Skip to main content

Schweizer Youngster Denis Malgin im Interview

Der Florida Panthers Rookie erzählt über die Verwirklichung seines Traums und seine ersten Eindrücke

von Martin Stichauner / Freier Autor

Der 19-jährige Schweizer NHL-Export Denis Malgin hat es in dieser Saison in den Kader der Florida Panthers geschafft, von denen er beim NHL Draft 2015 in der vierten Runde an insgesamt 102. Stelle ausgewählt wurde. Nachdem er im Frühjahr mit den ZSC Lions den Schweizer Pokal holte, unterschrieb er im Juli bei den Panthers einen Dreijahresvertrag.

In den anschließenden Training Camps setzte er sich gegen zahlreiche Konkurrenten durch und darf nun in der NHL auf Torjagd gehen. Zwei Tore und fünf Punkte konnte er in seinen 13 Einsätzen bereits verbuchen.

Im exklusiven Interview mit NHL.com/de spricht Malgin über die Verwirklichung seines Traums, seine ersten Eindrücke und Erfahrungen im Team, sowie seine ersten NHL-Treffer und dem Vertrag mit den Florida Panthers.

Video: Malgin überwindet Schneider im Powerplay

NHL.com/de: Hallo Denis, schön dass Du dir Zeit genommen hast. Wie geht's Dir hier im "Sunshine State" Florida? Hast Du Dich schon an das Leben in Amerika gewöhnt?

Malgin: (lacht) Ja, es ist schon vieles anders als in der Schweiz. Ich meine, man spielt hier Eishockey auf höchsten Niveau und hat den Strand nebenan. Dazu noch schönes Wetter und die Menschen hier sind auch sehr offen. Allgemein ist das Leben hier in Amerika einfacher und ich fühle mich richtig wohl hier.

NHL.com/de: Du hast deinen Traum verwirklicht und spielst in der besten Eishockeyliga der Welt. Wie ist die letzte Zeit für Dich abgelaufen und wie hat sich das für Dich angefühlt? Kannst Du uns das beschreiben?

Malgin: Ich bin im Sommer in das Camp der Florida Panthers rübergekommen und habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich hier landen werde. Im Camp konnte ich dann mit guten Leistungen überzeugen und habe von den Panthers die Chance zum Spielen bekommen. Es war wunderbar für mich und ich bin auch sehr stolz auf mich, dass ich es so weit geschafft habe. Ich muss aber immer wieder weitermachen und versuchen eine gute Leistung zu bringen.

NHL.com/de: Am 1.11. hast Du beim Spiel gegen Bostons Torhüter Tuukka Rask Deinen ersten NHL-Treffer erzielt. Herzliche Gratulation dazu! Mittlerweile hast du schon zwei Tore auf Deinem Konto. Was hast Du mit dem Puck gemacht?

Malgin: Danke. Ja, es war schon ein tolles Erlebnis, obwohl wir leider das Spiel verloren haben. Den Puck werde ich dann erst am Ende der Saison bekommen. Er wird in meinem Zimmer sicherlich einen ganz besonderen Platz bekommen.

NHL.com/de: Du hast bereits mehr als Dein 10. Spiel bestritten und somit fängt Dein fester Vertrag bei den Panthers zu laufen an. Wie war das für dich?

Malgin: Es ist sehr sehr schön für mich. Die Florida Panthers sind eine tolle Organisation. Sie haben an mich geglaubt und mir die Chance gegeben. Ich bin sehr zufrieden und auch sehr stolz darauf.

NHL.com/de: Wie motivierst Du Dich vor einem Spiel?

Malgin: Ich probiere eigentlich immer ganz relaxt zum Spiel zu kommen, auf das Eis zu gehen und eigentlich gar nicht viel darüber nachzudenken.

NHL.com/de: Wie ist es für Dich, mit einer Legende wie # 68 Jaromir Jagr am Eis zu stehen und mit ihm im selben Team zu spielen? Zudem sitzt Du in der Kabine auch neben ihm.

Malgin: Ja, das ist schon eine große Sache. Er ist echt ein toller Eishockeyspieler und ich sehe mir sehr viel von ihm ab. Sowohl auf dem Eis, als auch neben dem Eis. Ich lerne sehr viel von ihm und es ist sehr lustig neben ihm zu sitzen.

NHL.com/de: Wer ist Dein Lieblingsspieler in der NHL? Gibt es irgendeinen Spieler, den Du als Vorbild hast?

Malgin: Ich habe jetzt eigentlich keinen Lieblingsspieler mehr. Als ich noch in der Schweiz gespielt habe bzw. als ich noch nicht in der NHL spielte, hat mir Pavel Datsyuk von den Detroit Red Wings sehr gut gefallen.

NHL.com/de: Hast Du von Deinen Teamkollegen bereits einen Spitznamen erhalten?

Malgin: Die meisten Mitspieler hier nennen mich "Gino". Ich glaube wegen dem Nachnamen von Evgeni Malkin von den Penguins und meinem Nachnamen Malgin.

Mehr anzeigen