Skip to main content

18.10. Spiel-Übersicht: Draisaitl-Tor in Overtime

Hischier erzielt seinen ersten Saisontreffer, Kahun und die Blackhawks verlieren zu Hause

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Für Jubelstimmung bei den Edmonton Oilers hat am Donnerstagabend Leon Draisaitl gesorgt. Er erzielte den entscheidenden Treffer zum 3:2 nach Verlängerung gegen die Boston Bruins. Wenig Grund zur Freude hatten dagegen Dominik Kahun und die Chicago Blackhawks. Sie verloren mit 1:4 gegen die Arizona Coyotes. Gerissen ist die Siegesserie der New Jersey Devils. Sie zogen mit 3:5 gegen die Colorado Avalanche den Kürzeren. Nico Hischier durfte sich immerhin mit seinem ersten Saisontor über die Niederlage hinwegtrösten.

Das geschah in der vergangenen Nacht in der NHL:

Draisaitl schießt die Oilers zum Sieg gegen die Bruins

Die Edmonton Oilers haben ihren Aufwärtstrend bestätigt und den dritten Sieg in Folge eingefahren. Beim ersten Auftritt in dieser Saison im heimischen Rogers Place besiegten sie die Boston Bruins mit 3:2 nach Verlängerung. Den entscheidenden Treffer markierte Leon Draisaitl nach gerade einmal 37 Sekunden in der Zusatzschicht. Für den Kölner war es das zweite Saisontor. Der Pass kam von Connor McDavid. Tobias Rieder hatte zwei Torschüsse vorzuweisen, die ihr Ziel jedoch verfehlten. Der Landshuter wartet noch auf seinen ersten Zähler im Oilers-Trikot.

Video: BOS@EDM: McDavid legt Draisaitl zum OT-Siegtor auf

Kahun und die Blackhawks unterliegen Arizona

Einen schwachen Tag erwischten die die Chicago Blackhawks gegen die Arizona Coyotes. Im United Center unterlagen sie deutlich mit 1:4. Dominik Kahun stand 16:02 Minuten für die Blackhawks auf dem Eis, ging diesmal jedoch leer aus. Erfolgreichste Scorer bei den Gästen waren Vinnie Hinostroza und Clayton Keller mit jeweils zwei Punkten. Michael Grabner kam 15:31 Minuten für die Coyotes zum Einsatz. Er schoss sechsmal aufs Tor, hatte jedoch kein Glück im Abschluss.

Siegesserie der Devils reißt gegen die Avalanche

Die Siegesserie der New Jersey Devils ist gerissen. Sie verloren im Prudential Center gegen die Colorado Avalanche mit 3:5. Den Löwenanteil am Auswärtssieg der Gäste hatte Gabriel Landeskog. Er erzielte einen Hattrick, den insgesamt dritten seiner Laufbahn. Im Tor der Mannschaft aus Denver stand Philipp Grubauer, der 27 Schüsse abwehrte. Ein erfolgreiches Comeback nach längerer Verletzung feierte Sven Andrighetto. Er zeichnete sich für Colorados Treffer zum 1:1 verantwortlich. Bei den Devils erzielte Nico Hischier sein erstes Saisontor. Verteidiger Mirco Müller hatte gegen die Avalanche einen schweren Stand. Bei drei Gegentoren der Devils befand er sich auf dem Spielfeld.

Video: COL@NJD: Hischier netzt Zajacs Vorlage im PP ein

Wheeler von den Jets verbucht 500. Scorerpunkt

Einen am Ende ungefährdeten 4:1-Sieg landeten die Winnipeg Jets gegen die zuletzt stark auftrumpfenden Vancouver Canucks. Bester Spieler der Gastgeber im Bell MTS Place war Dustin Byfuglien mit einem Tor und zwei Vorlagen. Persönlichen Grund zum Feiern hatte Jets-Stürmer Blake Wheeler. Sein Assist zur 1:0-Führung durch Patrik Laine war sein 500. Scorerpunkt. Er ist der zweite Spieler der Klubgeschichte, der diese Marke erreicht hat. Vancouvers Sven Bärtschi konnte dem Spiel seiner Mannschaft im Angriff diesmal keine entscheidenden Impulse verleihen und blieb ohne Zählbares.

Video: VAN@WPG: Laine erzielt Powerplay-Tor

Red Wings legen schlechtesten Start ihrer Geschichte hin

Den schlechtesten Saisonstart in ihrer Geschichte haben die Detroit Red Wings hingelegt. Das Team von Thomas Vanek verlor mit dem 1:3 bei den Tampa Bay Lightning das siebte Spiel hintereinander. Als besondere Schwäche an diesem Abend erwies sich das wenig effektive Powerplay der Gäste. Fünf Gelegenheiten ließen sie bei ihrem Auftritt in der Amalie Arena ungenutzt. Für Lightning gelang Steven Stamkos der erste Treffer in dieser Saison.

Atkinson schnürt Doppelpack gegen die Flyers

Mit einem imposanten zweiten Drittel schufen die Columbus Blue Jackets die Grundlage für den 6:3-Erfolg zu Hause gegen die Philadelphia Flyers. Besonders hervor in dieser Phase tat sich Angreifer Cam Atkinson, der zwei der drei Tore der Blue Jackets zwischen der 20. und 40. Minute schoss. Erfolgreichste Scorer der Flyers beim Auftritt in der Nationwide Arena waren Claude Giroux und Travis Konecny mit jeweils zwei Punkten. Michael Raffl schaffte es dagegen nicht aufs Scoreboard.

Video: PHI@CBJ: Duclair fällt, steht auf und trifft trotzdem

Meier assistiert bei Couture-Hattrick

Einen Hattrick verbuchte Logan Couture beim ungefährdeten 5:1 der San Jose Sharks gegen die Buffalo Sabres. Beim letzten Treffer assistierte Timo Meier dem Torschützen. Für den Herisauer war es die zweite Vorlage in der laufenden Saison. Die Sharks zeigten aufsteigende Tendenz gegen einen allerdings schwachen Kontrahenten.

Video: BUF@SJS: Couture zum dritten Hattrick seiner Laufbahn

Islanders mit Thomas Greiss düpieren Kings

Unter Mitwirkung von Torhüter Thomas Greiss ließen die New York Islanders mit einem 7:2 bei den Los Angeles Kings aufhorchen. Der Füssener saß zunächst im Staples Center nur auf der Bank und löste später Robin Lehner zwischen den Pfosten ab. Stürmer Tom Kühnhackl war von Coach Barry Trotz nicht aufgeboten worden. Als Scorer der Islanders taten sich Andrew Ladd, Scott Mayfield und Valtteri Filppula mit jeweils drei Punkten hervor.

Malkin stoppt die Maple Leafs im Alleingang

Dank eines überragenden Evgeni Malkin feierten die Pittsburgh Penguins einen 3:0-Auswärtssieg bei den fulminant in die Saison gestarteten Toronto Maple Leafs. Der Angreifer erzielte die ersten beiden Treffer seines Teams und bereitete zudem das dritte Tor durch Kris Letang vor. Torontos hochgelobte Offensive tat sich vor eigenem Publikum in der Scotiabank Arena schwer gegen die Penguins. Wenn Schüsse durchkamen, wurden sie eine sichere Beute von Schlussmann Matt Murray. Er verzeichnete 38 Paraden.

Video: PIT@TOR: Malkin tunnelt Andersen im Powerplay

Aufgeschnappt:

"Ich fand es toll, dass ich endlich wieder mit den Jungs in einer Reihe stand" - Jets-Offensivspieler Dustin Byfuglien über sein erfolgreiches Comeback nach überstandener Verletzungspause.

"Das war ziemlich enttäuschend. In der Offensive machen wir einfach viel zu riskante Spielzüge." - Flyers-Stürmer Sean Couturier nach der Niederlage gegen die Blue Jackets.

"Hall und Hischier haben richtig gut gespielt. Sie haben sich nur nicht genügend mit Toren belohnt." - Devils-Angreifer Kyle Palmieri über die Leistung seiner beiden Stürmerkollegen gegen die Avalanche.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

"Three Stars" des Abends:

First Star: Evgeni Malkin, Pittsburgh Penguins (3 Punkte - 2 Tore/1 Vorlage)
Second Star: Dustin Byfuglien, Winnipeg Jets (3 - 1/2)
Third Star: Gabriel Landeskog, Colorado Avalanche (3 - 3/0)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.