Skip to main content

Lightning gleichen Serie gegen Islanders aus

von Corey Long / NHL.com

TAMPA Jonathan Drouin half den Tampa Bay Lightning mit seinem ersten Playoff Tor am Samstag in der Amalie Arena, mit einem 4-1 Sieg gegen die New York Islanders die Serie auszugleichen.

In der Best-of-7 Serie steht es 1-1 und Spiel drei findet am Dienstag im Barclays Center statt.

Tyler Johnson traf zwei Mal und Victor Hedman traf für die Lightning. Ben Bishop machte 19 Saves.

Nikolay Kulemin machte sein erstes Tor der Playoffs 2016 für die Islanders, die in den letzten beiden Dritteln acht Torschüsse machten, nachdem sie im ersten Drittel 12-5 Torschüsse machten. Thomas Greiss machte 27 Saves.

Johnsons Tor nach 6:03 im ersten Drittel brachte die Lightning 1-0 in Führung. Der Spielzug begann mit der Kollision von Islanders Stürmer Cal Clutterbuck und Verteidiger Nick Leddy, was die Verteidigung der Islanders schwächte. Ondrej Palat nutzt den Vorteil, startete einen zwei auf eins Angriff mit einem Pass auf Johnson, der Greiss per Rückhand bezwang.

Drouin erhöhte nach 11:55 auf 2-0. Er traf per Rückhand durch Greiss Beine, nach einer Vorlage von Valtteri Filippula.

New York traf im dritten Powerplay des ersten Drittels durch Kulemin nach 15:15 zum 2-1. Thomas Hickey schoss von der blauen Linie und Kulemin fälschte ab.

Die Lightning erhöhten nach 11:59 im zweiten Drittel im Powerplay auf 3-1, als Hedman sein erstes Tor der Playoffs machte. Er feuerte einen Schlagschuss von der blauen Linie ab, der wohl vom Schlittschuh von Islanders Verteidiger Calvin de Haan abprallte, bevor er an Greiss vorbei ging. Drouin machte seine sechste Vorlage der Playoffs.

Mehr anzeigen