Skip to main content

1.2. Spiel-Übersicht: Draisaitl legt zwei Tore auf

Scorerpunkte für Malgin, Hischier und Fiala - Golden Knights gelingt neuer Rekord

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Recht erfolgreich verliefen die Begegnungen in der Nacht zum Freitag für einige Spieler aus dem deutschsprachigen Raum. Leon Draisaitl bereitete zwei Treffer vor, zog jedoch am Ende mit den Oilers gegen die Colorado Avalanche in der Verlängerung den Kürzeren. Nico Hischier, Denis Malgin und Kevin Fiala schafften jeweils einen Scorerpunkt und gewannen die Partien mit ihren Klubs. Die Vegas Golden Knights stellten mit 34 Siegen einen neuen Rekord für einen NHL-Debütanten auf.

Das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Draisaitl mit zwei Assists bei Oilers-Niederlage

Die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl kommen im Kampf um die Playoff-Plätze nicht richtig vorwärts. Im Heimspiel gegen die Colorado Avalanche verloren sie mit 3:4 nach Verlängerung. Doch zumindest was den persönlichen Erfolg anbelangt, läuft es derzeit gut für Draisaitl. Der 22-jährige Kölner leistete erneut die Vorarbeit zu zwei Treffern. In den zurückliegenden neun Partien verbuchte er zehn Scorerpunkte (zwei Tore, acht Assists). Connor McDavid punktete ebenfalls. Noch nie in seiner Laufbahn hat er ein Match gegen die Avalanche ohne Zählbares beendet. Bei den Gästen erzielte Nikita Zadorov sein erstes Tor im 26. Einsatz seit dem 29. November. Avalanche-Stürmer Sven Andrighetto musste einmal mehr wegen seiner Verletzung passen.

Video: COL@EDM: McDavid zeigt seine Koordinations-Fähigkeit

Malgin trifft bei Panthers-Sieg in Buffalo
Denis Malgin hat beim 4:2-Auswärtssieg der Florida Panthers bei den Buffalo Sabres sein achtes Saisontor erzielt. Überragender Mann beim zweiten Panthers-Sieg nacheinander war Keith Yandle mit einem Tor und zwei Assists. Alexander Barkov dagegen wartet seit vier Spielen auf einen Treffer. Bei den Sabres glückte Johan Larsson nach 14 Partien wieder eine Vorlage.

Video: FLA@BUF: Malgin erzielt einen schönen Rückhandtreffer

Hischier erzielt das zweite Siegtor seiner Karriere
Rookie Nico Hischier von den New Jersey Devils hat nach einer Flaute von zehn Spielen ohne Torerfolg wieder getroffen. Beim 4:3 seiner Mannschaft im Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers gelang ihm zweieinhalb Minuten vor Schluss der vielumjubelte Siegtreffer im Prudential Center. Es war Hischiers zweiter Game-Winner für die Devils in seiner noch kurzen Karriere. Sein Schweizer Landsmann Mirco Mueller stand 13:43 Minuten auf dem Eis. Bei den Flyers tat Jakub Voracek zum fünften Mal in Serie etwas für sein Scorer-Konto. Michael Raffl ging dagegen leer aus.

Video: PHI@NJD: Hischier fälscht zum späten Führungstor ab

Fiala bereitet Tor von Rückkehrer Forsberg vor
Ein erfolgreiches Comeback gelang Filip Forsberg beim 5:0 der Nashville Predators gegen die Los Angeles Kings. Beim ersten Einsatz nach vierwöchiger Verletzungspause schoss er gleich ein Tor. Die Vorlage dazu lieferte Kevin Fiala. Nashvilles Schlussmann Pekka Rinne gelang sein zweiter Shutout in Folge. Yannick Weber zählte zum ersten Mal seit dem 9. Januar wieder zum Team der Predators. Kapitän Roman Josi hatte bei seinen drei Schüssen kein Glück im Abschluss, stand jedoch bei zwei Treffern auf dem Eis. Bei den Kings kehrte Jonathan Quick nach überstandener Verletzung ins Tor zurück.

Video: LAK@NSH: Forsberg trifft nach Fiala Pass im Powerplay

Golden Knights stellen Sieg-Rekord auf
Die Vegas Golden Knights haben sich auch von den Winnipeg Jets nicht aufhalten lassen. Beim 3:2 nach Verlängerung im Bell MTS Place feierten sie den 34. Sieg in ihrer Premierensaison. Kein NHL-Debütant war jemals erfolgreicher. David Perron machte den geschichtsträchtigen Erfolg perfekt. Erik Haula punktete zum siebten Mal nacheinander. Luca Sbisa fehlte nach wie vor wegen einer Verletzung.

Video: VGK@WPG: Perron erzielt den Siegtreffer in Overtime

Arizona Coyotes beziehen weitere Niederlage
Weiterhin glücklos agieren die Arizona Coyotes und Tobias Rieder. Diesmal zogen sie zu Hause gegen die Dallas Stars mit 1:4 den Kürzeren. Rieder stand 11:52 Minuten auf dem Eis, blieb jedoch ohne Scorerpunkt. Der bei den Coyotes als Starter zwischen den Pfosten vorgesehene Antti Raanta wurde kurzfristig und ohne nähere Erklärung durch Scott Wedgewood ersetzt. Erfolgreichster Scorer der Gäste aus Dallas war Devin Shore mit zwei Punkten.

Gaunce schnürt Doppelpack für die Canucks
Mit einem Doppelpack legte Brendan Gaunce den Grundstein zum 4:2-Sieg der Vancouver Canucks in der Rogers Arena gegen die Chicago Blackhawks. Damit haben die Canucks zum zweiten Mal in dieser Saison das Eis bei aufeinanderfolgenden Heimspielen als Gewinner verlassen. Aus den vergangenen acht Begegnungen holten sie zehn Punkte. Sven Baertschi schoss viermal aufs Tor, konnte Gäste-Schlussmann Anton Forsberg jedoch nicht überwinden. Thomas Vanek blieb diesmal ebenfalls ohne Scorerpunkt.

 

[Ähnliches: Sven Bärtschi erlebt besonderen Glücksmoment]

 

Holl schreibt Geschichte bei den Maple Leafs
Einen überzeugenden 4:0-Auswärtssieg landeten die Toronto Maple Leafs bei den New York Rangers. Für sie war es der vierte Erfolg nacheinander. Besondere Freude herrschte bei Torontos Justin Holl. Er ist der erste Verteidiger in der Geschichte der Maple Leafs, der in seinen ersten beiden Einsätzen jeweils einen Treffer erzielte. Gut in Form ist auch William Nylander. In den vergangenen fünf Spielen schoss er ein Tor und lieferte zudem fünf Vorlagen. Für Rangers-Stürmer Michael Grabner standen am Ende immerhin zwei Torschüsse auf dem Zettel. Pavel Buchnevich verletzte sich und musste das Spiel vorzeitig beenden.

Video: TOR@NYR: Marleau hämmert Puck gegen Lundqvist rein

Bruins-Schlussmann Rask punktet zum 19. Mal in Folge
Bostons Schlussmann Tuukka Rask bleibt ein Serientäter. Das 3:1 der Bruins gegen die St. Louis Blues war die 19. Partie hintereinander, bei der das Team mit Rask im Tor mindestens einen Punkt holte. Der finnische Torhüter glänzte dabei mit 32 Paraden. Bruins-Angreifer David Krejci schoss zum fünften Mal in Folge ein Tor. Sein Stürmerkollege David Pastrnak baute seine Assist-Serie auf mittlerweile sechs Begegnungen aus. Auf der Gegenseite erschien Vladimir Tarasenko zum ersten Mal seit sechs Spielen wieder mit einer Vorlage auf dem Spielberichtsbogen.

Canadiens geizen einmal mehr mit Toren
Eine weitere Niederlage mussten die Montreal Canadiens hinnehmen. Bei den Carolina Hurricanes unterlagen sie mit 0:2. Für die Canadiens war es die 20. Partie der laufenden Spielzeit, bei der für sie zum Schluss entweder die Null oder die Eins bei den Toren auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Kein anderes NHL-Team hat eine derartige Bilanz aufzuweisen. Carolina blieb zum dritten Mal hintereinander siegreich. Marcus Kruger punktete erstmals seit dem 12. Dezember.

Karlsson versetzt Anaheim den Knockout
Ohne Korbinian Holzer verloren die Anaheim Ducks mit 1:2 nach Verlängerung bei den Ottawa Senators. Der entscheidende Treffer in der Zusatzschicht gelang Erik Karlsson. Es war der fünfte Overtime-Winner in seiner Laufbahn. Damit liegt er nun gemeinsam mit Kyle Turris auf dem zweiten Platz in der Allzeit-Rangliste. Neben Karlsson hatte auch Schlussmann Mike Condon großen Anteil daran, dass Ottawas Negativserie von sechs Niederlagen in Serie endete. Er wehrte 30 Schüsse ab.

Video: ANA@OTT: Karlsson mit dem OT-Siegtor im 600. Spiel

Flames verlieren zum sechsten Mal nacheinander
Die Tampa Bay Lightning haben einmal mehr ein Offensivfeuerwerk abgebrannt. Bei ihrem Gastspiel im Scotiabank Saddledome ließen sie die Calgary Flames mit 7:4 abblitzen. Für die Flames bedeutete dies zugleich die sechste Niederlage hintereinander. Torhüter Mike Smith verließ nach dem sechsten Gegentor entnervt seinen Platz zwischen den Pfosten und wurde von David Rittich ersetzt. Lightning-Verteidiger Anton Stralman verbuchte nach sieben vergeblichen Anläufen wieder einen Scorerpunkt.

Aufgeschnappt:
"Das war ein toller Abend und ein großartiger Sieg." - Panthers-Stürmer Yandle nach seinem Drei-Punkte-Spiel bei den Sabres.

"Ich bin von nichts mehr überrascht, was Hischier anbelangt." - Devils-Coach John Hynes über den Torschützen beim Heimsieg gegen die Flyers.

"Das war ein ganz wichtiger Erfolg für uns heute." - Avalanche-Coach Jared Bednar nach dem Sieg nach Verlängerung in Edmonton.

"Three Stars" des Abends:
First Star: Keith Yandle, Florida Panthers (3 Punkte - 1 Tor/2 Assists)
Second Star: Brendan Gaunce, Vancouver Canucks (2 Punkte - 2 Tore/0 Assists)
Third Star: Leon Draisaitl, Edmonton Oilers (2 Punkte -2 Assists)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.