. Da wird es noch eine Menge Spaß geben."

Am Samstag steht ein weiteres Trainingsspiel im MasterCard Center von Etobicoke, Ontario, auf dem Programm. Aber alle Augen sind bereits auf den September gerichtet, wenn Matthews zum Rest der hochtalentierten jungen Angreifer hinzustößt, die die Maple Leafs kürzlich gedrafted haben.

"Ich werde William Nylander und Matthews gemeinsam auflaufen lassen. Im Training können sie ihr Zusammenspiel einüben. Nylander soll die rechte Seite bearbeiten. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass er auch die Bullys links übernimmt", erläuterte Coach Mike Babcock seine Vorstellungen.

Matthews Zusammenarbeit mit Nylander wird sich jedoch noch ein wenig verzögern. Denn der US-Jungstar sicherte sich einen Platz im Team Nordamerika beim World Cup of Hockey in Toronto. Aber danach ist es endgültig Zeit, sich voll und ganz auf die Maple Leafs zu fokussieren. Matthews jedenfalls ist von der Perspektive angetan, bald mit Nylander, dem Erstrundendraftpick von 2014 auf dem Eis zu stehen. "Ich durfte ihn bereits ein wenig kennenlernen und habe ja schon gegen ihn gespielt. Er ist ein besonderer Spieler, schnell auf den Beinen und sehr talentiert. Ich freue mich auf all das."

Mehr anzeigen