Skip to main content

Fiala wird Erster bei den NHL Three-Stars

Der Schweizer Stürmer von den Minnesota Wild wurde vor Ellis und Francouz zum besten Spieler der Woche ernannt

von NHL.com/de @NHLde / NHL.com/de

Fialas starke Woche zum 1st Star

Fiala erzielt neun Punkte in vier Spielen

Ein Blick zurück auf die besten Szenen in Kevin Fialas 9-Punkte-Woche, in der er zum NHL 1st Star der Woche ernannt wurde

  • 01:59 •

NEW YORK (2. März 2020) - Linksaußen Kevin Fiala von den Minnesota Wild, Verteidiger Ryan Ellis von den Nashville Predators und Torwart Pavel Francouz von den Colorado Avalanche wurden für die Woche bis zum 1. März zu den "Three Stars" der NHL ernannt.

FIRST STAR - KEVIN FIALA, LW, MINNESOTA WILD

Mit vier Spielen, in denen ihm mehrere Punkte gelangen, führte Fiala die NHL bei den Toren (4; mehrere Spieler) und Punkten (4-5-9) an, verhalf den Wild (32-26-7, 71 Punkte) zu einer Bilanz von 3-1-0 und brachte sie bis auf einen Punkt an einen Playoff-Platz heran. Er erzielte 1-1-2, einschließlich des Siegtreffers, am 25. Februar beim 5:4-Sieg über die Columbus Blue Jackets. Am 27. Februar gelangen ihm drei Scorerpunkte (1-2-3) beim 7:1-Sieg gegen die Detroit Red Wings, gefolgt von weiteren zwei Scorerpunkten (1-1-2) gegen Columbus beim 5:0-Sieg am 28. Februar. Er schloss die Woche mit 1-1-2 am 1. März bei der 3:4-Niederlage gegen die Washington Capitals ab und wurde damit zum dritten Spieler in der Klubgeschichte mit mehreren Punkten in vier Spielen hintereinander, nach Marian Gaborik (2006/07 und 2007/08) und Brian Rolston (2005/06), die einen ebensolchen Lauf hatten. Fiala ist der 19. Spieler, der dieses Kunststück in der Saison 2019/20 vollbrachte, wobei nur Leon Draisaitl und Nikita Kucherov mit fünf Spielen eine längere Serie gelang. Der 23-jährige St. Galler Fiala wurde von Nashville beim NHL Draft 2014 an insgesamt elfter Stelle ausgewählt. In seiner zweiten Saison bei den Wild führt er das Team mit 49 Punkten in 60 Spielen (20-29-49) an.

SECOND STAR - RYAN ELLIS, D, NASHVILLE PREDATORS

Ellis brachte es in jedem seiner drei Spiele auf mehrere Punkte. Mit sieben Punkten (1-6-7) war er bester Verteidiger und Zweiter unter allen Spielern in der NHL. Er war an sieben von neun Toren der Predators (32-24-8, 72 Punkte) beteiligt, führte Nashville zu einer Bilanz von 2-1-0 und zum ersten Mal seit dem 13. November auf einen Playoffplatz. Ellis begann die Woche mit einem Tor und zwei Assists beim 3:2-Sieg gegen die Ottawa Senators am 25. Februar. Zwei Tage später gelangen ihm beim 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Calgary Flames drei Vorlagen und er egalisierte damit seinen Karriere-Bestwert bei den Assists und Punkten in einem Spiel. Die Woche schloss er mit zwei Assists bei der 2:3-Niederlage gegen die Avalanche am 29. Februar ab. Zum dritten Mal in dieser Saison erzielte Ellis in mindestens drei Spielen hintereinander mehrere Punkte. Beim ersten Mal stellte er den Franchise-Rekord von vier Spielen ein (12.-19. Oktober 2019: 0-8-8 in 4 Sp). Von Nashville beim NHL Draft 2009 an insgesamt elfter Stelle gezogen, befindet sich der 29-jährige aus Hamilton, Ont. stammende Spieler in seiner neunten Saison bei den Predators. Ihm fehlen noch sechs Punkte auf einen neuen Karriere-Bestwert, obwohl er 2019/20 nur 44 Spiele bestritten hat (7-29-36).

THIRD STAR - PAVEL FRANCOUZ, G, COLORADO AVALANCHE

Francouz brachte es auf eine Bilanz von 3-0-0 mit einem Gegentrefferschnitt von 2,00 und einer Fangquote von 94,6 Prozent, während die Avalanche (39-18-7, 85 Punkte) ihren zweiten Platz in der Central Division verteidigten. Nachdem er in der vergangenen Woche die "Three Stars" der NHL angeführt hatte, verhalf Francouz ab dem 26. Februar seinem Team zu drei 3:2-Siegen gegen die Buffalo Sabres (31 Saves), gegen die Carolina Hurricanes am 28. Februar mit einem Karriere-Bestwert von 45 Saves und zum Wochenabschluss mit einem 30-Save-Auftritt am 29. Februar in Nashville. Er verlängerte seine Siegesserie auf sechs Spiele und baute seine Punkteserie auf sieben Partien (6-0-1) aus. Nur acht verschiedene Torhüter in der Geschichte der Franchise haben mehr Spiele in Folge gewonnen, wobei Jonathan Bernier (9-0-0 in 2017/18) und Andrew Raycroft (7-0-0 in 2008/09) die einzigen waren, die seit der Spielzeit 2006/07 eine solche Siegesserie verzeichnen konnten. Der 29-jährige aus Pilsen, Tschechische Republik stammende Francouz weist in seiner ersten vollen NHL-Saison eine Bilanz von 19-5-3 in 29 Spielen (2,24 GAA, 92,9 SV%, 1 SO) aus.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.