Skip to main content

Draisaitl gewinnt als erster Deutscher Art Ross Trophy

Edmontons Center führte mit 110 Punkten die NHL-Scorerwertung vor seinem Teamkollegen McDavid an

von NHL.com/de

Draisaitls beste Saison-Spielzüge

Draisaitl holt 110 Punkte zum Gewinn der Ross Trophy

Mit 43 Toren und dem Liga-Bestwert von 67 Assists zu 110 Punkten in nur 71 Spielen gewinnt Leon Draisaitl in 2019/20 die Ross Trophy

  • 01:54 •

Leon Draisaitl gewann als erster deutscher Spieler in der Geschichte der NHL die Art Ross Trophy, die jenem Spieler verliehen wird, der am Ende der regulären Saison die NHL-Scorerwertung anführt.

Der Center der Edmonton Oilers beendete die Saison mit einer persönlichen NHL-Bestmarke von 110 Punkten (43 Tore, 67 Assists) in 71 Spielen, 13 Punkte mehr als Teamkollege Connor McDavid, der mit 97 Punkten (34 Tore, 63 Assists) den zweiten Platz belegte.

Draisaitl steuerte hochgerechnet 127 Punkte an, bevor die NHL-Saison am 12. März aufgrund von Bedenken wegen des Coronavirus unterbrochen wurde. In der vergangenen Saison lag Stürmer Nikita Kucherov von den Tampa Bay Lightning mit 128 Punkten in der NHL vorne. Das war die höchste Punktausbeute in einer Saison seit Mario Lemieux (161 Punkte; 69 Tore, 92 Assists) und Jaromir Jagr (149 Punkte; 62 Tore, 87 Assists) für die Pittsburgh Penguins in der Spielzeit 1995/96.

Video: EDM@LAK: Draisaitl haut im PP McDavids Pass rein

Draisaitl führte die NHL bei den Assists und bei den Powerplay-Punkten an (44) und lag bei den Siegtreffern (10) gleichauf mit Stürmer David Pastrnak von den Boston Bruins. Draisaitl belegte mit 66 Punkten bei gleicher Mannstärke auf dem Eis den zweiten Platz (Artemi Panarin, New York Rangers, 71) und er war Zweiter mit 16 Powerplay-Toren (Pastrnak, 20).

Er erzielte in 56 von 71 Spielen einen Punkt, darunter 33 Spiele mit mehreren Punkten, 14 Spiele mit mindestens drei Punkten und fünf mit mindestens vier Punkten. Vom 24. Oktober bis zum 19. November 2019 legte er eine Punkteserie von 13 Spielen (10 Tore, 18 Assists) und vom 31. Dezember 2019 bis 1. Februar 2020 eine von elf Spielen (sieben Tore, 15 Assists) hin.

 

[Ähnliches: Draisaitls Erfolgsstory ist um ein Kapitel reicher]

 

Draisaitl freute sich sehr über den Gewinn der Art Ross Trophy. "Als kleiner Junge träumt man von solchen Sachen", sagte er. "Ich war eigentlich immer eher der Typ für den letzten Pass. Aber ich wusste schon früh in meiner NHL-Karriere, dass ich auch ab und zu schießen muss. Sonst wäre ich irgendwann zu berechenbar gewesen. Deshalb habe ich konstant am Abschluss gearbeitet."

Glückwünsche kamen von Oilers-Kapitän McDavid. "Leon hat eine großartige Saison gespielt und sich die Art Ross Trophy redlich verdient", betonte er.

Draisaitl ist der dritte Spieler der Oilers, der die Art Ross Trophy gewinnt. McDavid führte 2016/17 (100 Punkte) und 2017/18 (108) die NHL-Scorerwertung an. Wayne Gretzky gewann die Trophy in Edmonton von 1981-87 sieben Mal in Folge.

Draisaitl stand mit 105 Punkten (50 Tore, 55 Assists) in der vergangenen Saison auf dem vierten Platz in der NHL. Er lag bei den geschossenen Toren ein Tor hinter Stürmer Alex Ovechkin von den Washington Capitals als besten Torschützen. Mit seinen 215 Punkten in den vergangenen zwei Spielzeiten steht Draisaitl auf dem ersten Platz vor McDavid und Kucherov mit 213 Punkten. Draisaitls 93 Tore sind die zweitmeisten nach Ovechkin (99).

 

[Ähnliches: NHL Art Ross Trophy Gewinner]

 

Die Oilers beendeten die reguläre Saison mit einer Bilanz von 37-25-9. Mit 83 Punkten stehen sie auf dem zweiten Platz in der Pacific Division hinter den Vegas Golden Knights (86).

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.