Skip to main content

Jack Hughes gewinnt erstes Duell mit Kaapo Kakko

Devils-Center verzeichnet ersten NHL-Scorerpunkt im feurigen Derby gegen die Rangers

von Christian Rupp @IamCR1 / NHL.com/de Freier Autor

Hughes erzielt ersten Punkt

NYR@NJD: Hughes erzielt 1. Punkt bei Woods' Tor

Vom Rücken von Miles Wood springt der Puck ins Tor und sorgt so für den ersten Punkt von Jack Hughes in seiner NHL-Karriere mit einem Assist

  • 01:11 •

Ausgerechnet im Hudson-River-Derby gegen die New York Rangers gelang den New Jersey Devils der erste Saison-Sieg. Beim 5:2 im Prudential Center in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es auch zur ersten Begegnung der beiden Top-Draftpicks 2019: Jack Hughes und Kaapo Kakko. Dabei gelang Hughes der erste NHL-Scorerpunkt seiner Karriere.

Erster Saisonsieg ausgerechnet im Derby

In erster und zweiter Stelle waren Hughes und Kakko beim NHL Draft 2019 ausgewählt worden. Der Kampf um die Top-Talente hatte die Hudson-River-Rivalität schon damals auf ein neues Niveau gehoben. Nun kam es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Devils mit Hughes und Rangers mit Kakko. Ein denkwürdiger Abend.

 

[Ähnliches: Kakko legt im Duell der Jungspunde gegen Hughes vor]

 

Es herrschte wie gewöhnlich eine Derby-Atmosphäre. "Diese Rivalität ist ziemlich verrückt. Es hatte den Anschein als wären 60 Prozent Devils-Fans und 40 Prozent Rangers-Fans hier gewesen", berichtete Hughes. So wurde es erstmals richtig laut, als Tony DeAngelo die Gäste aus New York in Führung brachte (7.). Doch New Jersey fand auch ohne den verletzten Schweizer Nico Hischier eine passende Antwort: Blake Coleman (13.), Kyle Palmieri (23.) und Miles Wood (33.) stellten auf 3:1. Im Schlussdrittel machte es Rangers-Stürmer Jesper Fast wieder spannend (43.), doch Nikita Gusev (53.) und P.K. Subban, der sein erstes Tor im Devils-Trikot erzielte (60., Empty Net), machten alles klar. Damit fuhr New Jersey nach einem Fehlstart mit sechs Niederlagen (0-4-2) im siebten Anlauf den ersten Saison-Sieg ein.

"Das haben wir dringend gebraucht", zeigte sich Devils-Torwart Mackenzie Blackwood (29 Saves, 93,5 Prozent Fangquote) erleichtert. "Jeder hat sich heute gezeigt, wir haben Abpraller bekommen und wichtige Schüsse geblockt. Es war eine großartige Mannschaftsleistung von jedem Einzelnen in der Aufstellung. Die Opfer und das Herzblut, das jeder gegeben hat, war zu spüren." Auch für Subban war die Einstellung entscheidend: "Unsere Hartnäckigkeit bei der Jagd nach dem Puck und den Willen, ihn zurückzuerobern, wenn wir ihn mal verloren haben, hat heute den Unterschied gemacht."

Hughes erzielt seinen ersten NHL-Scorerpunkt

"Es war ein wichtiger Sieg für uns. Den haben wir gebraucht, um unser Selbstvertrauen zurückzubekommen", sagte auch Hughes, der seine Hände beim zwischenzeitlichen 3:1 mit ihm Spiel hatte: Einen Schuss von Matt Tennyson fälschte der 18-jährige Rookie ab, ehe der Puck von Wood ins Tor prallte. "In sieben von zehn Fällen biete ich mich an der Bande an und gehe nicht vors Tor. Vielleicht sollte ich das in Zukunft öfter tun", so Hughes, der sich an dieses Gefühl gewöhnen kann: "Den Beifall zu hören, als sie meinen Assist angesagt haben, war etwas Besonderes. Ich glaube, sie mögen mich, deshalb war es ziemlich cool, als ich auf die Ränge geschaut habe und da waren viele Hughes-Trikots. Das ist spannend, ich hoffe, dass ich in Zukunft ein bisschen öfter für sie scoren kann."

Hughes, der 1st-Overall-Pick im NHL Draft 2019 centerte New Jerseys erste Sturmreihe neben den Außen Taylor Hall und Kyle Palmieri. Der Mittelstürmer kam auf 13:09 Minuten Eiszeit (davon 4:47 im Powerplay), gewann 35 Prozent seiner Faceoffs, gab zwei Torschüsse ab und verbuchte zwei Puckeroberungen und eine Plus-Minus-Bilanz von 0.

Kakko, der 2nd-Overall-Pick im NHL Draft 2019 spielte als Rechtsaußen in der zweiten Sturmreihe der Rangers neben Chris Kreider und Brett Howden. Der 18-jährige Finne erhielt 16:13 Minuten Eiszeit (davon 3:58 im Powerplay), gab zwei Torschüsse ab, hatte eine Puckeroberung und einen Plus-Minus-Wert von -1. Anders als Hughes punktete Kakko bereits fünf Spiele zuvor erstmals in der NHL, als er gegen die Edmonton Oilers ein Tor schoss.

Video: EDM@NYR: Kakko mit einer tollen Bewegung

Noch drei weitere Derbys in der regulären Saison

Die beiden Top-Talente des 2019er Jahrgangs konnten damit erstmals von der hitzigen Derby-Atmosphäre zwischen Devils und Rangers kosten. Das nächste Aufeinandertreffen ist am 30. November erneut in "The Rock" in Newark. Am 10. Januar 2020 sowie am 8. März 2020 brennt dann das Eis im Madison Square Garden von Manhattan.

"Es ist etwas Besonderes, in diesem Derby zu spielen, weil sich beide Teams sehr ähnlich sind", freut sich Hughes auf die nächsten Duelle. "Es könnte in den nächsten Jahren eine gute Rivalität werden."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.