Skip to main content

Lightning ziehen im dritten Drittel davon

von Corey Long / NHL.com

TAMPA -- Tyler Johnson erzielte am Freitag in der Amelie Arena das Führungstor zur Mitte des Schlussbschnitts und die Tampa Bay Lightning eroberten sich den ersten Platz in der Atlantic Division mit einem 7-4 Sieg über die New York Islanders zurück.

Johnson bezwang beim Stande von 4-4 nach 50:09 Minuten mit seinem 13. Saisontor Thomas Greiss und Verteidiger Jason Garrison gelang 23 Sekunden später sein fünfter Treffer zur 6-4 Führung. Victor Hedman traf ins mittlerweile verwaiste Tor als noch 1:25 Minuten auf der Uhr standen.

Tampa Bay (43-26-5) und die Florida Panthers haben jeweils 91 Punkte bei noch acht ausstehenden Spielen. Die Lightning liegen aufgrund ihrer 40 Siege in der regulären Spielzeit plus Overtime vor den Panthers mit 34 Siegen. Die beiden Teams treffen am Samstag aufeinander.

Nikita Kucherov, Vladislav Namestnikov, Steven Stamkos sowie Andrej Sustr schossen die weiteren Tore für Tampa und Ben Bishop brachte es auf 27 Paraden.

Bei den Lightning verletzte sich Verteidiger Anton Stralman im ersten Drittel. Er zog sich nach einem Gerangel vor dem eigenen Kasten mit Islanders Stürmer Anders Lee eine Verletzung im unteren Körperbereich zu. Es schien, dass sich Stralman’s Fuß verhakt hatte und sich sein Bein unglücklich verdrehte. Ihm musste vom Eis geholfen werden und er kehrte nicht mehr ins Spiel zurück.

Brock Nelson, Shane Prince, Johnny Boychuk und Nikolay Kulemin trafen für die Islanders (39-25-9), bei denen es Greiss auf 35 Saves brachte. Die Islanders verloren fünf ihrer letzten sechs Auftritte, haben aber immer noch den ersten Wildcard Platz für die Stanley Cup Playoffs in der Eastern Conference inne. New York tritt am Samstag gegen die Carolina Hurricanes an.

Johnson sorgte mit einem Rebound für die 5-4 Führung der Lightning, nachdem Greiss die Schüsse von Jonathan Marchessault und Ondrej Palat noch abwehren konnte. Greiss hatte bei Johnsons Tip-in keine Abwehrchance.

Garrison stand völlig frei am linken Bullykreis und bezwang Greiss mit einem Schuss ins kurze Eck zur 2-Tore Führung der Lightning.

Sustr gelang das 4-3 der Lightning nach 6:03 Minuten im dritten Drittel mit einem Schuss, den Matt Martin abzublocken versuchte und der dann unter der Fanghand von Greiss einschlug. Doch nur 19 Sekunden später konnte Kulemin mit einem Schuss, vorbei an der Stockseite von Bishop, die Partie wieder ausgleichen. Travis Hamonic hatte die Scheibe zu Frans Nielsen gespielt, der einen 2-gegen-1 Konter startete.

New York kam im zweiten Drittel durch Tore von Prince nach 5:25 Minuten und Boychuk nach 16:18 Minuten von einem 1-3 Rückstand zurück. Boychuk war für das 3-3 verantwortlich. Sein Schuss wurde vom rechten Bullypunkt wurde von Sustr's Schläger, an Bishop vorbei, abgefälscht.

Die Islanders gingen nach 8:54 Minuten im ersten Drittel mit 1-0 in Führung. Es war Nelson's 25. Saisontor. Ryan Strome führte den Puck hinter dem Tor und bediente Nelson im Slot, der mit einem Handgelenkschuss Bishop bezwingen konnte.

Tampa Bay erholte sich von dem Rückschlag mit drei Toren in Folge, wovon zwei innerhalb von neun Sekunden fielen.

Kucherov glich zum 1-1 nach 13:42 Minuten mit einem abgefälschten Schuss von Alex Killorn, der Greiss aus der Position brachte, aus. Namestnikov sorgte mit einem unassisted Tor für das 2-1 der Lightning nach 13:51 Minuten.

Stamkos schoss sein 35. Saisontor zum 3-1 nach 5:02 Minuten im Mittelabschnitt.

Mehr anzeigen