Skip to main content

Wie sieht die Zukunft für Jaromir Jagr aus?

Einer der besten Spieler aller Zeiten, wartet im Alter von 45 Jahren weiterhin auf ein Vertragsangebot

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Jede Generation an Eishockeyspieler hat ihre Helden und ihre Legenden. Derzeit gibt es einen Spieler, den man schon nicht mehr nur einer Generation zurechnen kann, da er bereits so lange in der NHL tätig ist und nicht daran denkt, in den Ruhestand zu gehen. Es gibt keinen einzigen aktiven Spieler, der bereits Volljährig war, als Jaromir Jagr 1990 sein erstes Spiel für die Pittsburgh Penguins machte. Während er zwei Tage später sein erstes Tor in der NHL erzielte, zählte Shane Doan, der zweitälteste heute aktive Spieler, die letzten drei Tag, bis zu seinem 14. Geburtstag herunter.

Jagr sagte 2008, nachdem die New York Rangers seinen Vertrag nicht verlängert hatten, er denke ernsthaft darüber nach, in die KHL zu gehen, um seine Karriere dort zu beenden. Wenig später unterschrieb er einen Vertrag bei Avangard Omsk und verabschiedete sich von der NHL. Alle Anzeichen deuteten darauf hin, dass der Ruhestand des tschechischen 191 cm Hünen näher rückt und seine Zeit in Nordamerika der Vergangenheit angehört. Doch es gibt wohl niemanden, der den schnellsten Mannschaftssport der Welt so sehr lebt, wie Jagr. Er stellte wohl fest, dass er nicht ohne Eishockey Leben kann und kehrte 2011 in Diensten der Philadelphia Flyers zurück in die beste Liga der Welt.

Auch Heute, im Alter von 45 Jahren, will Jagr sich nicht zur Ruhe setzen. Doch will die NHL ihn noch? Die Florida Panthers entschieden sich diesen Sommer nicht, ihm einen neuen Vertrag für die nächste Saison zu geben. Er erzielte letzte Saison 16 Tore und 46 Punkte und belegte damit Platz vier seines Teams nach Toren, Assists und Punkten und war einer von nur drei Spielern der Mannschaft, die eine positive +/- Statistik hatten. Dennoch wartete er vergeblich auf ein neues Angebot von General Manager Dale Tallon. Bisher zeigten auch die anderen 30 Mannschaften wenig Interesse am Methusalem des Eishockey.

Video: FLA@ANA: Jagr stiehl den Puck, täuscht an und trifft

Auf seinem Twitter-Account scherzte Jagr: "Wo ich nur hinsehe, lese ich: Alle Free Agents bekommen Anrufe von 10-12 Teams. Ich: 0 Anrufe. Im Gegenteil, ich versuche sie anzurufen, aber niemand antwortet."

Eine Statistik, die womöglich einige Teams abschreckt ist, dass Jagr vergangene Saison 11 Tore und 20 Punkte weniger machte, als in der Vorsaison, in der er der beste Scorer der Panthers war. Manche stellen sich vielleicht die Frage, ob er sich in seinem Alter davon erholen und in der nächsten Saison wieder effektiver wird, oder sich die vielen Jahre als Profi ihn letztendlich doch treffen und sich sein Leistungsabfall stetig fortsetzen wird.

Bei Jagr ist das nur schwer vorstellbar, er ist zweifelsohne eines der größten Talente aller Zeiten. Zwar ist er vielleicht nicht mehr so schnell wie früher, laut seinen Mitspielern in Florida ist er aber der erste, der beim Training auf dem Eis steht und der letzte, der es verlässt. Er Tut alles in seiner Macht stehende, um sich in Form zu halten und es ist tatsächlich extrem beeindruckend, wie fit er in seinem Alter noch ist. Durch seine Erfahrung, sein hartes Training, seine Größe und sein Gewicht von 104 Kg ist er nach wie vor schwer vom Puck zu Trennen, stark in den Zweikämpfen, beinahe unmöglich vor dem Tor weg zu bewegen und ist weiterhin eine Gefahr für jeden Torhüter. Ein paar der möglichen Interessenten, könnten die Arizona Coyotes, Carolina Hurricanes, oder die New Jersey Devils sein, die allesamt eine enttäuschende Saison hinter sich haben und über mehr als genug Freiraum im Salary Cap verfügen.

Video: FLA@VAN: Jagr schießt das Erste bei Überzahl

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der Superstar diesen Sommer noch einen Anruf von einem NHL Team bekommt, denn viele Teams, darunter auch einige der schwächeren Mannschaften der vergangenen Saison, die einen erfahrenen und punktstarken Stürmer, der Führungsqualitäten besitzt, gut gebrauchen könnten, haben noch mehr als genug Platz in ihrem Salary Cap.

Sollte Jagr kein Angebot aus der NHL bekommen, ist trotzdem kaum damit zu rechnen, dass er seine Karriere sofort beendet. Laut eigenen Aussagen will er Spielen, bis er 50 ist. Bei jedem anderen Spieler, würde sich das lächerlich anhören und auch Jagr wurde dafür zunächst ausgelacht. Doch wenn es einen Athleten gibt, der das Zeug dazu hat, dann ist es sicherlich er. Vermutlich würde er, falls er keinen Vertrag bekommt, entweder in die KHL, oder in die tschechische Extraliga wechseln. Er könnte dort seine Karriere beim HC Kladno, seinem Heimatverein beenden, dessen Präsident und Eigentümer sein Vater Jaromir ist.

Mehr anzeigen