Skip to main content

Masterton Trophy Finalisten veröffentlicht

Foligno, Lehner und Thornton bewerben sich um Auszeichnung für Durchhaltevermögen und Hingabe zum Eishockey

von NHL.com

Nick Foligno von den Columbus Blue Jackets, Robin Lehner von den New York Islanders und Joe Thornton von den San Jose Sharks wurden am Freitag als Finalisten für Masterton Trophy ausgewählt. Die Auszeichnung wird jährlich an den Spieler verliehen, der ausgewählt wurde, weil er am besten die Qualitäten von Durchhaltevermögen, Sportlichkeit und Hingabe zum Eishockey repräsentiert.

Der Gewinner wird bei den NHL Awards 2019 präsentiert von Bridgestone im Mandalay Bay Events Center Sports und Entertainment Komplex in Las Vegas am 19. Juni bekannt gegeben.

Foligno, ein 31-jähriger Stürmer, musste mit Gesundheitsproblemen innerhalb seiner Familie klarkommen, wovon zwei seiner drei Kinder betroffen waren, kehrte trotzdem in den Kader zurück und spielte eine signifikante Rolle bei der Qualifikation der Blue Jackets für die Stanley Cup Playoffs. Er verpasste fünf Spiele, als seine 5 Jahre alte Tochter Milana, mit einem angeborenen Herzfehler eine zweite Herz-Operation am 31. Dezember benötigte. Milana wurde bereits ein paar Wochen nach ihrer Geburt im Oktober 2013 bei einer Operation eine Herzklappe ersetzt. Eine Prozedur, die funktionierte, aber weiterhin Komplikationen hervorrief. Er verpasste vier Spiele, als sein 23 Monate alter Sohn Hudson am 11. März mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, die vier Tage später einen Kollaps des rechten Lungenflügels verursachte. Der Kapitän der Blue Jackets verbuchte trotzdem 35 Punkte (17 Tore, 18 Assists) in 73 Spielen und war Zweiter in der Mannschaft bei den ausgeteilten Checks (175) und Achter bei den Puckgewinnen (37). Kein Columbus-Spieler hat die Masterton jemals gewinnen können, seit die Blue Jackets im Jahr 2000 in die NHL kamen.

 

[Ähnliches: Die Finalisten der Selke Trophy]

 

Lehner, ein 27-jähriger Torhüter der am 3. Juli 2018 als Free Agent bei den Islanders einen Vertrag unterschrieb, holte eine Bilanz von 25-13-5 mit einer Fangquote von 93,0 Prozent und einem Gegentorschnitt von 2,13 pro Spiel in 46 Spielen. Diese Performance erreichte er, obwohl er während dem Trainingscamp Probleme mit einer Abhängigkeit und einer vorher nicht diagnostizierten bipolaren Störung bekannt machte. Er erhielt große Unterstützung von den Islanders, nachdem er seine Probleme ihnen mitteilte und ist dankbar für das positive Umfeld, das die Mannschaft ihm in dieser Saison gegeben hat. Lehner wäre nach Stürmer Ed Westfall in 1977 für seine Führungsfähigkeiten und Torhüter Mark Fitzpatrick in 1992 für das Bewältigen des Eosinophiles-Myalgie-Syndroms, der dritte Spieler in der Geschichte der Islanders, der die Masterton gewinnen könnte.

Thornton, ein 39-jähriger Stürmer, schaffte einige Comebacks nach schweren Verletzungen in jeder der beiden abgelaufenen Spielzeiten. Er riss sich die Kreuzbänder in seinem linken Knie in 2017 und ein Kreuzband in seinem rechten Knie in 2018. Seine Liebe zum Spiel hat trotzdem nicht nachgelassen, obwohl er erschöpfende Rehabilitationssessions durchlaufen musste. Thornton erreichte 51 Punkte (16 Tore, 35 Assists) und eine Plus 8 in dieser Saison, mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 15:33 Minuten in 73 Spielen. Vom 1. Dezember bis zum Ende der regulären Saison war Thornton bei den Sharks Zweiter bei den Assists (30), Dritter bei den Bullygewinnen (280) und Vierter bei den Puckgewinnen (39). Tony Granato (1997) ist der einzige Sharks-Spieler, der für die 1991 in die NHL gekommenen Sharks, die Masterton gewinnen konnte.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.