Skip to main content

Patrik Laine ist bereit für seine NHL-Reise

Der Jets-Stürmer startklar vor seinem Debüt gegen Carolina am Donnerstag

NHL.com @NHL

Patrik Laine, Stürmer bei den Winnipeg Jets, und auch der Nummer 2-Pick des Jahres 2016 im NHL Draft, wird am Donnerstag sein erstes reguläres NHL-Spiel bestreiten, wenn im MTS Centre zu Winnipeg die Carolina Hurricanes auf die heimischen Jets treffen.

Jets-Trainer Paul Maurice ließ den 18-jährigen im Trainingscamp zusammen mit Mathieu Perreault in der dritten Reihe spielen. Doch ist dies so natürlich nicht in Stein gemeißelt.

"All unsere jungen Flügelspieler, Kyle Connor, Nikolaj Ehlers und Patrik Laine, können sowohl links als auch rechts spielen. Daher werden sie im Saisonverlauf auch auf unterschiedlichen Positionen zum Einsatz kommen" sagte Maurice der Jets-Website. "Ich ermutige sie dazu. Die Jungs werden sich im Laufe der nächsten Wochen und Monate immens weiter entwickeln. Wir werden sie auf dem Eis verschieben. Ich beobachte dann jeweils die Chemie mit den Mitspielern, doch wir müssen sie zunächst in unterschiedlichen Situationen testen."

Es muss also abgewartet werden, wo Laine am Ende seinen festen Platz finden wird. Fest steht aber, er ist begierig darauf endlich vor den eigenen Fans in der NHL spielen zu dürfen.

"Natürlich werden an mich bestimmte Erwartungen seitens der Fans und des Teams gestellt. Doch ich versuche das beiseite zu schieben so gut ich kann" gab er gegenüber der Teamwebsite zu Protokoll. "Ich versuche mich ganz auf meine Aufgaben zu konzentrieren. Das ist Eishockeyspielen, und darin bin ich ganz gut."

Laine erreichte in der IIHF Weltmeisterschaft 2016 sieben Tore und fünf Assists. Er gewann mit den Finnen dort die Silbermedaille und wurde zum MVP des Turniers gewählt. Auch in den Playoffs der Finnischen Liga wurde er, für Tappara spielend, zum Playoff-MVP ernannt. Dort erreichte er 33 Punkte (17 Tore und 16 Assists) in 46 Hauptrundenspielen für Tappara. In den Playoffs waren es dann 15 Punkte (10 Tore und fünf Assists) in 18 KO-Spielen.

Bei den IIHF Juniorenweltmeisterschaften des Jahres 2016 gewann er Gold und er nahm auch am World Cup of Hockey 2016 teil.

In den Preseason-Spielen der Jets blieb er noch punktlos, bei einem Rating von -1, sammelte sechs Torschüsse, wurde dabei aber auf sehr unterschiedlichen Positionen eingesetzt.

"Alles ist neu und größer" sagte Laine dazu. "Ich werde mich in der Stadt aber rasch einleben. Das fühle ich. Es ist eine Eishockeystadt, jeder interessiert sich für unser Team hier. Stadt und Team bilden eine Einheit."

Maurice glaubt daran, dass man Laine in Ruhe aufbauen muss, nicht gleich zu viel von ihm erwarten darf.

"Mit Eric Staal hatte ich in Carolina schon einmal einen Nr.2-Pick als Trainer im Team." Meinte er. "Schon im ersten halben Jahr konnte man damals erkennen was Eric alles konnte, zu was er in der Lage war. Nur war es eben noch eine Frage der Zeit, bis er es auch zeigen konnte."

Staal, der Nr.2-Pick im NHL-Draft des Jahres 2003, der von den Carolina Hurricanes verpflichtet wurde, hatte 31 Punkte (11 Tore und 20 Assists) in 81 Spielen als Rookie.

"Patrick wird die Dinge machen können zu denen er sich in der Lage sieht" sagte der Trainer weiter. "Wie lange er braucht es zu zeigen, das weiß ich nicht. Aber ich werde ihn spielen lassen. Er passt zu unserem Team und unserer Spielphilosophie. Mit einigen Fehlern die seiner Jugend geschuldet sind muss man da leben. Er ist ein großes Talent, und es würde mich nicht überraschen, wenn er direkt ab Saisonstart eine gute Leistung abliefern kann."

"Von allen Positionen auf dem Eist ist in der NHL die des Flügelstürmers die, welche Fehler am besten verzeiht."

Video: Jets draften F Patrik Laine Nr. 2

Mannschaftskapitän Blake Wheeler freut sich auf seinen neuen Mannschaftskameraden.
"Wenn man ihm die Scheibe gibt, dann kann immer etwas ganz besonderes passieren" sagt Wheeler. "Er ist ein ziemlich einmaliger Typ. Man kann leicht mit ihm zusammenspielen. Er passt ganz prima zu uns."

Noch im Juni sagte Laine gegenüber NHL.com, dass er sich durchaus einmal in der Lage sieht 50 Saison-Tore zu schießen.

"Ich denke, ich habe das Talent um eine solch große Trefferanzahl zu erzielen. Ich werde hart arbeiten um das Ziel zu erreichen. Eines Tages wird es gelingen, da bin ich mir sicher."

Mehr anzeigen