Skip to main content

Kane, erster US-Amerikaner als NHL Scorer Champion

NHL.com @NHL

Chicago Blackhawks Stürmer Patrick Kane wird der erste in den USA geborene Spieler sein, der die Art Ross Trophy, als bester Scorer der regulären NHL-Saison, gewinnen wird.

Kane erzielte zwei Tore und einen Assist bei Chicagos 4-5 Overtime-Niederlage am Samstag beim letzten Saisonspiel in der Nationwide Arena gegen die Columbus Blue Jackets und beendete die Saison mit 106 Scorerpunkten, die meisten seit es Evgeni Malkin für die Pittsburgh Penguins auf 109 in der Spielzeit 2011/12 gebracht hatte. Kane ist Chicagos erster Spieler seit Stan Mikita 1967/68, der am Saisonende die Scorerwertung in der NHL anführt.

Mit 46 Toren und 60 Assists stellte Kane eine persönliche NHL-Bestleistung auf. In keinem seiner acht NHL-Spielzeiten zuvor hatte er es auf mehr als 30 Tore, 59 Assists oder 88 Scorerpunkte gebracht.

"Zweifelsfrei habe ich in diesem Jahr ein anderes Niveau erreicht", sagte der aus Buffalo stammende 27-Jährige. "Selbstverständlich habe ich meinen Teamkollegen und Mitspielern (Artem Anisimov und Artemi Panarin) zu danken. Sie waren in diesem Jahr großartig. Das Überzahlspiel war außergewöhnlich, mit kleinen Ausnahmen, aber diese haben uns dabei geholfen die Ausbeute wieder zu erhöhen."

Kane ist der erste in den USA geborene Spieler, der es auf über 100 Punkte gebracht hat, seit Doug Weight, dem bei den Edmonton Oilers in 1995/96 104 Punkte gelungen waren und er ist der erste Blackhawk seit Jeremy Roenick mit 107 Punkten in 1993/94, dem dieses Kunststück gelingt. Kane erzielte 40 Scorerpunkte während seiner Punkteserie von 26 Spielen zwischen dem 22. Oktober und 15. Dezember, der längsten Serie in der Geschichte der Blackhawks und die längste eines in den USA geborenen NHL-Spielers.

"Ich bin stolz darauf ein Amerikaner zu sein und für die USA spielen zu dürfen", sagte Kane. "Es ist toll, dass ich in diesem Jahr die Punkteserie brechen konnte und der erste Amerikaner zu sein, der den Scorertitel gewinnt ist für sich etwas ganz besonderes."

Jamie Benn von den Dallas Stars, der die vergangene NHL-Saison als punktbester Scorer abschließen konnte, kam am Samstag gegen die Nashville Predators auf einen Assist und schließt die Wertung als Zweiter mit 89 Punkten ab. Am Sonntag beeenden vier Mannschaften die reguläre Saison.

Pat LaFontaine war der US-Amerikaner, der am nächsten am Gewinn der Art Ross dran war. Für die Buffalo Sabres stürmend, war er 1992/93 Zweiter hinter Pittsburgh Penguins Mario Lemieux (160-148).

"Yeah, so viele großartige Spieler sind gekommen und gegangen oder spielen noch in der Liga. Es ist schon erstaunlich", sagte Kane. "Ich wusste das Lafontaine in einem Jahr die große Chance hatte, doch dann kam Lemieux von seiner Krankheit zurück und hat sie ihm genommen. Einige in den USA geborene Spieler hatten gute Saisons."

"Ich glaube, dass ich mich glücklich schätzen darf, und dabei auch Glück hatte, sie als erster gewonnen zu haben."

Mehr anzeigen